„Far Cry 6“ ist ab heute für PC, Konsolen und via Cloud-Gaming erhältlich

Es ist so weit: Ab heute könnt ihr Ubisofts neues Triple-A-Game „Far Cry 6“ zocken. Mir hat der Vorgänger, „Far Cry 5“, anno dazumal besonders gut gefallen. Der Nachfolger ist nun ab heute für die PlayStation 4 und 5, die Xbox One und Xbox Series X|S, Microsoft Windows plus Cloud-Gaming über Amazon Luna und Google Stadia spielbar. Ich selbst sitze gerade auch schon an einem Test, den ihr am Wochenende lesen könnt.

Dabei kann ich vorab schon verraten: „Far Cry 6“ gewinnt sicher keinen Innovationspreis, denn der Gameplay-Loop ist beim Shooter nahezu unverändert geblieben. Das Spiel macht aber immer noch Laune und bedient sich in einigen Aspekten auch etwas bei „Just Cause“. Zu loben ist, dass Ubisoft euch die Wahl lässt: Kauft ihr die Version für die PS4, dann könnt ihr auch später ein kostenloses Upgrade zur PS5-Version durchführen. An der Xbox Series X|S erhaltet ihr via Smart Delivery ebenfalls die passende Version.

Es gibt das Spiel ab sofort in unterschiedlichen Varianten. Amazon bietet etwa eine Limited Edition an, die ein paar zusätzliche digitale Inhalte dazu wirft. Die Ultimate Version wiederum enthält eben nicht nur das Spiel an sich, sondern direkt auch den Season Pass. Die reguläre Version / Limited Edition (exklusiv bei Amazon.de) kostet 64,99 Euro für Konsolen, während die Ultimate Edition bei 99,99 Euro liegt. Die PC-Version ist wie üblich mit 54,99 Euro etwas günstiger.

Far Cry 6 - Limited Edition (exklusiv bei Amazon, kostenloses Upgrade auf PS5) | Uncut -...
  • Exklusiv bei Amazon: Sichern Sie sich das Dschungel-Expedition-Paket und beginnen Sie Ihre Reise durch Yara mit Stil
  • Schließen Sie sich der Revolution Diktator Antón Castillo an, der von den Hollywoodstars Giancarlo Esposito (The Mandalorian, Breaking Bad) verkörpert wird
  • Wählen Sie zwischen der weiblichen oder dem männlichen Protagonisten Dani Rojas erleben Sie eine Entwicklung vom normalen Bürger zum Guerilla-Kämpfer

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Für Stadia ist es besonders günstig, wenn man da neu einsteigen möchte oder ein zweites Gamepad Plus Chromecast Ultra benötigt.
    Farcry 6 + Stadia Premier Edition (also mit Gamepad und Chromecast Ultra) kosten durch die Aktion zusammen 69.99 Euro.

  2. Eine spannende Alternative ist ein Abo über Ubisoft+.
    Dort zahlt man 15 Euro/Monat und hat u.a. auch Far Cry 6 Ultimate mit drin. Je nachdem ob man länger als einen Monat braucht kann man so fc6 für 15 Euro spielen.

    • Yep, und Ubisoft+ läuft ja auch auf Stadia, und da ist Far Cry 6 mit drin. Aber wenn man das Spiel einzeln über Stadia kauft, dann kann man es halt dauerhaft ohne Abo spielen, so lange man will, und bekommt noch kostenlos einen Chromecast und den Controller dazu.

      Ich hab mir damals die Stadia Premiere Edition im Bundle mit Cyberbunk 2077 geholt. Beste Gaming-Anschaffung seit Jahren.

      • André Westphal says:

        Wobei man halt bei der kostenlosen Stadia-Variante bei 1080p stehen bleibt und grafisch generell auf Sparflamme kocht, das ist aber natürlich ne Sache des Anspruchs – PC Master Race lacht da auch über mich als Konsolero :-D.

        Ich selbst überlegte auch mir die Premiere Edition zu holen, aber mit dem ollen Chromecast Ultra können sie die behalten.

        • Was ist das Problem mit dem Ultra? Für Stadia doch optimal, oder nicht?

          Für andere Sachen hat man den Fire Stick oder n AppleTV

          • Naja, dann braucht man ja wieder zwei Geräte. Und den Chromecast mit Google TV gibt es ja jetzt schon eine Weile, da wäre die Kombination damit schon deutlich interessanter.

            Das ist auch das, was mich von dem Deal aktuell abhält.

  3. Bei den Preisen der Retail-Fassung sollte man aber bedenken, das man die PC Version nicht mehr nach dem Durchzocken weiterverkaufen kann. Ist halt nur ne leere Hülle.

    • Der Weiterverkauf scheitert doch eh daran, dass das Game bei Ubi fest an den Account gebunden ist. Daher ist die Zweitverwetung von PC Games so gut wie nicht mehr vorhanden.

  4. Gibt es da wieder einen mehr oder weniger indirekten Online- und Ubisoft-Registrierungs-Zwang?

    Das hat mich bei AC Valhalla schon genervt, dass man immer die komplette Netzwerkverbindung der PS5 trennen musste, um das ohne Registrierung zu spielen. Leider hatte man da dann auch nicht alle Funktionen.

  5. Gestern auch mehrere Stunden gedaddelt. Gefällt mir ganz gut, was mir nicht ganz so gut geföllt ist die schiere Größe allerin der ersten Insel. Um da alles zu entdecken latscht man ewig durch die Gegend (oder reitet oder fährt). Aber macht spaß 🙂

    Hab es mir schon am Montag geladen (bereits im Juli 2020 vorbestellt), spielen konnte man es nicht, da der BIN-Ordner fehlte. Der kam dann vorgestern Abend dazu, starten ging aber dennoch nicht, da Ubisoft Connect dann gesagt hat „Nö, du kommst hier net rein“ – auch Zeitzone umstellen nach 23 Uhr oder offline gehen hat nicht geholfen. Gestern Morgen dann getestet, dann ging es – nach der Arbeit dann ordentlich gedaddelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.