Fernwartung unter Vista

Kinders, ich brech ins Essen. UltraVNC ist bei mir sowas von lahm unter Windows Vista – selbst mit dem speziellen Treiber, der mitgeliefert wird – ein echtes Daumenkino. Da komm ich mir vor wie die Dortmunder Innenverteidigung.

Hab schon gelesen wie ein Irrer – haben wohl mehrere das Problem. Was nehmt ihr zur Fernwartung – ohne dass die Gegenseite (in diesem Falle mein Desktop PC) die Übertragung akzeptieren muss? Sollte natürlich auch Vista Home Premium sein.

Ach ja, die Behauptung, dass der Remote Desktop von Windows nur in den Business / Ultimateversionen funktioniert, ist ein Gerücht. Aber mal will ja legal bleiben und nicht dauerhaft eine gepatchte termsrv.dll nutzen. Kann man ja lesen bei Freund Google: "rdp unter home premium"…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Für die Fernwartung benutze ich seit einiger Zeit „logmein“. Dazu musst du dir auf der Homepage einen Account anlegen und auf dem Clienten eine Software installieren. Hier gibt es auch eine kostenlose Version, die in einigen Dingen eingeschränkt ist (aber nicht zeitlich begrenzt!)

    Hier siehst du die Unterschiede zu den Bezahlversionen

  2. Mmmh, ich weiß nicht warum meine Links nicht angezeigt werden.
    also nochmal:
    http://www.logmein.com
    https://secure.logmein.com/productcomparison.asp

  3. herrlich diese einleitung. 🙂

    zum thema hab ich nichts interessantes: nutze die standard remotedesktopverbindung

  4. Standard Remote setzt legalerweise aber XP Pro oder Vista höher als Home voraus…

    @sylvio: Da muss die Gegenstelle aber Erlaubnis erteilen – und datt ganze läuft übers Internet – wozu hab ich hier Gigabit-Switche 😉 Soll nur LAN sein…sonst hätte ich TeamViewer portable nehmen können – aber auch der setzt ne Antwort des Servers voraus…

  5. @cashy: Nutze noch immer die Version von RealVNC bevor es komerziell geworden ist. Habe damit mehrere Rechner in meinem Netz immer sehr gut verwalten können.
    Seit ich meinen Dell Inspiron mit Ultimate habe, verwalte ich die Rechner aber nur noch über das Java Applet von RealVNC über Firefox. Das klappt auch super.

    Hab bis jetzt das alte RealVNC noch nicht auf Vista installiert.
    Bei interesse, kann ich dir die alte Version gerne zum testen senden.

    Gruß
    Alex

  6. Wie schätzt du die Geschwindigkeit und den Aufbau im Gegensatz zu RDP ein?

  7. Ich kann dir leider keinen Vergleich ziehen.
    Hab den RDP noch nie verwendet.

    Ich weiß nicht wie intensiv du die Remoteverbindung nutzt.
    Als Beispiel kann ich sagen, dass es problemlos möglich ist einen Rechner via Remote und einer unattended XP komplett aufzuziehen und zu konfigurieren.
    Wobei die Verbindung via Java Applet nur geringfügig langsamer ist, als wenn man direkt den Client benutzt.

    Momentan nutze ich die Remoteverbindung nur um meinen Web und FTP Server zu verwalten.

    Bin momentan etwas im Prüfungsstress und deswegen nur am coden, wenn ich Semesterferien habe, kann ich gerne mal nen Vergleich testen.

  8. UltraVNC (Beta) hatte ich mal testweise für die Verbindung von Vista Homepremium zu Vista Business genutzt. Ging ganz gut, man musste nur den Dienst anhalten bevor man Einstellungen, wie zum Beispiel die Nutzung des Mirrordrivers, am Server änderte. Mit RDP kann ich es leider nicht vergleichen, da wir sonst auf RAdmin setzen und UltraVNC war in etwa genauso schnell (flüssiger Bildschirmaufbau bei 3000er DSL). Nur wenn man einmal mit dem RAdmin Client gearbeitet hat, welcher zum Beispiel bei größeren Auflösungen beim Server den Bildschirminhalt automatisch scrollt, sobald die Maus an den Bildschirmrand kommt und ein ordentliches „Telefon“buch, für die Verwaltung vieler Rechner bietet, dann hat man leider zu hohe Anforderungen, die von UVNC nicht gehalten werden können – leider.

  9. Moinsen Caschy,

    schau doch mal hier http://www.teamviewer.com/de/index.aspx
    Das ist echt super und läuft sehr gut.

  10. Robert, meinen Beitrag gelesen UND verstanden?

    Was nehmt ihr zur Fernwartung – ohne dass die Gegenseite (in diesem Falle mein Desktop PC) die Übertragung akzeptieren muss?

    😉

  11. Sorry! Hatte zu schnell gelesen 🙁

  12. Also logmein benötigt nur einmal eine Bestätigung. Auf dem Client wird nur eine Software installiert und aktiviert. Das wars. Eingeloggt wird dann über das Internet.

    BTW Teamviewer ist wirklich ganz nett, wenn du nicht jedesmal die Bestätigung nötig wär.

    Für das LAN benutze ich TightVNC. Ist zwar nicht so schnell wie vor dem Rechner, aber mir persönlich reichts aus. Zumindest ist es kein Daumenkino 😉
    Allerdings glaube ich, dass UltraVNC und TightVNC die gleiche Basis haben, deswegen wird da vielleicht nicht so der Riesenunterschied sein. Und Vista hab ich leider nicht, womit ich es testen könnte.

  13. Das schnellste war bisher Remote Admin und RDP. Remote Admin kostet Geld und RDP gibts legal nicht unter Vista Home Premium 🙁

  14. Die ganzen Klamotten wie logmein, teamviewer usw. benutzen im Endeffekt auch nur VNC, hilft cashy also nicht wirklich… Inne firma verwenden wir aber auch überwiegend VNC, dann aber auch noch ICA (Citrix), RDP und Zenworks.. Scheidet hier aber auch alles aus, leider.

  15. und gibt es jetzt eine Lösung? Ist LogMeIn zu empfehlen?

  16. Momentan benutze ich die aktuelle Beta von UltraVNC – hab ein bisschen mit den Einstellungen rumgespielt – und es läuft erträglich. Vielleicht sollte ich mal ein HowTo schreiben.

    Über eine gepatchte termsrv.dll darf ich ja nicht schreiben 😉

  17. Läuft UltraVNC echt nur „erträglich“ bei dir? Als ich es damals im Dezember getestet habe, konnte ich eigentlich keinen großen Unterschied zu RAdmin (was du ja als schnellste Möglichkeit neben RDP beschrieben hast) feststellen. Ich fand eigentlich, dass der erste Screenaufbau schneller vonstatten geht, als bei RAdmin. Mich störte nur fehlende Funktionen im Client und dass der Mirrordriver irgendwie das DirektX ständig in Beschlag genommen hatte – unser Videoüberwachungssoftware funktionierte danach nicht mehr. Bei RAdmin gibt’s den gleichen Effekt, aber nur wenn man zum Programmstart (Videoüberwachung) schon verbunden ist. Wenn das Programm schon läuft gibt es keine Probleme. Mein Fazit … mit einem besseren Client würde ich sofort zu UltraVNC wechseln.

  18. Naja, nach meiner Einstellungsorgie geht es so – kommt aber nicht an RAdmin oder RDP ran. Ist aber definitiv zufriedenstellend für mich. Hab dem Mirrordriver nebst Beta 8 laufen….

  19. Also ich habe auch Windows Vista Home Premium und ich muss um den Reote Desktop zu nutzen keine datei ändern etc. … ich gebe nur unter start->ausführen „mstsc /console“ ein und schon kommt die remote desktop console…! 😉 ich hoffe, ich habe dir geholfen…!

  20. Kleiner Hinweis dazu: Unter Vista funktioniert der Parameter Console nicht mehr um den Screen des aktuell lokal angemeldeten Benutzers zu sehen. Dazu muss man jetzt den Parameter /admin verwenden.

  21. Also, ich konne mir bei dem Remote Desktop sowohl den Remote Desktop als auch meinen Lokalen Bildschrim angucken also nicht gleichzeitig aber ich konnte wechseln…!

  22. Ich meine ja auch nicht mit lokal angemeldet den Rechner von dem aus du mstsc gestartet hast, sondern den Rechner, zu dem du dich verbunden hast. Das ging bei uns in der Firma Vista Business verbindet sich zu Windows 2000 Server nicht mehr mit dem Parameter /console (wie früher in der Konstellation XP verbindet sich zu Win200 Server) sondern eben mit dem Parameter /admin. Ein paar mehr Infos findest du hier.

  23. Ohje … wo ist die Editierfunktion. Man sollte einen Satz eben nicht mehrmals anfangen. Egal, ihr versteht schon was ich meinte – hoffe ich jedenfalls 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.