Feedly: 3 Millionen Nutzer und neue mobile Apps

Kein Aprilscherz sind die Nachrichten von Feedly  – dem alten Dienst, der durch die Schließung des Google Readers neuen Aufschwung erlebt. Konsequent wolle man das Ziel verfolgen, nicht nur den Google Reader-Nutzern ein neues Heim zu bieten, man will gar besser werden.

feedy

Man habe zwei verrückte Wochen gehabt und seit der Ankündigung, dass der Google Reader schließt, hat man 3 Millionen zusätzliche Nutzer für sich gewinnen können.

[werbung]

Wichtigster Knackpunkt: mobile Apps. Die waren in der Vergangenheit eher mäßig. Nun neue Varianten für iPhone, iPad, Android-Smartphones und Android-Tablets. Benutzer können auf der Webseite und mobil noch mehr neue Feeds entdecken, 50 Millionen Feeds warten auf Leser. Das Ganze lässt sich nach Kategorien durchsuchen.

feedly-new-search

Unter dem Punkt „Must Read“ findet man die neuen Beiträge der Feeds, die man als besonders wichtig deklariert hat. Auch klasse: eine neue Ansicht, die nur die Titel anzeigt – für Schnell-Leser und Überflieger wie mich ideal. Feeds lassen sich nun einfacher mit anderen teilen, neben Pocket und Buffer findet man nun auch Google+ vor.

Feedly - Smart News Reader
Feedly - Smart News Reader
Entwickler: DevHD
Preis: Kostenlos

Feedly - Smarter News Reader
Feedly - Smarter News Reader
Entwickler: Feedly Team
Preis: Kostenlos+

Wie ihr Feedly anpasst, sodass es sich ein wenig wie der Google Reader anfühlt, beschrieb ich ja hier. Die mobilen Apps sind definitiv eine Verbesserung, am iPad hätte man aber durchaus die Listenansicht, die nur Titel des Feeds anzeigt, konsequent durchziehen können. Stattdessen findet sich hier die Vorschau mit Miniatur-Ansicht, sodass beim iPad mini nur 4 bis 5 Feeds ohne Scrolling zu sehen sind. Und was weiter fehlt: eine Webseite zum Lesen von Feeds, die ohne Erweiterung funktioniert.

Und euer Feedback zu den neuen Apps von Feedly?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Die hälfte der neuen Nutzer hat den Google Reader wahrscheinlich nie benutzt und geht jetzt nur aus „trotz“ und wegen dem Hype zu Feedly 😀

  2. Sieht gut aus. Wobei ich Feedly ja schon eine gefühlte Ewigkeit verwende. Also mir sagt der Dienst weiterhin sehr zu.

  3. Am sympathischsten finde ich immer noch Feedlys Ankündigung, dass Windows 8- und Windows Phone-Apps sowie eine API für bestehende Google Reader-Clients geplant sind. Quellen gebe ich am heutigen Tag mal lieber mit an: http://www.neowin.net/news/feedly-plans-to-launch-windows-8-windows-phone-8-apps & http://feedly.uservoice.com/forums/192636-suggestions/suggestions/3743644-feedly-for-windows-phone-windows-8

  4. Apps sind für mich gar nicht mal so wichtig. Was ich brauche ist eine Webseite ähnlich wie Google Reader, wo ich alle meine Feeds einsehen kann, das scheint ja Feedly noch nicht zu bieten.

  5. Und wieder nix für Windows Phone…

  6. Feedly für Android biete nur auf meinem N4 eine Listenansicht. Auf dem N7 und dem TF101G jedoch gibt es keine Listenansicht 🙁

    Nachdem aber heute der ‚gReader‘ (http://goo.gl/aO3pA) ein Update erhielt, bin ich guter Dinge, dass er mir auch nach dem Google-RSS weiterhin guten Dienst tun wird. Dort steht beschrieben, dass an einer Lösung gearbeitet wird.

    Feedly am Desktop, ja inzwischen gefällt er mir, aber die Mobilclients brauchen noch starke Nachbesserung.

  7. Wie finanziert sich der Dienst? Google hat ja des Geld, aber so ein eigenständiges Projekt? Bei 3 Millionen Kunden und auch einigen Mitarbeiten muss man ja schließlich auch etwas Geld rausbekommen, um nicht sofort Pleite zu gehen.

    Ja an der mobilen App sollt man noch arbeiten (Title only view) und auch die Web- bzw. Chrome-App sollte auch noch so Einstellungsmöglichkeiten erhalten, wie z.B. Tab im Hintergrund öffnen.
    Und des „Mark category as read“ find ich einfach viel zu fett.

  8. Besucherpete says:

    Solange auf dem iPad keine Listenansicht möglich ist, bleibe ich bei Feedler.

  9. Bei der Benutzung der Android-Version von Feedly suche ich die Möglichkeit, das man die Cookies des integrierten Browser löschen kann.

  10. DerHansemann says:

    Ich kapier den Feedly nicht und finde darin in keinster Weise einen Ersatz bisher, daher auch wieder geknickt…

  11. ich lese eigentlich hauptsächlich am Rechner und nicht Mobile da ich (wenn ich Artikel verfasse) diese dort direkt erstellen/speichern kann. Die Mobile Apps sind für mich nicht so wichtig.

  12. Finde Feedly soweit als Ersatz ganz gut, sowohl die App, als auch im Browser. Ein Problem habe ich nur: Ich muss im Browser JEDES Mall wieder bestätigen, dass Feedly auf mein Google Konto zugreifen darf?! Warum bleibt das nicht gespeichert, weil ich Cookies lösche beim Schließen des Browsers?

    Oder haben alle allgemein dieses Problem?

  13. Ohne Website und offenes Geschäftsmodell wird das nix dauerhaftes mit Feedly!
    Gehöre ebenfalls zu den Nutzern
    die spätestens seit der GoogleReader-Sache
    bei essentiellen Diensten die Nachhaltigkeit genauer betrachten.
    Was kann ich von einem Dienst erwarten dessen Existenzgrundlage mir nicht im geringsten einleuchtet?!

  14. Fabian Fassbauer says:

    Mir gehen die weinerlichen Meinungen der ganzen User auf dem Sack! Wer nicht mit der Zeit gehen will soll in den Dschungel ziehen!

  15. Was verstehst du etwa unter „mit der Zeit gehen“? RSS ist nichts für dich?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.