FeedSquare: Sexy Google Reader für Chrome und Android

Wie konsumiert ihr eure Newsfeeds? Ganz trocken in der normalen Ansicht (so wie ich), oder hättet ihr es optisch vielleicht etwas schöner? Falls ihr eher auf zusätzliches Design steht, dann installiert euch FeedSquares, was sowohl eine Erweiterung für Google Chrome ist, als auch eine Android-Anwendung.

Eure Feeds werden optisch schick (liegt im Auge des Betrachters) dargestellt. Des Weiteren bietet die Erweiterung gleich einen Notifier, der euch über ungelesene Feeds informiert.

Auf eurem Android-Mobile sieht der Feedreader dann wie folgt aus:

Hier gibt es noch den Code zum direkten Scannen:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. DevSibwarra says:

    Ich benutze einfach Outlook dafür. Dann habe ich Mails und Feeds in einem Programm.

  2. Da finde ich Feedly noch besser. Übersichtlicheres Design und funktionell bis ins Detail.

  3. Das Design ist wirklich gelungen. Ich habe echte Probleme mich zu entscheiden denn auch Feedly in Chrome und Newsrob auf dem Androiden sind einfach gelungen.

    Schwer wenn man die Auswahl hat 🙂

  4. Wobei Feedly seit ein paar Wochen leider immer mehr Probleme macht…

  5. ich benutze RSS OWL 2. Ein Feedreader der auf Java aufsetzt. Mit ein bißchen Bastelarbeit (googeln) kann man ihn portabel machen. Für jeden einzelnen Feed kann man gesonderte Einstellungen tätigen. (z.b. ältere Einträge löschen, Notifier an/aus usw.) Bis jetzt meine 1. Wahl.

  6. Hmm, da bleib ich bei Android lieber beim gReader

  7. früher mal thunderbird aber seit v3 ist tb einfach nur noch lahm und hat verlernt einfach einfach zu funktionieren… daher nutze ich nur noch rssowl2. hier auf meinem mbp und auf arbeit unter linux. rssowl ist einfach der beste rss reader wie ich finde. leider ohne echtes mac os x design aber dafür einer der letzen reader, der noch die html webseite des feeds anzeigt anstatt nur kurze anlese texte, die bei einem klick auf weiter oft einen browser starten.
    einziger echter nachteil, ist das fehlen einer synchronisation. im entwickler forum gibt es aber rege diskussionen wenigstens google reader zum synchronisieren zu missbrauchen 🙂

  8. chaospirate says:

    Ja, es schaut interessant aus. Dennoch bleibe ich bei meinem Android beim NewsRob.

  9. Bierfreund says:

    @caschy, was benutzt du den auf Android für deine Feeds?

  10. Danke für den Tipp. Find ich sehr sexy aufm Androiden 😉

  11. Sexy News says:

    Ja, sehr sexy, vor allem der Feed rechts unten 😀

  12. Ist gute Musik 😉

  13. Ich lese die Google-Reader-Feeds auf einem Netbook, und damit auf dem kleinen Display genug zu sehen ist, habe ich natürlich noch die Chrome-Extension „Reader Compact“ installiert.

  14. eckeneckepenn says:

    Also wenn ich das nicht ins Mail-Programm (bei mir der TB) integriert hätte, würde ich die News-Feeds wahrscheinlich nie lesen…

  15. Urgs. Bei dem Design bekomme ich Kopfschmerzen.

    Ich benutze sowohl am Deskop/Notebook als auch auf Smartphones die mobilen Webseiten von Google Reader, ohne irgendwelche Tools. Ich finde, Google hat beim Design der Seiten seht gute Arbeit geleistet, ich kann damit effizient meine ca. 200 Feeds scannen und lesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.