Feedly und Wunderlist beginnen mit Google Now-Integration

Vor ein paar Tagen verkündete Google, dass man die Now-Integration weiteren Partnern möglich macht. Heißt für euch, dass installierte Apps und Dienste euch ein Kärtchen in die Google Now-Ansicht ausspielen können. Der frequente Google Now-Nutzer wird das sicherlich klasse finden, fühlt sich einfach nahtloser an und man spart sich unter Umständen den Weg in die App. Die ersten Anbieter, die die Integration aktiv ausnutzen, sind Feedly und Wunderlist.

zipcarmockhighres--spotifyhighres

Beides Apps, die die Leser dieses Blogs sicherlich kennen. Die eine App sorgt dafür, dass wir unsere Feeds lesen können, die andere App verwaltet unsere Aufgaben. Feedly 27 befindet sich gerade in der Verteilung für Android und bringt jeden Morgen um 7 die besten Storys aus euren Abos in Google Now. Ferner hat man in der App noch das automatische Vervollständigen verbessert und Pro-Nutzer finden die Power Search nun auch mobil vor. Und was macht Wunderlist mit Google Now? Die schicken euch dringende Aufgaben in die Wunderlist, quasi die, die mit einem Termin versehen und dringlich sind. Nicht zu vergessen: diese Funktionen sind von euch deaktivierbar, ihr müsst euch also keine Inhalte zwingend in Google Now betrachten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hauptsache für feedly lässt sich konfigurieren welche Feeds ich sehe – sonst würde ich es eher ausknippsen und gleich zur App greifen.

  2. Ich hoffe, dass mit der Corona Integration etwas mehr fahrt in die Sache kommt.
    Was die Dienste bisher leisten ist eigentlich ein Witz. Schaut man sich die Siri Proxies an und was es für Heimprojekte in diesem Bereich gibt…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.