Facebook: So viele Menschen nutzen die Dienste

Frische Quartalszahlen von Facebook, die ich kurz anreißen möchte.Das Social Network hat an Umsatz anständige 4,042 Milliarden US-Dollar eingefahren – eine satte Steigerung um 39 Prozent. Dumm nur, dass man diesen Erfolg nicht auch im Bereich des Gewinns verzeichnen konnte, denn dieser fiel auf 1,273 Milliarden US-Dollar (Reingewinn: 719 Millionen Dollar) – knapp minus 9 Prozent.

Aber wer weiß, wo die Kohle bald herkommt, laut Techcrunch will man verstärkt auf WhatsApp und den Facebook Messenger setzen, damit Firmen mit Kunden in Kontakt kommen können – hier will dann Facebook von den Firmen kassieren.

Interessanter sind hingegen die Benutzerzahlen, hier konnte man zulegen. Facebook gibt Nutzerzahlen in MAU und DAU an, also in monthly active users und daily active users.

1,49 Milliarden Menschen haben nach Aussagen von Facebook im Juni das Netzwerk genutzt – und von diesen waren 1,31 Milliarden mit einem Mobilgerät online. Es gibt sogar Menschen, die nur mobil auf Facebook zugriffen, angeblich waren dies 655 Millionen Nutzer – kann man sich kaum vorstellen, oder?

Tägliche Besucher bei Facebook gibt es natürlich auch, die Anzahl der DAUs betrug 968 Millionen Nutzer, hiervon waren 844 Millionen mobil bei Facebook unterwegs. Auch zum Facebook Messenger gibt es Zahlen, 700 Millionen Menschen sollen diesen benutzen, während 300 Millionen Menschen Instagram nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. ich kann mir das mit der mobilen Nutzung sehr gut vorstellen. Spontan hätte ich auch gesagt, dass der Anteil der Nutzer, die ausschließlich mobil auf Facebook zugreifen, sehr viel höher ist. Immer mehr Leute haben ja nicht mal mehr einen Rechner.

  2. Also aus Erfahrung kann ich sagen das man am Handy öfter rein schaut als am PC. Der Zwang ist irgendwie größer als ständig am PC zu rennen 🙂