Firefox 29: Mozilla bittet zum Betatest der Version mit neuer Optik

Mozilla hat heute die Version 29 des Firefox in einer ersten Betaversion veröffentlicht. Eine Version mit weitreichenden Änderungen, die wir hier im Blog bereits beschrieben. Die neue Version von Firefox bringt nicht nur eine komplett veränderte Oberfläche mit sich, auch sind Firefox Accounts mit an Bord, mit denen ihr eure Lesezeichen, Einstellungen und Co über mehrere Instanzen hinweg synchronisieren könnt. Wer Lust hat die Beta zu testen, der findet hier alle Informationen.

firefox29b1

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

82 Kommentare

  1. http://i.imgur.com/awbW2LE.png
    Oben Google Chrome – unten Firefox – braucht nicht mehr viel, bis Firefox Designtechnisch den Chrome kopiert hat…

  2. Das neue Design gefällt mir sehr gut.

  3. @Konstantin: Diese freie Fläche über den Tabs stört mich total.
    Bei einem maximierten geht das zwar weg, aber ich halte es für Unsinn, den Browser über die ganze Monitorbreite zu strecken.
    Interessanterweise findet diese Platzverschwendung bei Chrome und Firefox nur unter Windows statt. Unter OS X ist diese freie Fläche über den Tabs dagegen deutlich kleiner.

  4. Bester Release seit Firefox 4, wenn nicht sogar aller Zeiten. Firefox 29 wird wirklich grandios, nicht nur wegen Australis und dem neuen Sync. Alleine was sich an der Webstandard-Front in dieser Version tut, macht diese Version so unheimlich wichtig.

  5. @Hakan: um die freien Flächen über den Tabs wegzubekommen gibt s ein Addon:
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/tabs-always-in-titlebar/

  6. Die GUI ist nach wie vor eher auf der ruckligen Seite. Sieht man sehr gut, wenn man mehrer Tabs hintereinander öffnet bzw. schließt. Schade, andere Browser bekommen das besser hin.

    • Ruckeln beim Öffnen / Schließen von Tabs? Was hast du denn für einen Computer? Das habe ich auf keinem einzigen meiner Geräte, auch bei Kollegen / Freunden habe ich das noch nie gesehen oder gehört, dass es beklagt wurde. 😀

  7. @Konstanin Klar sehen sich die Tabs jetzt ähnlicher und auch das nach rechts gewanderte Menü haben beide gemeinsam. Gerade das Menü ist aber eine Mode wie sie vor allem bei Android zu finden und die auch im IE so vorhanden ist. Insofern findet hier nur eine Vereinheitlichung statt, die ich persönlich begrüße. Jedoch gibt es optisch auch so einige Unterschiede: Gerade wenn mehrere Tabs geöffnet sind, finde ich die neue Optik sehr übersichtlich, da nur der aktive Tab hervorgehoben ist. Und auch das anpassbare Menü finde ich äußerst gelungen. Das gibt es so nicht im Chrome oder IE.

    @maechti Funktioniert bei mir im Nightly jedenfalls nicht! 🙂

  8. ด็็็็็้้้้้็็็็้้้้้็็็็็้้้้้็็็็็้้้้้็็็็็้้้้้༼◉Д◉༽ด็็็็็้้้้้็็็็้้้้้็็็็็้้้้้็็็็็้้้้้็็็็็้้้้้

  9. Finde das mit der extremen Durchsichtigkeit der Tabs nicht so schön. Je nach eingestellter Hintergrundfarbe ist die Tabbeschriftung dann nur noch schwer zu lesen und man erkennt auch nicht mehr so leicht, wo ein Tab aufhört und ein neuer beginnt.. (siehe Bild)
    http://s23.postimg.org/ibbyrhhd7/Unbenannt.png

  10. optisch gefällts mir sehr gut, mal sehen ob die Performance auch verbessert wurde

  11. coriandreas says:

    Was hast Du denn für einen Computer? Was soll die Frage? Na klar, Techies haben immer die beste Hardware, und andere User, die weniger Geld haben: interessiert anscheinend niemand. Mir fällt wohl auf, dass Firefox immer aufgeblähter wird, genauso wie Chrome immer schon war (RAM-Verbrauch). Natürlich merken Techies mit HighEnd-Hardware davon nichts. Da hat man andere Probleme wie das Design. Mir ist das Design schnurz, Hauptsache das Programm läuft flüssig auch auf schwächeren Geräten. Deswegen nehm ich weiterhin das asbachuralte Microfox-Theme, damit läufts wesentlich besser als mit dem Original. Und Australis werde ich boykottieren so lang es geht!

    • Mal abgesehen davon, dass ich absolut gar nichts von solchen Verallgemeinerungen halte, wer spricht denn hier von „Techies“ (Gott sei Dank steht das nicht im Duden…)? Kannst du jetzt schon voraussagen, was für Computer Kollegen und Freunde von mir haben? Selbst auf dem leistungsschwächsten Gerät ruckelt da überhaupt nichts beim Öffnen oder Schließen von Tabs in Firefox, insofern sei die Frage nach der Ausstattung ja wohl bitte erlaubt. Das hat nämlich überhaupt nichts mit der „besten Hardware“ zu tun. Sofern die Hardware nicht wirklich uralt ist oder das System sonstige Probleme hat, ruckelt bei diesen einfachen Vorgängen normalerweise nichts. Wenn doch, sollte man sich das System mal genauer ansehen.

  12. Die Optik ist nun wirklich die geringste und unbedeutendste Baustelle vom Fuchs..

  13. Eine portable Version von FF 29 wäre gut …

  14. Nutze Australis jetzt seit der Nightly und bin voll begeistert davon. Das alte Design sieht dagegen echt altbacken aus und unter OS x gewinnt man ein bisschen Platz dazu, da alles ein bisschen schmaler wird. Klasse!

  15. @info/coriandreas: probier mal Waterfox, Cyberfox oder PaleMoon. Sind alles Browser die auf Firefox aufbauen, wobei im besonderen auf Perfomance geachtet wurde, Die ersten beiden sind allerdings auf 64bit Betriebssysteme ausgelegt. Cyberfox ist im Moment mein Favorit, geht gut ab 🙂
    Finde das neue Design ehrlich gesagt ziemlich haesslich, wo ist der Unterschied zu Googles „ich speichere dein komplettes Surf-Verhalten“ Chrome?

  16. Wo ist das Problem? Man nehme ein erfolgreiches Designkonzept aus einem Browser Chrome und fuege es in einen OpenSource Browser Firefox. Ist doch top!

  17. die tab-ansicht ist für den po meiner meinung nach. verstehe nicht, warum die immer über der FESTEN menüleiste sein müssen

  18. @Konstantin

    Ist doch gut wenn man sich an besseren UI’s orientiert, Firefox hat das meiner Meinung nach schon sehr lange nötig :), aber ich benutze den eh nicht mehr, da er kein integriertes Flash bietet und auch sonst eine eher langsame Figur abgibt.

  19. Geht es nur mir so, oder sehen auch andere dass das Design null Ähnlichkeit mit dem Chrome hat? Die Schaltflächen sind doch völlig anders angeordnet und überhaupt: runde Tabs machen schon ein „sieht aus wie Chrome“? Alter Schwede… und da regt sich die Masse über Apple auf, wenn sie ihren runden Ecken verteidigen.

    Unfassbar. Zumal eins immer vergessen wird: der Firefox bleibt anpassbar wie kein anderer. Wenn dir die „Neuladen“-Schaltfläche in der Adress-Leiste nicht gefällt,… gut,… dann pack es einfach neben den Zurück-Button. 😉

  20. Auch ist die Addon-Leiste unter komplett verschwunden und daher alles schon ein NO-GO

  21. Na, gottseidank ist die endlich weg und die Addons schön sortiert unter „Menü öffnen“ zu finden. Das neue Design finde ich ziemlich genial. Jetzt müssen nur noch die Addon-Bastler nachziehen und ihre Icons etwas aufmöbeln. Sieht ja zum Teil grottig aus, was da angezeit wird: mit/ohne Text, Platzierung zerschossen – oder z.B. Simple Mail verschwindet gar komplett aus der Lesezeichen-Symbolleiste.

  22. Nachtrag: wie bekomme ich denn meine geöffneten Tabs von meinem aktuellen portablen FF28 zum portablen FF29?
    Ich habe das komplette „data“ Verzeichnis vom (geschlossenen) FF28 ins Verzeichnis vom FF29 kopiert und alles überschreiben lassen.
    Die Plugins, Einstellungen usw. hat er auch komplett übernommen, aber nicht die geöffneten Tabs (etwa 80 Stück).
    Jemand eine Idee?

  23. @Reinhold: lad dir von Caschy (suche) die aktuelle Stable und lad dir dann von Mozilla die Beta als zip. Dann den entpackten Firefox in das Firefox-Verzeichnis von Caschy’s Version schieben und du hast nen Firefix Portable beta 😉

  24. Hammelwade says:

    In was für einer Welt leben wir eigentlich wo wir einen Browser ertragen müssen, der sein Menü auf der rechten Seiten hat? Dazu kommt noch, dass man es nicht hinziehen kann wo man es haben will. Nervt mich total. Ich stell jetzt mein System auf RightToLeft um und dann passt es wieder.

  25. @Pascal: Die Neuladen-Schaltfläche ist bei Australis eben nicht mehr verschiebbar 😀

  26. @st:

    „die tab-ansicht ist für den po meiner meinung nach. verstehe nicht, warum die immer über der FESTEN menüleiste sein müssen“

    Von welchem Browser sprichst du? Diese Beschreibung trifft weder auf Firefox noch auf Chrome noch auf Opera noch auf Safari noch auf den Internet Explorer zu. oO

    @TTX:

    „aber ich benutze den eh nicht mehr, da er kein integriertes Flash bietet und auch sonst eine eher langsame Figur abgibt.“

    Gott sei Dank macht Mozilla nicht so etwas Dummes. Ein integrierter Flash Player ist eine Idee, die wirklich total daneben ist. Mozillas Ziel ist ein Web komplett ohne Plugins. Dafür arbeitet man, was Flash betrifft, mit Shumway an einem auf Webtechnologien basierenden Player für SWF-Inhalte und man arbeitet beispielsweise mit Spielestudios wie Epic Games und Unity zusammen, um deren Engines ohne Plugin im Browser lauffähig zu machen.

    Bei der langsamen Figur hab ich keine Ahnung, was du meinst, weil hier Firefox genau wie Chrome so schnell läuft, dass überhaupt kein Unterschied für einen Menschen wahrnehmbar wäre. Tests unabhängiger Seiten sowie Benchmarks bestätigen übrigens, dass Firefox top-performant ist, insofern würde ich lieber nach dem bremsenden Faktor suchen als Firefox pauschal als langsam darzustellen, das ist er nämlich definitiv nicht.

    @Pascal:

    „Geht es nur mir so, oder sehen auch andere dass das Design null Ähnlichkeit mit dem Chrome hat? Die Schaltflächen sind doch völlig anders angeordnet und überhaupt: runde Tabs machen schon ein “sieht aus wie Chrome”? Alter Schwede… und da regt sich die Masse über Apple auf, wenn sie ihren runden Ecken verteidigen.“

    Nein, das siehst nicht nur so. Aber du weißt doch, die Leute sehen, was sie sehen wollen. 😉

    @Dirk:

    „Auch ist die Addon-Leiste unter komplett verschwunden und daher alles schon ein NO-GO“

    Und es kostet dich schätzungsweise fünf Sekunden, Firefox wieder eine Add-on-Leiste zu geben. Firefox ist wunderbar anpassbar. Man kann diesen Vorteil nutzen oder auch nicht.

    @10tacle:

    „Jetzt müssen nur noch die Addon-Bastler nachziehen und ihre Icons etwas aufmöbeln. Sieht ja zum Teil grottig aus, was da angezeit wird: mit/ohne Text, Platzierung zerschossen – oder z.B. Simple Mail verschwindet gar komplett aus der Lesezeichen-Symbolleiste.“

    Ich kann nichts konkret zu Simple Mail sagen, aber es sind hautpsächlich die auf dem SDK basierenden Add-ons, welche die Widgets-API nutzen, die nicht so schön mit Australis harmonieren. Die ist ab Firefox 29 deprecated, darum wurde da auch nicht viel Aufwand investiert, um das total hübsch aussehen zu lassen, die API wird ein paar Versionen später entfernt werden. Dafür wurde eine neue API eingeführt, die harmoniert klasse mit Australis. Meine Add-ons sind schon alle angepasst, die Updates veröffentliche ich nächste oder übernächste Woche.

    @HammelWade:

    „In was für einer Welt leben wir eigentlich wo wir einen Browser ertragen müssen, der sein Menü auf der rechten Seiten hat? Dazu kommt noch, dass man es nicht hinziehen kann wo man es haben will. Nervt mich total. Ich stell jetzt mein System auf RightToLeft um und dann passt es wieder.“

    Du könntest auch das CSS des Browsers verändern und in die Datei userChrome.css eintragen. Sollte machbar sein. Wenn du Hilfe brauchst, im Camp Firefox Forum gibt es ein ganzes Unterforum für solche Anpassungen.

  27. Bin grad mit dem FF 29 von PortableApps hier unterwegs … mit 800 MHz, 1 GB RAM, 128 MB GraKa, ohne Adblock und mit UMTS … läuft trotzdem erstaunlich rund 😮 Werd‘ mal weiter testen. Design? Ist doch ok 🙂

  28. sellem@live.de says:

    Supergeil, da muß man die Entwickler mal echt loben!
    Das „Fireföxchen“ gefallt mir immer besser.
    Auch das Design, Weltspitze!
    Richtig gut durchdacht ohne Ecken und Kanten, wie eine
    Naturschönheit, nur fast perfekter..

  29. Wie bekommt man die Tab Leiste wieder unter die Lezeszeichen?
    browser.tabs.onTop false
    scheint nicht zu Funktionieren…

  30. @Sören Hentzschel, du bist Super! Vielen Dank!

  31. Firefox hat sich für mich jetzt endgültig erledigt. Wenn ich einen Browser wollen würde der nur noch über add-ons anpassbar wäre dann könnt ich auch gleich Opera oder Google Chrome nutzen.

    Anpassung ausgliedern.. das geht gar nicht, und sowas nutz ich auch nicht. Da würd ich ja eher noch den IE vorziehen.

    Australis… lächerlicher Chromeabklatsch der Google chrome nicht mal ansatzweise das Wasser reichen kann, und das obwohl Chrome auch ein schlechter Browser ist, dicht gefolgt von Opera.

    Ein Trauerspiel dass jetzt sogar Browser wie Maxthon die Anpassbarkeit ohne erwzungenen add-on einsatz liefern plötzlich zu einer besseren Alternative werden als Mozilla die auf chrome machen.

    Einfach nur zum Erbrechen!

    • „Wenn ich einen Browser wollen würde der nur noch über add-ons anpassbar wäre dann könnt ich auch gleich Opera oder Google Chrome nutzen.“

      Da hab ich dich ja zwei Kommentare über deinem bereits widerlegt. Gelle?

      „Anpassung ausgliedern.. das geht gar nicht, und sowas nutz ich auch nicht. Da würd ich ja eher noch den IE vorziehen.“

      Add-ons sind ein integraler Bestandteil des Konzeptes von Firefox, schon immer gewesen, nie anders gewesen. Das hat Firefox „berühmt“ gemacht. Ich kenne übrigens sehr (!) viele, die der Meinung sind, dass Firefox noch viel mehr ausgliedern und dadurch modularer werden sollte.

      „Australis… lächerlicher Chromeabklatsch der Google chrome nicht mal ansatzweise das Wasser reichen kann, und das obwohl Chrome auch ein schlechter Browser ist, dicht gefolgt von Opera.“

      Aiaiai, Firefox, Chrome und Opera sind also alle schlechte Browser. Du nutzt den Internet Explorer oder bist du ein Mac-Nutzer mit Safari? Oder ein Nischen-Browser? Wie auch immer deine Antwort ausfallen wird, deine Bemerkung ist schon ziemlich dreist. Keiner der genannten Browser ist ein schlechter Browser. Aber du hast Recht, du kannst das ja bestimmt alles besser und/oder zahlst eine Menge Geld dafür, was dich in die Position bringt, Forderungen stellen zu können. Oh warte, nein doch nicht.

      „Ein Trauerspiel dass jetzt sogar Browser wie Maxthon die Anpassbarkeit ohne erwzungenen add-on einsatz liefern plötzlich zu einer besseren Alternative werden als Mozilla die auf chrome machen.“

      Wo macht Mozilla das? Weißt du etwas, was sonst niemand weiß? Und übrigens: Weißt du eigentlich, dass Chrome Teile von Mozilla integriert hat, wie NSS? Man nennt dieses Prinzip Open Source, man teilt sich bestimmte Dinge, das gilt in beide Richtungen.

      „Einfach nur zum Erbrechen!“

      Solche Trolle sind wirklich zum „Erbechen“.

  32. @Orhin

    Und was ist dann dein Lieblingsbrowser?

  33. Ja, Chrome, Opera und Firefox sind dank der Minimalismus und Anti Anpassungsschiene die alle 3 jetzt fahren Browser für die Blogger und Web 2.0 Generation. Zu der sie Herr Hentzschel auch angehören. Wie ich ihnen bereits vorschlug sollten sie lieber vor ihrer eigenen Tür kehren bevor sie Kritiker der Minimalismus-Schiene kritisieren.

    Ihr eigenes Blog ist ein Musterbeispiel wie sie Leute die ihrer eigenen Meinung widersprechen durch den Schmutz ziehen – Wie auch in ihrer Antwort auf mein Posting. Aber das ist nicht das Thema hier.

    Fakt ist vor Australis konnte man die gelöschten Anpassungen im Browser aktivieren und deaktivieren. Nach Australis ist das nicht mehr möglich ohne add-on Einsatz, nämlich des Classic Theme Restorers, ohne dessen Einsatz diese Funktionen nicht mehr vorhanden sind.

    Daher ist es durchaus richtig dass wenn ich einen Browser wollte den man nur über add-ons anpassen kann ich auch Chrome und Opera nutzen könnte. Add-Ons sind Zusätze die man zum Basisprogramm hinzufügen kann. Wobei es keinen Unterschied macht ob es mehr oder weniger komplexe add-ons sind – Unterschiede zwischen Chrome/Opera und Firefox.

    Add-on ist add-on und Zusatz bleibt Zusatz. Wenn hier jemand ein Troll ist und dem etwas mehr Charakter nicht schaden könnte dann sind sie das werter Herr!

    Sie sind das Musterbeispiel eines Anpassungshassers was ihre Aussagen hier und auch in ihrem Blog bestätigen.

    Weiters werde ich mich mit arroganten und charakterlosen Leuten wie ihnen nicht mehr beschäftigen. Ein schönes Wochenende noch!

    Und was das Thema ausgliedern betrifft: Zum Glück gibt es noch Browser die intelligentere Entwickler besitzen. Chrome, Opera und Mozilla sind heutzutage nur noch der Kaffeesatz und nicht mehr mit gutem gewissen benutzbar. Opera da es Proprietäre Software ist und da Chromium und Firefox von ihrer Ideologie schon so weit von Open Source entfernt sind dass es kaum weiter entfernt möglich ist mehr.

    Heutzutage würde ich nur noch Browser wie Qupzilla oder Midori weiterempfehlen da für diese Entwickler der Power User noch im Mittelpunkt ist und nicht der Computer Dau von nebenan.

  34. Eigentlich wollte ich hier nicht mehr posten nachdem ich gesehen habe dass Herr Hentzschel auch hier Gift und Galle versprüht gegen all jene die „den Heiligen Gral Australis besudeln zu versuchen“ aber ich habe einen Absatz vergessen zu kommentieren und ich möchte mir nicht vorhalten lassen Fragen zu ignorieren.

    Opera und Mozilla machen nicht auf chrome?

    1) Google hat zuerst die Minimalismus Schiene salonfähig gemacht – Opera und Firefox haben früher massiv für eines gestanden.. UI interne Anpassungsoptionen – sowohl Opera und Firefox haben ihr altes Konzept verworfen und sind gewechselt zum…. Google Konzept

    2) Google hat mit den Rapid Releases begonnen, ist selbst dank Kleinigkeiten Versionen nach vor geschossen. Mozilla hatte wohl Angst mit den kleinen Subversionssprüngen altbacken zu wirken und hat Chrome nachgeäfft. Opera auch. Wobei anzumerken ist dass es Browser wie Maxthon schaffen Sub Versionsnummern zu veröffentlichen OHNE lächerlich und veraltet zu wirken.

    3) Mobile/Chrome OS – Hier hat Mozilla Google’s Konzept auch relativ nahtlos übernommen.

    Man sieht an den 3 Punkten dass Opera und Mozilla so fixiert auf das Rollenmodell Google sind dass sie versuchen so nah wie möglich nachzufolgen.

    Google Chrome ist wohl einer der restriktivsten Browsern und daher generell abzulehnen, aber im Gegensatz zu Opera und Mozilla hat Google immer eine Zielgruppe im Auge gehabt und diese auch bisher bedient. In Google gibt es keine Unsicherheit bezüglich der Konzeption des Browsers was der konstante weitere Weg in dieser Schiene beweist!

    Was macht Mozilla? Man springt auf Google’s Schiene auf und hofft das beste!

    Mit Australis und Opera Next ist bei Mozilla und Opera ein eindeutiger Zielgruppenwechsel/Entwicklungs-Konzeptwechselfestzustellen. Nur wer seinem Konzept treu bleibt und dieses auch weiterentwickelt (Mehr UI Anpassungsfunktionen statt weniger oder Mehr Minimalismus und Streamlining) kann ernstgenommen werden. Auf diesem Weg haben sich Opera und Mozilla schon einiges an Leuten vergrault.

    Konstanz ist etwas was eine verantwortungsbewusste Organisation großschreiben würde. Vermisst man bei Mozilla heutzutage merklich!

    Wer ständig zwischen 2 Stühlen herumhüpft macht sich nun einmal lächerlich.

  35. „Ja, Chrome, Opera und Firefox sind dank der Minimalismus und Anti Anpassungsschiene die alle 3 jetzt fahren Browser für die Blogger und Web 2.0 Generation. Zu der sie Herr Hentzschel auch angehören. Wie ich ihnen bereits vorschlug sollten sie lieber vor ihrer eigenen Tür kehren bevor sie Kritiker der Minimalismus-Schiene kritisieren.“

    Mir fällt es schwer jemanden ernstzunehmen, der Web 2.0 schreibt und das auch noch ernst meint, der Begriff ist ganz eine ganz furchtbare Marketing-Erfindung. 😉 Sieht man von diesem unnützen Begriff einmal ab, dann ergibt diese Aussage leider immer noch absolut keinen Sinn. Inwiefern hat der von dir angesprochene Minimalismus irgendwas mit Bloggern zu tun? Oh, und übrigens: Ja, ich betreibe einen Blog. Das war es dann aber auch. Mein Beruf ist etwas vollkommen anderes. Insofern verbitte ich mir, dass du mich in eine „Blogger-Schublade“ steckst – auch wenn ich darin absolut nichts Negatives sehe. Mir geht nur dieses vorurteilsbehaftete Denken auf die Nerven. Kaum was ist schlimmer als Menschen mit Vorurteilen und Menschen, die andere Menschen in Schubladen stecken.

    Dass „Anti Anpassungsschiene“ vollkommener Unsinn ist, das versteht sich von selbst. Soll ich, als jemand, der sich mit dem Thema wirklich intensiv auseinandergesetzt hat, mal etwas verraten? Firefox ist ab Version 29 anpassbarer denn je. Ja, die Add-on Leiste ist weg, dafür kann nun das Menü vollkommen individualisiert werden und es gibt eine sichtbare Einstellung zum Ein- und Ausblenden der Titelleiste, gab es vorher nicht. Also da ist in beide Richtungen etwas passiert. Aber das finale Argument ist: Es gibt neue APIs und damit noch mehr Möglichkeiten als vorher für Dritte, Firefox anzupassen. So sieht es nämlich aus.

    „Ihr eigenes Blog ist ein Musterbeispiel wie sie Leute die ihrer eigenen Meinung widersprechen durch den Schmutz ziehen – Wie auch in ihrer Antwort auf mein Posting. Aber das ist nicht das Thema hier.“

    Und jetzt beginnen auch noch Verleumdungen. In Deutschland ist das meines Wissens eine Straftat, damit wäre ich also besser vorsichtig. Diese Behauptung ist eine ziemlich dreckige Lüge. Jeder, der auf meinem Blog regelmäßig in den Kommentaren liest, weiß das übrigens. Pfui, du solltest dich wirklich schämen. So ein Verhalten wäre mir peinlich. Und das Internet ist nicht so anonym wie du vielleicht denkst, das als gut gemeinter Hinweis.

    Weiter habe ich deine Kommentare nicht gelesen. Auf dem Niveau brauchen wir gar nicht weiterzumachen. Erwachsene und reife Menschen benehmen sich so nicht.

  36. Da muss ich mich doch glatt einklinken hier!

    Mehr anpassbar? Da war Firefox vorher um längen intuitiver anpassbar mit der Möglichkeit Elemente in die Tableiste oder in die Adon Leiste zu verschieben, man konnte beinahe jedes Menüelement mit jedem kombinieren, das sogar separiert.

    Australis ist nur optimiert für Touch und Mobile. Wer denkt dass das ein gleichwertiger Ersatz ist nun paar menü buttons und icons zu verschieben und das mehr anpassbar nennt, der hat die Möglichkeiten vom Firefox vor Australis nicht im geringsten ausgereizt.

    Australis lässt mich mein Lieblings Design nur noch über den Classic Theme Restorer haben. Ansonsten kann ich nur noch paar fette Buttons und paar Icons rumziehen. Aber zb. Adressfeld in die Tableiste auf die rechte Seite ziehen… das geht nicht mehr.

    Australis ist ne Verkrüppelung. Kein Problem damit, Bin grad dabei Firefox zu eliminieren und danach installier ich mir Seamonkey.

    Im Gegensatz zu Australis lässt mich Seamonkey wirklich noch Anpassungen vornehmen.

    Australis ist für einen echten Ricer ein schlechter… ganz schlechter Witz!

  37. Chrono Meridian says:

    Ich weiß das die Mehrzahl der Firefox User sich auf das Australis Theme freuen, bzw es gerne verwenden. Dennoch würde mich echt mal eine Umfrage interessieren.

  38. „Mehr anpassbar? Da war Firefox vorher um längen intuitiver anpassbar mit der Möglichkeit Elemente in die Tableiste oder in die Adon Leiste zu verschieben, man konnte beinahe jedes Menüelement mit jedem kombinieren, das sogar separiert.“

    Ja. Firefox ist mehr anpassbar als vorher. Anpassbarkeit schließt die Möglichkeiten durch Erweiterungen ein! Das ist schon ein ziemlich unfaires Bild, was du zeichnest, wenn du erwähnst, was nicht mehr direkt möglich ist, aber verschweigst, was dafür neu direkt möglich ist und welche neuen Möglichkeiten Add-ons haben.

    „Australis ist nur optimiert für Touch und Mobile. Wer denkt dass das ein gleichwertiger Ersatz ist nun paar menü buttons und icons zu verschieben und das mehr anpassbar nennt, der hat die Möglichkeiten vom Firefox vor Australis nicht im geringsten ausgereizt.“

    Wie kommst du denn bitte auf diesen Trichter? Australis ist absolut nicht für Touch und Mobile optimiert, das ergibt doch überhaupt keinen Sinn. Der Desktop-Firefox ist kein bisschen dafür optimiert und Firefox mit Australis lässt sich auf Touch-Geräten genauso gut oder schlecht (eher letzteres) bedienen wie ohne Australis. Ich weiß wirklich nicht, wie du zu dieser Behauptung kommst.

    „Australis lässt mich mein Lieblings Design nur noch über den Classic Theme Restorer haben. Ansonsten kann ich nur noch paar fette Buttons und paar Icons rumziehen. Aber zb. Adressfeld in die Tableiste auf die rechte Seite ziehen… das geht nicht mehr.“

    Mit diesem Wunsch bist du aber auch eine ziemliche Minderheit und dafür solltest du ein bisschen Verständnis aufbringen, dass Dinge, die fast kein Firefox-Nutzer benötigt, nicht in den Standardumfang müssen, da muss ein Add-on reichen. Und das ist ja das Gute an Firefox: Über Add-ons kannst du in Firefox alles machen. In diesem Umfang bietet dir das kein anderer Browser. Man muss nicht die beste Eigenschaft von Firefox schlechtmachen, wie bereits gesagt waren Add-ons schon immer integraler Bestandteil des Konzeptes von Firefox.

    „Australis ist ne Verkrüppelung. Kein Problem damit, Bin grad dabei Firefox zu eliminieren und danach installier ich mir Seamonkey.“

    Ein bisschen Sachlichkeit ist zu viel verlangt, oder? Das Problem mit solchen Bemerkungen ist: Bis zu diesem Kommentar konnte man sagen: Das ist deine Meinung, das ist dein Eindruck. Sobald man diese Zeile liest, geht das nicht mehr, damit hast du deinen kompletten Kommentar vollständig entwertet. Damit bist du nur noch ein Troll.

    „Im Gegensatz zu Australis lässt mich Seamonkey wirklich noch Anpassungen vornehmen.“

    So wie Firefox.

    „Australis ist für einen echten Ricer ein schlechter… ganz schlechter Witz!“

    Was bitte ist ein „Ricer“? Im Duden steht das Wort ganz sicher nicht und das englische Wort ergibt in diesem Kontext mal absolut keinen Sinn.

  39. Und da wird gesagt ich verleumde Leute. Sie haben soeben hier wieder einmal gezeigt wie sie mit Kritikern umspringen. Wer Australis nicht benutzt und statdessen zu Seamonkey wechselt ist ein Troll? Warum? Bekommt Seamonkey auch die Anpassungsentfernungen? Das denke ich nicht.

    Wenn das nicht andere beleidigen ist…. was dann? Anstatt unterschwellige Drohungen in den Raum zu werfen sollten auch sie etwas mehr auf ihren Ton achten. Denn auch für das was sie abliefern entbehrt jediglicher Rechtssicherheit.

    Es ist absolut legitim bei Nichtgefallen von Australis dieses nicht zu benutzen und auf einenen anderen Browser zu wechseln. Nicht jeder Gecko bezogene Browser wird Australis bekommen.

    Anpassungsfunktionen gehören auf keinen Fall entfernt und als Add-On ausgegliedert. Das ist keine Modularität, das ist schlichte Fehleinschätzung und Dummheit vom Mozilla die sich Chrome anbiedern will.

    Was sie über Erweiterungen schreiben.. Erweiterungen sind 3. Entwickler Produkte und zählen nicht mit zur Anpassung. Das ist Bonus und kann man nicht Mozilla postiv anrechnen da diese diese Features nicht entwickeln. Wenn schon dann zeigt das eher das Mozilla ein Armutszeugnis erhalten sollte während 3. Entwickler zeigen dass sie mehr Gefühl für den User haben als Mozilla es von sich behauptet. Firefox IST weniger anpassbar mit Australis out of the Box. Da die Anpassungsoptionen nicht mehr im Browser integriert sind und man erst mal nachrüsten muss.

    Und ja, Browser wie Seamonkey, Qupzilla oder Midori haben um Längen mehr Qualitäten als Australis, da diese Browser den Poweruser im Vordergrund haben. Diese Browser haben Anpassungsoptionen massenweise im Browser integriert und nutzen Modularität nur für Module die wirklichen Nebencharakter haben. Zb. haben beide eine Art Ad-block integriert, das man modular anwählen kann.

    Und was der Herr Chip geschrieben hat…. Wenn sie sich mal im Internet schlau machen, „Ricing“ oder „Ricer“ ist ein englischer Modeausdrück für „Anpasser/Anpassungen“, ich denke man nennt diese Ausdrücke auch Meme.

    Ich bin froh Firefox nicht mehr zu benutzen. Denn wenn ich mir vorstelle dass Leute wie sie Herr Hentzschel als Mozilla Repräsentant stehen und ich mir Mozilla’s UX Team ansehe: Wenn ein Repräsentant so wenig Empathie an den Tag legt und Kritiker als Trolle bezeichnet und ein Developer Team so eine unglaubliche Inkompetenz an den Tag legt dann such ich mir lieber einen Browserentwickler der von Leuten mit Menschlichkeit repräsentiert wird und der für die User entwickelt und nicht gegen sie.

    Mozilla ist kein reiner Open Source Verein mehr, sie haben längst die Grenze zu einer Organisation von Google Qualität überschritten. Daher benutze ich nur noch echte Open Source Software und verschwende keine Zeit mehr mit Adsware, Telemtrieschwachsinn und „Raubkopie“ von anderen Browsern

    • „Orhin“… „Sie haben soeben hier wieder einmal gezeigt wie sie mit Kritikern umspringen. Wer Australis nicht benutzt und statdessen zu Seamonkey wechselt ist ein Troll?“

      1. Kritiker von irgendwas sind hier doch überhaupt nicht der Punkt. Der Punkt ist dein Verhalten, du erhebst schwere Vorwürfe, die jegliche Grundlage vermissen lassen und schon gar nicht an dieser Stelle zu diskutieren sind.
      2. Wieso sollte jemand, der Australis nicht „benutzt“ und SeaMonkey statt Firefox nutzt, ein Troll sein? Du bist gerade der erste, der derartiges in den Raum wirft, von mir kam nie auch nur etwas Ähnliches.

      „Wenn das nicht andere beleidigen ist…. was dann? Anstatt unterschwellige Drohungen in den Raum zu werfen sollten auch sie etwas mehr auf ihren Ton achten.“

      Ach, jetzt werfe ich auch noch unterschwellige Drohungen in den Raum, interessant!

      „Es ist absolut legitim bei Nichtgefallen von Australis dieses nicht zu benutzen und auf einenen anderen Browser zu wechseln.“

      Vollkommen richtig, hat ja auch niemand etwas anderes behauptet! Das stand hier nie zur Debatte!

      „Was sie über Erweiterungen schreiben.. Erweiterungen sind 3. Entwickler Produkte und zählen nicht mit zur Anpassung. Das ist Bonus und kann man nicht Mozilla postiv anrechnen da diese diese Features nicht entwickeln. “

      Das ist wirklich vollkommener Quatsch. Was meinst du denn, wieso Firefox durch Add-ons in dieser Weise angepasst werden kann? Diese Möglichkeiten wurden von Mozilla programmiert. Kannst du irgendeinen anderen Browser in diesem Maße durch Erweiterungen anpassen? Nein, kannst du nicht. Also ist es wohl doch Mozillas Verdienst.

      „Wenn ein Repräsentant so wenig Empathie an den Tag legt und Kritiker als Trolle bezeichnet und ein Developer Team so eine unglaubliche Inkompetenz an den Tag legt dann such ich mir lieber einen Browserentwickler der von Leuten mit Menschlichkeit repräsentiert wird und der für die User entwickelt und nicht gegen sie.“

      Und du machst weiter mit deinen schmutzigen Lügen. Kritiker werden von mir nicht als Troller bezeichnet. Kritiker sind für mich allerdings Menschen, die ihre Meinung wie ein erwachsener Mensch artikulieren können. Jemand, der nur mit Unsachlichkeiten, Lügen und/oder Verleumdungen um sich wirft, ist kein Kritiker, der ist ein Troll. Und was du Mozilla vorwirfst, darauf will ich gar nicht erst eingehen, damit machst du dich schon genug lächerlich, das bedarf keines weiteren Kommentars von meiner Seite.

      „Mozilla ist kein reiner Open Source Verein mehr, sie haben längst die Grenze zu einer Organisation von Google Qualität überschritten. Daher benutze ich nur noch echte Open Source Software und verschwende keine Zeit mehr mit Adsware, Telemtrieschwachsinn und “Raubkopie” von anderen Browsern“

      Jetzt wird es richtig abenteuerlich! Manchmal ist es hilfreich, sich über die Dinge zu informieren, über die man redet. Das ergibt nicht wirklich einen Sinn, was du von dir gibst.

      „Und wenn sie jemand mit “SIE” anspricht dann ist es erforderlich wenn man auf Etikette wert legt dieses zu erwiedern und nicht auf “DU” zurükzugreifen. Wüsste nicht dass wir Freunde oder Familienmitglieder sind oder ein Kleinkind das gezwungen ist sich das gefallen zu lassen!“

      Die Anrede „Du“ hat doch nichts mit Freunden oder Familienmitgliedern zu tun. Die Anrede „Sie“ hat allerdings mit Respekt zu tun. Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, dass ich jemanden respektiere, der Lügen über mich verbreitet? Da verlangst du ein bisschen viel von mir!

      „Aber ich erwarte auch eine Entschuldigung“

      Ganz gewiss wirst du von mir keine Entschuldigung hören, weil ich nichts Falsches gesagt habe und schon gar nicht habe ich Lügen über dich verbreitet. Ich würd an deiner Stelle mal ein bisschen auf die Bremse treten.

      „Wenn schon nicht bei mir, aber dann bei dem anderen Poster. Denn nur wenn jemand als Troll bezeichnet wird weil der einen anderen Browser als Firefox Australis jetzt nutzt, IST grenzwertig.“

      Genau das habe ich nicht getan, hör doch endlich auf zu lügen. Vielleicht liest du einfach mal, was ich wirklich geschrieben habe? Wie wäre das?

      „Können wir es bei dem jetzt belassen? Bitte?“

      Wenn es nach mir geht: Sehr gerne! Alleine: Mir fehlt der Glaube, dass es das war.

  40. Und wenn sie jemand mit „SIE“ anspricht dann ist es erforderlich wenn man auf Etikette wert legt dieses zu erwiedern und nicht auf „DU“ zurükzugreifen. Wüsste nicht dass wir Freunde oder Familienmitglieder sind oder ein Kleinkind das gezwungen ist sich das gefallen zu lassen!

    Das überschreitet die Grenze zur Beleidigung und ist eine reine Unhöflichkeit. Ich denke daher eine Entschuldigung ihrerseits ist nicht zuviel verlangt. Tun sie das nicht, disqualifizieren sie sich damit selbst!

    Aber im Grunde egal, ich schreibe nicht mehr hier wo sich Leute wie sie in Schrift ausdrücken. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

  41. Chrono Meridian says:

    @Orhin: Ich glaube du (ja ich sage du, denn ein „Sie“ bekommen nur Leute von mir zu hören die Respektvoll schreiben) gehst gerade ein klein wenig zuweit mit dem was du Sören hier vorwirfst. Er hatte recht mit allen Punkten die er zu dir sagte. Zudem solltest eher du derjenige sein der sich bei ihm entschuldigen sollte.
    Nee jetzt mal im ernst, irgendwo ist auch eine Grenze.

    „Aber im Grunde egal, ich schreibe nicht mehr hier wo sich Leute wie sie in Schrift ausdrücken. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.“

    Leute die in einer solchen Art kommentieren werden auch ganz sicher nicht vermisst. Denn sowas lesen zu müssen, dafür ist uns unsere Zeit zu schade.

  42. Aus dem Grund halte ich mich in Zukunft von hier fern und Mozilla. Fall erledigt.

    Ich würde eher sagen wir haben gegenseitig öl ins Feuer gegossen. Die Schuld ist daher nicht allein bei mir. Ich kann es einfach nicht ab wenn ich andere als Troll tituliert sehe. Da muss ich einfach was dagegen schreiben.

    Herr Hentzschel hätte dieser Diskussion gleich aus dem Weg gehen können in dem er nicht zurückgeschrieben hätte oder einen mehr neutralen Posting Weg gefunden hätte.

    Ich bin nicht unschuldig, stimmt, das gestehe ich ein und es tut mir leid.

    Aber ich erwarte auch eine Entschuldigung von Herrn Hentzschel im Gegenzug. Das ist wirklich nicht zuviel verlangt. Wenn schon nicht bei mir, aber dann bei dem anderen Poster. Denn nur wenn jemand als Troll bezeichnet wird weil der einen anderen Browser als Firefox Australis jetzt nutzt, IST grenzwertig.

    Wiegesagt, es tut mir leid, geantwortet zu haben und ich werde wirklich keine weiteren Posts mehr abliefern. Firefox ist ohnehin tot für mich.

    Können wir es bei dem jetzt belassen? Bitte?

  43. Chrono Meridian says:

    „Damit kann man durchaus eine schöne Klage anstreben, wegen Verleumdung und Beleidigung. Was ich auch tun werde. Egal was du denkst oder sagst, du wirst ja sehen wenn die Post eintrifft. Wir sehen uns also vor Gericht!“

    Nein, du bist derjenige der Verleumdet und Beleidigt und zwar in einer Form die jegliches an Vernunft und Reife deinerseits stark zweifeln lässt.

    „Es wird echt langsam Zeit dass man dir deine Grenzen aufzeigt.“

    Selbiges würde ich persönlich eher zu dir sagen!

    Ich bin mittlerweile ziemlich angepisst was diese Hetze hier gegen Sören betrifft, das was hier gerade abgeht ist noch niedriger als unterstes Niveau, also tiefer kann man nicht sinken.

  44. „Und kein Kommentar zu meinem obrigen wo ich dir aufgezeigt habe DASS du jemand als Troll bezeichnet hast nachdem derjenige geschrieben hat dass er Australis weil er es scheiß findet nicht mehr nutzt sondern zu Seamonkey wechselt?“

    Tja, komisch, dass ich diesen kausalen Zusammenhang, den du mir unterstellst, in der von dir zitierten Textstelle ganz klar nicht hergestellt habe. Da steht mit keinem Wort, dass derjenige ein Troll sei, weil er SeaMonkey nutzt. Es ist sogar das Gegenteil der Fall, ich habe sogar die Aussage „Es ist absolut legitim bei Nichtgefallen von Australis dieses nicht zu benutzen und auf einenen anderen Browser zu wechseln.“ ganz deutlich unterstrichen. Komisch, dass du das nicht zitiert hast.

    @Chrono Meridian: Tja, das ist ja leider nicht neu, er belästigt mich schon seit vielen Monaten. Wenn du wüsstest, was ich dir erzählen könnte… aber ein wichtiger Unterschied ist, dass ich das nicht an dieser Stelle anprangern werde. Insofern soll er seine Anwalts-Geschichte erzählen, das ist nämlich extrem unglaubwürdig, dennoch habe ich um Löschung dieser dreisten Hetze gebeten, denn das geht nicht.

  45. Sanshey Cotani says:

    Australis… Damit hat sich Mozilla erledigt für mich, ich wechsel wieder zu IE. Ein Browser der seine Herkunft verleugnet ist für mich nicht benutzbar. Firefox stand immer für Anpassung die man im Browser selbst auswählen konnte, dieser Externalisierungs Wahn der heutigen Zeit, den mag ich leider gar nicht und ich weigere mich Software zu benutzen die immer mehr auslagert. Daher ist Mozilla nun für mich tabu!

    Das ist meine Meinung zum Topic. Ich benutze nur Software die sich selbst treu bleibt. Habe auch Opera benutzt und genau aus dem Grund würde ich auch Opera nicht mehr benutzen.

  46. „Ein Browser der seine Herkunft verleugnet ist für mich nicht benutzbar.“

    Wo verleugnet Firefox seine Herkunft? Herkunft ist Mountain View, dazu steht Mozilla glaub ich.

    „Firefox stand immer für Anpassung die man im Browser selbst auswählen konnte, dieser Externalisierungs Wahn der heutigen Zeit, den mag ich leider gar nicht und ich weigere mich Software zu benutzen die immer mehr auslagert.“

    Und dass es auch neue Möglichkeiten der Anpassung gibt, verschweigst du?

    „Daher ist Mozilla nun für mich tabu!“

    Das ist jetzt interessant: Du kritisierst die vermeintlich schlechtere Anpassbarkeit und willst aus diesem Grund zu einem Browser wechseln, der dir viel weniger Anpassungsmöglichkeiten bietet. Inwiefern ergibt das Sinn? An der Antwort auf diese Frage bin ich ernsthaft interessiert.

  47. Sanshey Cotani says:

    Weil ich beim IE das Adressfeld und die Tableiste zusammenfügen kann. Und ich will kein add-on installieren um das möglich zu machen.

    Das ist etwas was Mozilla entfernt hat. Was du als Anpassung neu bezeichnest ist nur eine extrem minimalisierte Form von dem was vorher möglich war. Für diese mehr komplexen Anpassungen braucht man jetzt Classic theme Restorer.

    Entweder ich kann Adressfeld und Tabs in eine Leiste ohne Add-on einsatz kombinieren oder ich wechsle zu einem Browser der das erlaubt. Eventuell seh ich mir den Slimbrowser mal an der auch das erlaubt ohne add-on einsatz.

    Ist das verständich rübergekommen? Ich weigere mich einfach einen Browser zu nutzen der dieses Feature nicht mehr On Board mitliefert.

  48. Sanshey Cotani says:

    Weil IE im Gegensatz zu Australis Firefox mich das Adressfeld mit der Tableiste kombinieren lässt. Ich will dafür kein Add-on installieren.

    Eventuell seh ich mir auch mal Slimbrowser/Slimboat an der mir das auch erlaubt.

    Ein Browser der das nicht als Stock Feature besitzt oder es auslagert wie bei Australis wird nicht mehr genutzt!

    Die neue anpassung macht es auch nicht mehr möglich Leistenelemente wahllos zu verschieben – dafür ist jetzt Classic theme Restorer nötig.

    Ich mag einfach keine Auslagerung. Das ist zu akzeptieren. Warum sollte ich etwas noch nützen wollen was sich mir unsympathisch macht?

  49. Und was ist der Grund dafür, dass du kein Add-on installieren möchtest? Der Zeitaufwand von fünf Sekunden? Ich würds ja verstehen, wenn man sich anhand eines gewichtigen Kriteriums für oder gegen einen Browser entscheidet. Aber der existiert hier ja nicht, die Möglichkeit ist vorhanden – sofern man es will. Oh, und vielleicht geht das sogar ohne Add-on, mittels CSS lässt sich ja eine Menge machen, mit reinem CSS und komplett ohne Add-on kannst du ja auch weiterhin die Tabs unten haben, scheint mir also nicht abwegig. Und es gibt ein Forum, da kann man genau solche Dinge fragen. Aber reine Bockigkeit als Begründung find schon etwas merkwürdig. Um das mal zusammenzufassen: Es geht um eine Designfrage und etwas, was man definitiv verändern kann. Aber die vorhandenen Möglichkeiten möchtest du nicht nutzen und stellst das über alles andere: Sicherheits-Features, Performance, Add-on Auswahl, Unterstützung von Webstandards. Alles unwichtig gegenüber dem Desgin, welches du deinen Wünschen entsprechend ändern könntest, wenn du es denn wolltest. Wirklich sehr merkwürdig.

  50. Chrono Meridian says:

    „Weil IE im Gegensatz zu Australis Firefox mich das Adressfeld mit der Tableiste kombinieren lässt.“

    Warum ist das so wichtig für dich?

  51. Sanshey Cotani says:

    Wenn ich sage ich nutze keinen firefox mehr dann nutze ich keinen mehr. Mozilla die auf Auslagerung setzt hat sich für mich erledigt.

    Ich will kein add-on installieren. Wenn der Browser das Feature nicht hat, dann weg damit. Ich nutze zwar den Fox schon 6 Jahre, aber ein Browser ist dennoch in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand. Wenn er nicht mehr so tut wie gewünscht, deinstalliert.

    Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.

  52. Sanshey Cotani says:

    Ich will auch kein CSS hinzufügen, ich will einen Browser der da als Stock Feature hat. Mozilla eliminiert mit Australis viele geile Dinge die früher möglich waren, man hat auch damals die Statusleiste entfernt.

    Das Maß an Toleranz das ich gewillt bin dafür aufzubringen ist erschöpft.

  53. Ich wiederhole mich: Du kritisierst eine vermeintlich schlechtere Anpassbarkeit und möchtest dafür zu einem Browser wechseln, welcher definitiv schlechter anpassbar ist. Du hast also nicht ein einziges Add-on installiert, ja? Und die Installation eines Add-ons macht deinen Browser weniger zu einem Gebrauchsgegenstand, ja? Ich hab in den Jahren ja schon viel gelesen, aber das ist wirklich ganz besonders abenteuerlich. Übrigens, wenn du eine CSS-Deklaration hinzufügst, dann IST das der Funktionsumfang des „Stock Browsers“. Dass Australis viele gute Dinge eliminiert ist mir neu. Ja, man kann über die Add-on Leiste reden, und weiter? Was ist mit den neuen Möglichkeiten, die du unterschlägst? Passen die nicht in die Argumentation? Was die Statusleiste von „damals“ betrifft, was hat Firefox dadurch denn gefehlt? Ob das Kind nun Statusleiste oder Add-on Leiste heißt, ist doch für den Endanwender egal.

  54. Sanshey Cotani says:

    Kannst oder willst du mich nicht verstehen? Ich will keinen Firefox mehr nutzen. Gute Dinge die entfernt wurden… das haben schon so viele erwähnt überall im Web.

    Verbinden von Tab Leiste und Navigationsleiste, Tabs at Bottom Mode, Small icons mode, freies bewegen von Navigationselementen, man konnte auch die ganze navigationsleiste in die add-on Leiste transferieren.

    Nein, ein Browser ist ein Gebrauchsgegenstand – wenn er nicht mehr so tut wie ich will OHNE add-ons dann wird halt gewechselt. Ist das besser verständlich?

    Anpassungen nutzte ich generell nur Browser intern und nicht über Zusatzresourcen.

    Nochmals.. Firefox ist für mich nicht mehr existent! Und jetzt lass mich gefälligst in Ruhe!

  55. „Kannst oder willst du mich nicht verstehen?“

    Ich will dich verstehen, aber es fällt bei so einer Argumentation verständlicherweise sehr schwer. Du KANNST Firefox so anpassen, wie du möchtest. Der Punkt ist: Du WILLST NICHT. Das ist ein ziemlich großer Unterschied.

    „Anpassungen nutzte ich generell nur Browser intern und nicht über Zusatzresourcen.“

    Stimmt nicht. Auch das (CSS) hast du abgelehnt.

    „Und jetzt lass mich gefälligst in Ruhe!“

    Willst du mir den sprichwörtlich den Mund verbieten? Wer öffentlich etwas kommentiert, der muss damit leben, dass ihm Fragen gestellt werden. Wenn dir das unangenehm ist, weil es wirklich schwer nachvollziehbare Argumente sind, kann ich da auch nichts für. Eines tue ich definitiv nicht: Ich zwinge dich nicht, mir zu antworten. Antworte mir oder lass es, so einfach, das ist ganz allein deine Entscheidung, das hast du zu 100 Prozent selbst in der Hand.

  56. Sanshey Cotani says:

    Lass mich in Ruhe – Bezogen auf deine Versuche mich bei Firefox zu halten auch wenn ich nicht will! Unterlass das!

    Ich lass mir keinen Browser aufzwingen der jetzt ein mehr minimalistischeres Schema fährt als früher mit der massiven Anpassung.

    Andere können gut damit leben, ich nicht. Hier gehts mir ums Prinzip – ich weiß dass IE nicht im geringsten so anpassbar ist, aber wenn man mir jetzt ein add-on aufzwingen will für etwas was gut vorher ohne funktioniert hat, dann hat es sich mit mir als user.

    Btw. Ich habe add-ons instaliert: Addblock Plus, Noscript – Add-ons die für Features sind die wirklich externen Charakter haben.

    Aber ich sehe wirklich 0 Gründe warum ich jetzt Firefox weiternutzen soll wo man dieses für mich unverzichtbare Feature einfach ausgegliedert und den Add-on Developern übergeben hat.

  57. Ditto! Auch für mich ein Grund warum ich den aktuellen Australis Browser nicht nutze!

    Ich mags nicht wenn man mir einfach meine benützten Features aus der Hand reißt. Hab den Aurora genutzt und beim Update auf 29 war ALLES weg!

    Meine add-on leiste, meine schönen Eckigen Tabs, Tabs at Bottom, Firefox Button… Statdessen hat man mir ein Chrome ähnliches Design serviert wo ich nada gar nix ändern kann.

    Hab das Classic Theme Restorer getestet, aber das negative Gefühl dass jetzt alles ohne add-on weg ist ist geblieben.

    Downgegradet zu Version 24, da bleibe ich noch für ein Jahr, danach sehe ich welcher Browser es wert ist dahingehend zu wechseln!

  58. Chrono Meridian says:

    „Downgegradet zu Version 24, da bleibe ich noch für ein Jahr, danach sehe ich welcher Browser es wert ist dahingehend zu wechseln!“

    Wie du meinst, aber wenn es gemäß der Sicherheitslücken zu Problemen auf deinen System kommt, brauchst du dich nicht zu beschweren.

  59. Wenn du denkst dass du mich für Australis dadurch begeistern kannst, muss ich dich leider enttäuschen!

    Ich bin über ein halbes Jahr bei Version 12 geblieben und hatte auch in der zeit keine Sicherheitsprobleme.

    Australis ist für mich absolutes No Go Areal!

    Aber wenn du einen Browser kennst ganz egal welchen der noch Anpassungen oder Features die vor Australis noch innerhalb der Bedienoberfläche vorhanden waren ohne Add-on einsatz erlaubt wäre ich danbar für Vorschläge 🙂

  60. Chrono Meridian says:

    „Wenn du denkst dass du mich für Australis dadurch begeistern kannst, muss ich dich leider enttäuschen!“

    Niemand will hier jemanden für Australis begeistern. Für Leute die es nicht mögen, wurde ein Add-on entwickelt.

    „Ich bin über ein halbes Jahr bei Version 12 geblieben und hatte auch in der zeit keine Sicherheitsprobleme.“

    Dann hast du entweder ziemliches Glück, oder du hast Probleme auf deinem System, diese sind dir aber bisher nicht aufgefallen. Beides kann durchaus der Fall sein.

    „Australis ist für mich absolutes No Go Areal!“

    Wie schon gesagt, es gibt ein Add-on dafür.

  61. ich will kein Add-on, ich will einen Browser mit Anpassungen ohne add-on Einsatz.

  62. Chrono Meridian says:

    „Aber wenn du einen Browser kennst ganz egal welchen der noch Anpassungen oder Features die vor Australis noch innerhalb der Bedienoberfläche vorhanden waren ohne Add-on einsatz erlaubt wäre ich danbar für Vorschläge 🙂 “

    Ich bin nicht sicher, aber ich glaube die Firefox ESR Version hat noch das alte Design. Und zudem ist dann auch die Frage der Sicherheit geklärt.
    Aber vielleicht ist ja Pale Moon interessant für dich, das ist ein Firefox Klon der das Australis Design nicht haben wird.

  63. Genau sowas hab ich mir erhofft. Danke 😀

    Tut mir ehrlich leid, aber ein Design was an Chrome orientiert ist vom aussehen her kommt mir einfach nicht auf den Rechner, da kann auch noch 100.000 mal ein add-on existieren das Features wieder hinzufügt.

    Ich find Australis einfach nur.. sorry, aber ich kann nicht anders… kotzübel 😉

  64. Chrono Meridian says:

    „Tut mir ehrlich leid, aber ein Design was an Chrome orientiert ist vom aussehen her kommt mir einfach nicht auf den Rechner, da kann auch noch 100.000 mal ein add-on existieren das Features wieder hinzufügt.“

    Aber dennoch muss man zugeben das es gut von Mozilla ist das sie einem diese Möglichkeit einräumen, bei anderen Browsern sieht das schon ganz anders aus 😉

    „Ich find Australis einfach nur.. sorry, aber ich kann nicht anders… kotzübel 😉 “

    Das ist deine Meinung und die darfst du haben, sehe ich kein Problem mit.

  65. Die Anzeigen – Uhr und der Tod Anpassbarkeit

    Dies ist teilweise eine wahre Geschichte von dem, was passiert ab Version Firefox 29, gehen, lesen und fühlen Sie den Knochen beißen Schmerz!

    Benutzer:
    Wer zum Teufel stört die Ruhe in meinem Anpassbarkeit Nation ?

    Trashbin Orno – Dolske antwortet:
    „Wir von der mächtigen Australis Chrome Klon Invasion ! “

    Gaywin Hintern- Harfe :
    „Vorsicht -Nutzer, wir besuchen jetzt Ihre kostbare Hause , wir gehen auf Ihre 4 Jahre Bergziege pimperella und später … deine Mutter ! “

    Gaywin und Trashbin greifen die minderjährigen unschuldiges Kind , setzen sie es auf ihren teuflischen Google – Worshiping – Tabelle und pimperella sie gnadenlos und wild. Sie haben ihre 300 Millionen Dollar Karikatur eines Schweif in seinem Mund , sie den unschuldigen Ziege enter , werden sie laut lachen !

    Sie wässern in dem Kind , bis ihre Höchstmarke , kann der Benutzer aus einer wütend, „Stop pimperella meine Ziege ! “ Rinde gefährlich ! Trashbin leckt seine Nase , wässert Gaywin direkt in das Gesicht des Kindes Ziege , während der Benutzer fleht : “ Bitte hör endlich zeigen, Gnade für Gnade! “

    Der Benutzer Ziege ist wie geplant traumatisiert und weint, während im Hintergrund Firefox Anpassbarkeit wird getötet und stirbt. Hinternhole Dotzler mittlerweile filmt die Szene von hinten , falsche Bewegung Pimperellazilla – denn der Kerl ist sowohl dumm und blind.
    Auch im Hintergrund : Fake Winton , Dao nerverwald , FattN und die MSUJEWS , alle sind Mitglieder der 2013 gebaut Mozdolf Jugend! Oh … Nicht zu vergessen, Herr McPo-rnley die in der Regel lahm ist , ist er ein Trottel der Hähne und daher für eine Schande!

    Jetzt ist der Teufel betritt die Szene in der Verkleidung eines ekelhaft hag – es ist Mitchell Baker die ads- Hündin , dass Po -ugly Transvestit Kippe ! Sie schnappt sich die Benutzer mit Kraft auf den Hals, nagelt ihn nach unten , bedeutet das “ From Behind -Anzeigen – Strap- On- Attack“ .

    Mitchell :
    “ Geehrter Nutzer , ist unser Plan , Sie verfolgen , wir brauchen mehr Wohlstand für unsere Brieftasche , so werden wir dich pimperella ! “

    Der Nutzer ist gelähmt und leer ist seine Meinung , als Mitchell Baker tritt die Tracking- Anzeigen Trog ihr Latex – Stift in den Hintern von hinten !

    Doch plötzlich kommt eine Göttin , schreit der Pimperellazilla Jungs „Wer Dare ! ! “
    Sie nutzt ihre glorreiche Magie und langsam, aber stetig fällt Marktanteil Rapezilla Firechrome ist !

    ChiliConCarne1 2014 im Februar

  66. Ich hab nun ein Video zusammengeschnitten, welches denke ich ganz gut zeigt, wieso *mir* Australis so sehr zusagt – da passt einfach alles zusammen. Das ist eine User Experience und das sind Anpassungsmöglichkeiten, und da ist auch eine Add-on Integration in dieses neue Design, das bietet mir so kein anderer Browser. Das Video (etwa 5:40min) gibt einen ganz guten Überblick über das Feeling, möchte ich behaupten.

    https://www.youtube.com/watch_popup?v=fYnvrESozvM&vq=hd1080

  67. Lukas Mueller says:

    Ich will keinen vermaledeiten auf add-ons angewiesenen browser der mich nicht vom UI aus ohne Zusatzsoftware anpassen lässt.

    Mozilla Chrome ist Müll! Nur Seamonkey hat noch den wahren Firefox Spirit, aber die Chrome Clone Mozilla Entwickler sind alle zum……

  68. Lukas Mueller says:

    Und eh klar, der Soeren Hentzschel der das Chrome Design so mag. Trifft man auch auf anderen Foren unter dem Decknamen OttoNormalUser wo er seine eigenen Blog posts verteilt und sich als dümmlicher User tarnt.

    Mozilla ist scheiße und der Hentzschel ist…

  69. Schon wieder einen neuen Namen ausgedacht? Traurig. Dass ich das Chrome-Design angeblich mag, ist mir übrigens neu, das höre ich gerade zum allerersten Mal. Ich hab darüber überhaupt keine strenge Meinung, weils mir einfach egal ist und schon gar nicht habe ich mich je darüber geäußert, womit du meine Einstellung dazu gar nicht kennen kannst. Auch das vermeintliche Pseudonym „OttoNormalUser“ höre ich zum ersten Mal. Vielleicht verrätst du uns ja, in welchem Forum das angeblich sein soll, da bin ich ja sehr gespannt. Ich bin in Foren und auf Blogs ausschließlich unter meinem realen Namen oder dem Pseudonym „Cadeyrn“ unterwegs, also unterlasse derartige Unterstellungen und wenn du schon Lügen über mich verbreiten musst, dann hab wenigstens die Eier und mach das unter deinem richtigen Namen und nicht unter dem Deckmantel der vermeintlichen Anonymität des Internets.

  70. @Orhin: Wenn du schon mit so langen verschschachtelten Sätzen um dich wirfst, meinst du nicht daß man dann auch ab und an mal ein Komma nutzen könnte?
    Deine Kommentare waren für mich echt anstregend zu lesen weil ich bei jedem zweiten Satz wiederholt zurückspringen musste um den Zusammenhang zu verstehen.

  71. shakeyourbunny says:

    Es tut schon wirklich weh, mit welcher Verbissenheit hier Sören die neuen Features vom neuen Firefox-Release verteidigt und „ja, dann installier dir doch ein Addon, das ist doch soooo flexibel“ predigt.

    Mit dieser Masche vergrault man nicht nur die Benutzer, sondern auch die Entwickler der Addons und Themes scharenweise, wenn man sich die Erweiterungen ansieht, die einen wirklichen Mehrgehalt als „das UI wieder zurückbringen, wie es sinnvoller war“ und die 500. Einklick-Preisvergleich-Download-Erweiterung haben. Diese Addons sind alle tot, teilweise wird das – auf Seiten zu Thunderbird – ein echtes Problem, weil der Autor aus Frust von dem Verhalten von mozilla.org das Addon einstellt, das eine Funktionalität bringt, das es leider woanders nicht gibt (Stichwort LDAP zb).

    Gut, das es noch den Seamonkey gibt, der ironischerweise neben seiner Oberfläche – die sich seit dem Netscape Communicator 1996 kaum geändert hat – die „komplette“ Version der Mozillasuite ist. Leider lässt sich damit schwer Marketing machen, da zu unsexy und zu konservativ.

    Sören, jeder vernünftige Nutzer, der ein wenig über Firefox nachdenkt, weiss worum es geht und da hilft es nicht, eine zusende Verdummung und Zuschneidung des Browsers auf den mobilen Massenmarkt schönzureden.

    Bitte missionieren Sie woanders, Herr Hentzschel, ihr Blog ist unleserlich, inhaltsleer beim blossen Aufrufen (klick mich weiterlesen…), visuell anstrengend und anfahrend („sie benutzen keinen Firefox Browser, installieren! Sofort!“) genug, um es zu meiden. Bleiben Sie bitte dort.

  72. Du kannst dir noch so viele Pseudonyme ausdenken, es bleibt dabei: andere Menschen anzugreifen und das nicht mal unter seinem richtigen Namen zu machen, ist einfach nur armselig. Aber ich verrat dir was: Die meisten Leser hier sind nicht blöd. Und wie du meinen Blog findest, das ist mir wirklich egal, musst ihn ja nicht besuchen. Sind’s immer noch ein paar tausend andere jeden Tag, die reichen mir. 😉

  73. Seamonkey wirds bei mir sein. Gefällt mir viel mehr als Australis!

  74. Einen der besten Kommentare zum offensichtlich von Google gekaperten FireFox Australis (der am besten in ChromeFox umbenannt würde, da er kein Fire mehr hat) kann jeder „Pale Moon“-Nutzer lesen, wenn er im neuesten „Pale Moon“-Browser about:mozilla eingibt! 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.