Facebook verbietet Werbung für Bitcoin und andere Kryptowährungen

Kryptowährungen sind im Moment in aller Munde! Einige sprechen von einer riesigen Blase, andere sehen darin das Währungssystem der Zukunft und die große Investment-Chance. Die Trading-Systeme sind im Moment alles andere als sicher, erst vor kurzem hat man in den Medien lesen können, dass Coincheck Coins im Wert von knapp 430 Millionen Euro gestohlen worden sind.

Werbung für Kryptowährungen und sogenannte Initial Coin Offerings (ICOs) sorgt dafür, dass Menschen ihr sauer verdientes Geld blind investieren, ohne sich genauer mit der Materie zu befassen und am Ende ins Verderben laufen. Facebook sieht sich hier in der Verantwortung den Anwender zu schützen und verkündet, dass man in Zukunft Werbung für binäre Optionen, Kryptowährungen und ICOs verbietet.

Das Verbot gilt neben dem sozialen Netzwerk auch für das Audience Network und die Foto-Plattform Instagram. Man werde die neue Werbe-Politik in gegebener Zeit überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren. Ich denke Facebook wird hier nicht der einzige Anbieter bleiben, der eine solche Aktion durchzieht, andere Plattformen werden mit Sicherheit nachziehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

2 Kommentare

  1. palisadesberlin says:

    „Facebook sieht sich hier in der Verantwortung den Anwender zu schützen und verkündet, dass man in Zukunft Werbung für binäre Optionen, Kryptowährungen und ICOs verbietet.“

    Ich lache hart!

  2. Ist richtig so. Viel zu viele Betrüger. Zumindest ist jetzt mehr Platz für bessere Ads 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.