Facebook plant angeblich Ortungs-App

Laut Bloomberg wird in den Entwicklerhallen von Facebook wieder fleißig geschraubt. Eine neue App soll auf dem Weg sein. Eine App, die uns nach unserem Einverständnis trackt. Dieser Dienst würde dann im Hintergrund laufen und könnte uns beispielsweise über Freunde in der Nähe informieren. Da muss man fast lachen, denn Google Latitude kann das schon seit einigen Jahren und auch Apples Freunde-App kann mir auf Zuruf die Lokalisierung meiner Kontakte anzeigen. Bereits nächsten Monat, also im März, könnte uns die neue Appbegegnen.

Facebook-Daumen-hoch

Ich kann mir gut vorstellen, dass eine solche App auch für Werbung gut genutzt werden kann – sollte mich Facebook in der Nähe von Kaffeehaus XY aufspüren, dann könnte man mir das entsprechende Angebot des Hauses direkt unter die Nase reiben. Nun fragen sich natürlich alle: warum eine eigene App dafür? Ich denke mal, dass es mit Datenschutz und natürlich den Datenschützern zu tun hat. Ich für meinen Teil denke, dass die App hierzulande anfangs nicht viel Chancen hat; denn wenn es nicht an Datenschutzbedenken hapert, dann sicherlich an der fehlenden Akkulaufzeit, die der Preis für dauerhafte Standortbestimmung ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Standortdaten werden aber doch auch schon mit der aktuellen APP genügend gesammelt?
    Immer wenn ich diese öffne blinkt oben direkt das GPS-Zeichen…

    Ich halte davon ja persönlich nichts, werde es daher auch nicht nutzen. Facebook hat schon genug Daten…

  2. Ich finds praktisch. Latitude hat zu wenig Verbreitung. Immer diese Leute, die sich wegen Datenschutz gleich in die Hose kacken.

  3. Koalazumba says:

    wenn es freiwillig ist (also deaktivierbar wie bei FB Messenger) dann ist das denke auch nicht so das riesige Problem. Wie schon gesagt. Diese Daten haben Facebook, Google,Apple und co sowieso schon

  4. Du schreibst oft von vlternativen Twitter Apps für Android und iOS. Hast du vielleicht mal Lust was über Alternativen zur Facebook eigenen App für die beiden Mobilbetriebssysteme zu schreiben? Ich glaube hier hat man mal einen guten Grund für.

  5. Zum Glück benutze ich diesen Kack wie Facebook nicht, weder Mobil noch at Home. Facebook gehört in der BRD verboten!

  6. Ich verstehe irgendwie den Sinn dieser Ortungsapps/funktionen nicht. Wenn jemand meinen Standort wissen will, kann er mir was über Whatsapp schicken/mich fragen und ich schicke den Standort zurück. Ich würde es nicht mögen, wenn mir Leute ungefragt auflauern. Und wenn ich Leute wissen lassen will wo ich bin kann ich immernoch Checkin oder Status mit Ort machen.

  7. „Minority Report“ Eingabe funktioniert ja auch bald. Dieses Bewegungsprofil Tracking von Straftätern ist, wie im Moment praktiziert quatsch( http://goo.gl/yVxjk ) – die Sache funktioniert nur vice versa – sprich, wenn jemand vom gewöhnlichen Verhalten abweicht, muss Alarm geschlagen werden. Mörder, die Ihr Handy zuhause lassen müssen künftig auch gefasst werden.

    Sowas funktioniert zukünftig nur mit sogenannten inversen Tracking – am besten in Echtzeit. Präventiv, wenn jemand das Haus öfters ohne Handy verlässt muss eine Fokussierung erfolgen.

    Apple sollte, wie auch künftig andere Hersteller gezwungen werden nur noch feste Akkus zu verbauen und eine stille Akkureserve von 20%, damit auch bei dunklen Bildschirm weiterhin GPS Daten Gerätsintern geloggt werden können.

    Hier können sich mal die Amis Gedanken machen, ob entsprechende Richtlinien für den ganzen Weltmarkt greifen könnten.

  8. Also mit der Akkulaufzeit ist denke ich kein Problem. Für das WP8 gibt es eine solche App. Heißt „Track my Life“. Lasse die immer laufen und habe nicht weniger Akkulaufzeit. Aber das WP8 ortet – wie ich vorher schonmal festgestellt hatte – eh regelmäßig. Ich denke die App setzt einfach da an un trackt halt die Ortung, die eh permanent läuft.

  9. Ich verstehe nicht warum sich Leute darüber aufregen. Wenn Ihr es für nicht nötig haltet, dann könnt Ihr die Funktion doch ganz einfach abschalten. Für diejenigen die es nutzen wollen ein zusätzlich nettes Feature.

  10. schade, dass keiner bei google+ ist…
    facebook nimmt alle tollen ideen weg

  11. @Tim, ich will nicht, das die Leute das abschalten können. Es ist bei der Strafverfolgung sicherer, es wird immer geloggt – und am besten bekommen die Leute davon nichts mit, bzw. es verfestigt sich, das es sich einfach nicht gehört – sowas abzuschalten/zu manipulieren.

    Dadurch können Mörder gefasst werden, Leben gerettet werden – wenn es, wie ich es erklärt habe eingeführt wird.

  12. VogelKlaus says:

    Die Flachzangen von Facebook sollen erstmal die Android-App richtig zum laufen bringen und dann kann man sich mit was neuem befassen….

  13. Braveheart82132 says:

    @karl Nielz Dann dürftest du dich ja im Staate DDR mit seiner Stasi so auufgegeilt wohlfühlen. Wenn er noch Existieren würde Achja vergiss nicht ein dauernd laufendes Mikrofon oder Ähnliches.
    Oder hast du etwa die Ironie tags vergessen?
    Wenn dem nicht so ist wünsche ich dir die Überwachung die du dir für andere wünschst.
    Achja und die Daten bitte in privater Hand dazu, damit sie sich jeder für Geld kaufen kann.

    Soetwas sollte in eine Verfassung damit die die sich das wünschen in dem System leben müssen, das sie sich für andere wünschen Quasi als Pilotprojekt ob derjenige sich damit wohlfühlt.

  14. Wer so eine Überwachungssoftware ständig mitlaufen lässt, kann wirklich nicht ganz richtig im Kopf sein. Warum nicht gleich noch eine Kamerabrille anschließen, damit auch für die ganze Welt gespeichert wird, wann man aufs Klo geht, ob man seinen Müll richtig trennt und nur bei Grün über die Straße geht?
    Naja, diese ganzen Teenies, die auch ihre Kotzbilder von Malle in Facebook öffentlich stellen,werden sich dann beim ersten Job-Bewerbungsgespräch ziemlich wundern……

  15. Sinnvoller (weil akkuschonender) wäre es, wenn das über die Funkzellen gemacht würde, so wie z.B. die hier mal empfohlene App „Llama“ das macht. Wenn dann jemand aufgrund der Funkzellen-Daten in der groben Nähe ist, könnte immer noch GPS zugeschalten werden und die genaue Information geben.

    @Dominik: Lies nochmal. Die Neuerung ist, dass die App das auch machen soll, wenn der Facebook Messenger NICHT aktiv ist.

    @Mattes: Nunja, ich hab keine große Lust dass ich an 50 Kontakte eine Anfrage schicke, wer denn unterwegs ist, wenn ich in die Stadt gehe. Es ist wohl weniger so gedacht, dass dir jemand hinterherstalken soll, sondern dass jemand mitkriegt, wenn du in der Nähe bist und dich dann auf ein Bierchen einladen kann.