Facebook will das Einloggen per Telefonnummer in Apps noch simpler und sicherer gestalten

artikel_facebookIm Hause Facebook hat man sich anscheinend Gedanken gemacht, wie man das Prozedere bei der Anmeldung innerhalb einer App unter Verwendung der persönlichen Telefonnummer zum einen beschleunigen und zum anderen sicherer gestalten kann. Die Lösung lautet Instant Verification und ist derzeit unter Android realisierbar. Als Teil des Account-Kit Login-Prozesses funktioniert die Instant Verification (IV)nach folgendem Schema: Ein Nutzer will sich mit seiner Telefonnummer bei einer App anmelden. Zuvor wurde im Anschluss immer eine SMS an die entsprechende Nummer versendet, ab sofort prüft die IV direkt nach der Nummern-Eingabe, ob sich die Facebook-App auf dem anzumeldenden Gerät befindet und ob sich dort ein Nutzer angemeldet hat, der eben jene Nummer in seinen persönlichen FB-Daten angegeben hat.

Ist das der Fall, dann meldet die IV ein „Match“, eine Übereinstimmung der Telefonnummern und fährt umgehend mit dem Anmeldeprozess fort. Stimmen die Nummern nicht überein oder ist die FB-App nicht installiert oder angemeldet, so wird wieder eine SMS an die Nummer verschickt, die dann den Zugriff gewähren soll.

Das macht unter den richtigen Voraussetzungen alles deutlich geschmeidiger und es sollen keine zusätzlichen Facebook-Informationen des Users an die entsprechende App weitergeleitet werden. Die Mehrstufigkeit des Verifizierungsprozesses soll demnach sicherer sein als der alte Vorgang via SMS.

“Account Kit has allowed us to replace the complex service architecture we originally built for SMS-based phone number verification with a one-stop solution. Now, with instant verification the experience for users is more seamless and we’ve already seen a lift in conversion rates for registrations.” — David Nellessen, Co-Founder and CTO at Familonet.

(via FB Developer Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.