Facebook soll an TV-Accessoire für Videochats tüfteln

Facebook soll aktuell an einem Accessoire für Fernseher arbeiten. Erst kürzlich hatte das soziale Netzwerk ja mit Portal und Portal+ sogar selbst zwei Smart Displays vorgestellt. Zur internationalen Verfügbarkeit wissen wir aber leider immer noch nichts Genaues. Der nächste Schritt soll nun offenbar ein neues Gerät mit einer Kamera sein, das sich auf Fernsehern platzieren lassen soll. Es soll Zugriff auf die Entertainment-Angebote von Facebook bieten aber auch für Videochats geeignet sein.

Als Codenamen soll das ominöse Gerät die Bezeichnung „Ripley“ tragen. Die Technik soll voraussichtlich Portal ähneln. Mit einer Vorstellung rechnet man derzeit für den Frühling 2019. Facebook selbst enthält sich allerdings zu diesem Gadget eines Kommentares. Verwunderlich ist nicht, dass Facebook neben Amazon, Apple, Google und Co. ebenfalls gerne einen Platz im Wohnzimmer für sich sichern möchte.

Weitere Projekte des sozialen Netzwerks sollen sich zum Beispiel mit dem Erfassen von Gehirnwellen beschäftigen. „Edgefield“ soll die Gehirnwellen von Nutzern erfassen, um auszuwerten, welche Wörter derjenige wohl gerade tippen möchte. Auch im Bereich Augmented Reality bastelt Facebook intern an Projekten, welche grob wohl Magic Leap ähneln könnten.

Ein weiteres Projekt nennt sich „Sequoia“ und baut mit der Hilfe eines Projektors eine AR-Erfahrung auf, welche digitale Objekte im physischen Raum abbildet, die sich dann auch verschieben lassen. Etwa könnt ihr damit dann virtuelle Brettspiele auf eurem Couchtisch spielen oder animierte Kinderbücher genießen. Auch für Videokonferenzen soll der Spaß in Frage kommen.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich aktuell aber noch um Projekte in frühen Stadien. Was wir davon also am Ende wirklich auf dem Markt sehen, ist noch offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Meine Gehirnwellen gehören mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.