Firefox 5 im Juni?

Ach ja, meine ehemalige große Browserliebe Firefox, die mich immer begleitete. Netscape, Mozilla, Phoenix, Firebird, Firefox – das waren so meine Wege. Nun ist man in das bunte Treiben bezüglich schnell wachsender Versionsnummern eingestiegen. Kennt man ja von Chrome. Aber: das Problem ist – ich kenne einige Addon-Entwickler von Firefox. Die haben einfach keine Lust, ihre Erweiterungen dauerhaft so anzupassen. Und was ein Firefox ohne Erweiterungen noch wert ist, brauche ich wohl keinem zu verdeutlichen. Auch in Unternehmen wird diese Tatsache wohl beäugt. Denn kein produktiv arbeitendes Unternehmen wird dauerhaft so schnell auf die neuen Versionen switchen.

Tja, was passiert mit dem Firefox in Zukunft? Wird er – wie in jeder Ankündigung – schlanker, besser & schneller? Oder entdeckt man Innovationen, die in der Zwischenzeit auch in anderen Browsern Einzug gehalten habe? Vielleicht wäre es auch sinnvoll gewesen, einen schlanken Browser weiterhin anzubieten und Gedöns wie Firefox Sync, Panoramakram & Co in Erweiterungen auszugliedern. Aber hey – ist nur meine Meinung. Wie schaut es bei euch aus? Ich für meinen Teil bin mittlerweile fast hauptsächlich mit Chrome unterwegs – wie viele andere auch, die ich so kenne – und die damals geschriehen haben, sie würden nie einen Browser von Google nutzen…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

78 Kommentare

  1. Christian says:

    Ich bin auch einer von dennen der früher geschrien hat das Ding werde ich nie benutzen.
    Bin aber heute sehr glücklich mit meinen Chrome

  2. Habe zeitlang IE und Chrome ausprobiert, aber schnell wieder verworfen.
    Firefox war ist und bleibt mein Favorit!
    Panorama und Sync hae ich mir aus dem Quellcode auskommentiert, ja ich compile mit mein FF 4.2 selbst.
    Es ist DAS Stück Software, was ich neben Windows den ganzen Tag bentze!
    Was würde ich ohne meine 25 FF Addons tun?
    Chrome? Für mich wirklich keine Alternative!

  3. phantomaniac says:

    Ich nutze immer noch FF. Habe meine wichtigsten Erweiterungen dort (die leider immer erst sukzessive den Versionswechseln folgen, bzw. folgen können).

    Also diese „Verbesserungen“ könnte man als „System-Erweiterung“ anbieten. Würde den Leuten helfen, die´s nicht brauchen, auch wenn´s für andere noch so toll und sinnvoll und nötig ist. In diesem Zuge würden auch die Änderungen am Unterbau anders umgesetzt und die Anpassungen der Erweiterungen wären für die meisten weniger aufwändig.

    Letztendlich bin ich der Meinung, dass man einen schlanken Browser anbieten sollte, aber die ganzen Erweiterungen durchaus Sinn machen.

    Mit den Optischen Änderungen der Version 4 ist es aber soweit, dass ich auch Chrome nutzen könnte, das sowieso auch auf dem PC ist. Der aber auch langsamer wird, je mehr Erweiterungen laufen (zwangsläufig).

  4. Chrome ist für mich ein Invalide dem Beine und Hände fehlen. Viel zu wenig Addons … FF ist ohne auch nicht nutzbar, aber es gibt sie. Ich bin skeptisch, wenn man es nicht möglich macht, dass Erweiterungen nicht mehr angepasst werden müssen. Bei Chrome geht das ja auch irgendwie ^^

  5. Gedöns ausgliedern. Klar dafür. Nicht jeder braucht sync & co. Und es den addon Entwicklern leichter machen. Gab’s da nicht mal nen Ansatz? Rocketpack oder so ähnlich. Wie hieß das nochmal?

  6. clarkkent says:

    ach ja? ist das bei chrome etwas anders? wenn hier ein browser von versionsnr zu versionsnr spurtet, dann doch chrome.und eben solchen kannste-meiner meinung nach- ohne erweiterungen auch in die tonne klobben. 😉

  7. So lange Firefox ‚Alleinstellungsmerkmale‘ hat wie z.B. GUI-Anpassbarkeit wie eben bei Firefox, wie auch das Lesezeichen/History System mit all seinen Features, werde ich sicher nicht wechseln, ich müsste sonst meine Arbeitsweise ziemlich ändern. Leider kann Chrome auch noch nicht mal einfache Sachen zufriedenstellend erledigen: Importieren/ syncen der Firefox Lesezeichen ist immer noch nicht am funktionieren. Chrome sucht sich nur die Lesezeichen aus, die ihm gefallen ..

  8. Ich habe bei Firefox 2 angefangen ein paar kleine Erweiterungen zu programmieren. Diese müsste ich dann bei jedem Versionssprung anpassen und jedes mal war ich mehr genervt, da ich mich immer von Neuem einarbeiten musste. Bei Firefox 4 bin ich es leid geworden und auf Chrome umgestiegen.

  9. Wie Mozilla diesem Versions-Wahn verfallen konnte ist mir ein Rätsel.
    Ich habe meine ersten Internet-Gehversuche auch mit dem guten alten Netscape gemacht und bin bis zum Fox4 der Linie treu geblieben.

    Das Ge-Synce (wie auch das Ge-Cloude) konnte mir irgendwie nichts abgewinnen und kann meiner Meinung nach ruhig ausgegliedert werden, wenn ich jetzt noch lese das im Fox5 Facebook- und Twitter-Buttons in die URL-Bar Einzug halten dann wird der Fuchs langsam unattraktiv für mich. Hoffe nur das man in den Einstellungen solche Funktionen einfach deaktivieren kann.

    Schönen Freitag dir Caschy und allen Lesen!

  10. stimme ich caschy völlig zu. Chrome ist mittlerweile auch mein Standardbrowser. Sachen wie Instant im Browser oder Autocomplete in der Urlbar zu haben sind ganz einfach so praktisch dass sie den workflow extrem beschleunigen.
    und da ich meinen Fx schon lange bevor es Chrome gab, so modifiziert hatte, dass er dem späteren Chrome ähnlich sah, kommt mir CHrome da extrem entgegen.

  11. KingCrunch says:

    Ich würde das jetzt nicht derart überdramatisieren: In erster Linie bedeutet eine Anhebung des Major-Version (Die Zahl ganz vorne ;)), dass eine nicht-abwärtskompatible Änderung vorgenommen wurde, aber die kann noch so klein sein. Daraus folgt:

    1. In den kurzen Intervallen sind sowieso keine _großen_ Innovationen möglich. Andersherum wenn man sich scheut die Major-Version anzuheben, sind auch noch so kleine Innovationen immer mit einer sehr großen Verzögerung verbunden. Benutzer müssen dann mit einer veralteten (im Sinne des Konzepts) Software rumgurken, bis der Entwickler entscheidet, dass es Zeit für einen Aufstieg ist 😉
    2. In den Jahren seit Entstehung von Versionsnummer ist die Wahrnehmung selbiger ziemlich verschoben. Wie gesagt ist ein Major-Update nur in irgendeiner Weise nicht _vollständig_ abwärtskompatibel. Das heißt aber bei Weitem nicht, dass nun alles völlig anders, oder sogar komplett neu ist, speziell bei derart kurzen Intervallen ist das überhaupt nicht möglich.
    3. Für Plugin-Entwickler bedeutet das vermutlich erstmal genau so viel, oder so wenig, wie vorher auch. Wenn die Plugin-Api über 10 Versionen gleich bleibt, werden die Plugins über diese 10 Versionen auch genau so funktionieren. Wenn sie sich geringfügig ändert, kann (und ich nehme an wird) es so sein, dass davon 1 von vielleicht 1000 Plugins tatsächlich betroffen ist.

  12. clarkkent says:

    ach und nochwas lieber caschy. ich denke eher einige entwickler haben keine lust mehr, da mozilla die „bremser“ jetzt an den pranger stellt.

  13. plugins =! addons/extensions … wann checken die leute das endlich? flash und silverlight = plugin ; ABP und Noscript = addon

  14. Ich nutze nach wie vor den Firefox und bin bis heute sehr zufrieden mit dieser Entscheidung. Bisher habe ich mich mit Googles Chrome noch nicht besonders ausführlich beschäftigt. Vielleicht ist auch das der Grund warum ich noch nicht umgestiegen bin. Ich verfolge die momentan sehr rasante Entwicklung am Browsermarkt aber mit Interesse und bin natürlich zukünftig für alle Alternativen offen. Was hat Euch denn zum Umstieg vom Firefox auf den Chrome veranlasst?

  15. Pferdenarr says:

    Habe immer Opera benutzt, wenn dort was nicht ging dann Firefox. Irgendwann bin ich dann auf Chrome umgestiegen, andere Browser nutze ich jetzt gar nicht mehr.
    Lesezeichen halte ich @work sowie @home synchron über meinen google Account.
    Addons habe ich vorher nie benutzt, jetzt nutze ich nur das Adblock. Finde aber das es ausreichend viele gibt: https://chrome.google.com/extensions/?hl=de (und es werden mehr…)

    Habe mit Chrome noch NIE einen Absturz gehabt oder das er sich nicht mehr bedienen lässt.

  16. Ja, auch ich habe damals geschrieben und seit knapp einem halben nun mit Chrome unterwegs. Der Hauptgrund war für mich zum einen die Stabilität, der etwas geringere Speicherverbrauch und die erhöhte Geschwindigkeit, die ich einfach subjektiv empfinde. Und mitlerweile gibt’s ja auch Erweiterungen, ohne die ich nicht mehr unterwegs sein möchte, z.B. AdBlock Plus.

  17. @Markus: Jetpack heißt das Teil. 😉

  18. Ich bin treuer Nutzer von Firefox seit vielen Jahren und kann mir gar nicht vorstellen was anderes zu benutzen. Allein die vielen hilfreichen Plugins, haben andere da auch so eine große Auswahl?

    Die immer neuen Versionen müssten aber tatsächlich nicht sein, jedenfalls hab ich keine Vorteile entdeckt in der letzten Zeit, die das rechtfertigen würden.

    Der Mensch ist ja halt auch ein Gewohnheitstier …

  19. Habe zu früheren Zeiten (vor Chrome) auch den Firefox benutzt, bin mittlerweile aber auf den Google Browser umgestiegen und hatte ebenfalls noch NIE einen Absturz, auch dank dem Sandbox-Prinzip. Zudem bin ich absoluter Fan von der Omnibox.

  20. Joe Appleby says:

    @MV: Chrome ist verdammt schnell im rendern. In wie weit FF4 aufgeholt hat, mag ich nicht sagen. Zum Thema Erweiterungen: viele sind bei beiden vorhanden bzw. es gibt Alternativen. Schön ist wirklich, dass ein Versionswechsel nicht bedeutet, dass die Erweiterungen nicht mehr gehen. Ich liebe die Größe von vielen Texteingabefeldern selber frei ändern zu dürfen. Gerade bei großen Monitoren und dynamisch breiten Foren sehr angemessen, denn das Textfeld ist selten bis nie dynamisch in seiner Größe.

    Als ich letztens auf meinem PC von FF zu Chrome wechselte, funktionierte der Lesezeichenimport hervorragend, jetzt ist endlich mein Laptop, auf dem Chrome von Anfang an lief, und mein PC stehts auf einer Höhe dank Sync, genauso Passwörter und Erweiterungen. Davon habe ich nicht sehr viele, AdBlock sowieso, und ein paar kosmetische für GMail und Reader, plus nicht wichtiger Kleinkram.

    Kleine Ergänzung zum Thema FF und Erweiterungen: in der Erweiterungsdatei bei FF steht drin, mit welchen Versionen diese kompatibel ist. Sagt diese nur bis 3.5, so ging sie in 3.6 nicht mehr etc. Die Erweiterung kann funktionieren, nur FF wird sie nicht nutzen. Das ist meines Erachtens nach das große Manko der FF Erweiterungen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.