Apple TV soll zur WWDC mit Touch-Fernbedienung vorgestellt werden – keine Spracheingabe?

In unserem Haushalt ist die Fernbedienung des Apple TV die einfachste. Keine Kunst, klein, drei Buttons, nichts, das einen verwirren könnte. Kein Vergleich mit einer herkömmlichen Fernbedienung, wie man sie von einem TV oder Receiver kennt. Mittlerweile ist Apple nicht mehr alleine mit einfachen Fernbedienungen, auch andere Hersteller haben das Minimalismus-Prinzip erfolgreich in Ihre Steuereinheiten gebracht.

wwdc 2015

Zur WWDC soll Apple neue Apple TV Hardware vorstellen und dabei auch auf eine neue Fernbedienung setzen. Diese soll etwas dicker werden als die bisherige Apple TV Fernbedienung, dafür aber mit einem Touchpad ausgestattet sein. Das hat die New York Times von einer Quelle erfahren, die die Fernbedienung bereits sehen und ausprobieren konnte. Das Touchpanel wird für die schnelle Navigation zwischen den Inhalten verwendet.

Währen die Fernbedienung weiterhin kompakt und simpel sein wird, ist eines recht auffällig, es wird mit keiner Silbe erwähnt, dass sie auch in der Lage ist, Sprachbefehle entgegenzunehmen. Das passt für mich nicht ins Bild, immerhin wird dem neuen Apple TV nachgesagt, dass er eine Art Zentrale für das Smart Home werden soll. Wäre natürlich möglich, dass Spracheingaben über andere Apple-Geräte erfolgen können, beispielsweise einem iPhone oder auch der Apple Watch.

In einem Monat findet Apples WWDC statt, spätestens dann sollten wir konkret erfahren, was der neue Apple TV kann und welche Aufgaben die Fernbedienung erledigen wird. Da Amazon und Google bereits sehr gute und günstige Streaming-Geräte auf dem Markt haben, wird Apple nicht einfach mit einem kleinen Refresh des Apple TV den Markt aufmischen können, da muss schon ein bisschen mehr kommen, was vermutlich eine Kombination aus Hardware und Diensten sein wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

11 Kommentare

  1. Nach all den Jahren wird es für ein Hardware Upgrade bei ATV auch Zeit. Bin gespannt, aktuell reicht mir für meine Streaming-Belange die Kombi aus ATV + Amazon Fire TV jedoch vollkommen aus.

  2. Ich bin gespannt, wie man sich vom hervorragenden Fire TV und dem Fire TV Stick abheben will.

    4K wäre meiner Meinung beinahe ein Pflichtfeature geworden, da die entsprechenden TV-Geräte ja langsam sehr bezahlbar werden. Aber das soll es laut diverser Gerüchte ja nicht geben. Eine Touch-Fernbedienung, ja gut, ich kenne nur die von Samsung und die sind Mist. Apple macht das in der Regel aber ja deutlich besser als die Südkoreaner.

  3. Hm, wenn man sich das Bild für die WWDC15 anschaut, könnte man meinen, dass die eckigen Symbole das aktuelle ATV symbolisieren, die runden dagegen den Nachfolger?

  4. „The epicenter of change“ – Apple

    Sorry aber da musste ich gerade unfreiwillig laut auflachen.

  5. Hauptsache man kann die Fernbedienung noch mit einer Harmony o.Ä. ersetzen. Ich hasse nichts mehr als 7-8 Fernbedienungen auf dem Tisch, eine reicht.

  6. @chackzz
    abheben/unterscheiden eher durch inhalte und nicht unbedingt durch technik. es wird (in den usa) sicherlich einige exklusiv-inhalte geben, die man nur per apple-tv beziehen kann.
    weitere vorteile werden dann noch geboten, wenn man ansosnten auch imm apple-universum unterwegs ist (stichwort homekit).

    @chris
    naja, ist halt marketing. beurteilen kann man es aber erst, wenn man die keynote gesehen hat und ein bisschen seine phantasie bemüht, was daraus die nächsten jahre entstehen kann.

  7. Chris: „The epicenter of change. – WWDC15“. Lesen.

  8. @ChackZz
    4K hat doch noch abseits von irgendwelchen Hochglanzprospekten der TV-Hersteller keine Relevanz. Es hakt noch an so vielen Baustellen (Inhalte, Standards, etc.). Das Thema wird sicherlich sehr interessant, aber das wird noch ein paar Jahre dauern.

  9. Vielleicht erfahre ich ja diesmal, warum ich mir neben einem Fire TV, Fire Stick, und 30 Euro Amlogic Stick mit OpenElec noch einen Apple TV anschaffen „muss“ 😀

  10. Wie soll die Sprachausgabe denn realisiert werden? Siri würde doch kein Wort verstehen. Die Olle schaffts nicht mal vernünftig Namen aus Kontakten anzurufen.

  11. Zitat:
    In unserem Haushalt ist die Fernbedienung des Apple TV die einfachste. Keine Kunst, klein, drei Buttons, nichts, das einen verwirren könnte.

    Moment mal!

    Die ATV-FB ist der missglückte Abklatsch eines Garagentüröffner.
    Das war so seit dem ersten Tag so und ist auch heute noch zutreffend!

    Wer jemals versucht hat, mit diesem Mistding einen Text (bequem ) richtig einzugeben, wird es nach drei Versuchen entnervt aufgegeben haben.
    Selbiges gelingt am Mac/PC in Sekunden (10 Fingerschreiber bringen das auch in Null komma nix fehlrefrei zu Ende).

    Von Anderen genannte FB-Apps erleichtern (auf dem Tablett) den Krampf ungemein und liessen den WAF-Ablehnungsfaktor doch etwas schrumpfen.

    Ich persönlich übernehme als Assisten für mein Weib die Dienste, die auch eine Spracheingabe und Suche per Assistent nicht hinbekommen.

    Das macht mich zur besten Fernbedienung, die ein ATV oder Android-Stick in unserem Haushalt erst nutzbar werden lässt.
    Dann gibt es ja noch die bemeckerten Streaming-Programm wie „iTunes“ und „Beamer“, die Filem direkt zum Bildschirm senden.

    Schliesslich geht es UNS beiden um das Vergnügen beim Sehen.