Facebook: Nutzer sollen Medien Glaubwürdigkeit bescheinigen

Steile Idee von Facebook. Die wollen laut Mark Zuckerberg in Zukunft den Nutzern Fragen zu Nachrichtenquellen stellen. Also ob eine Nachrichtenquelle bekannt sei und ob man dieser vertraue. Hiermit wolle man die Beiträge qualitativer Medien fördern – denn neulich erst gab es eine Änderung, die dafür sorgte, dass man Freunde und Familie mehr im Feed sieht, nicht aber Medien und Co.. Beiträge von Medien sinken so von 5 Prozent auf 4 Prozent. 

Das neue Update wird die Anzahl der Nachrichten, die man auf Facebook sieht, nicht verändern. Es verschiebt nur das Gleichgewicht der Nachrichten, die man sieht, in Richtung der Quellen, der die Gemeinschaft traut. Und hier liegt mein Problem. Ich glaube zwar, dass der Großteil der Menschen gut ist, allerdings gibt es auch Agitatoren, die absichtlich falsch bewerten könnten – und auch Menschen, die in den USA gerade Waschmittel-Tabs als Mutprobe zerkauen, dürfen abstimmen.

Zuckerberg:

Here’s how this will work. As part of our ongoing quality surveys, we will now ask people whether they’re familiar with a news source and, if so, whether they trust that source. The idea is that some news organizations are only trusted by their readers or watchers, and others are broadly trusted across society even by those who don’t follow them directly. (We eliminate from the sample those who aren’t familiar with a source, so the output is a ratio of those who trust the source to those who are familiar with it.)

Darüber darf man man natürlich mal nachdenken. Und eine Nachrichtenquelle wird in Zukunft vielleicht auch nicht mehr nur fragen, ob eine News als solche inhaltlich gefallen hat, vielleicht wird man auch um Bewertung bitten, um die Social Credibility hochzuhalten.

Jeder Mist im Facebook-Feed muss nicht berechnet und nach Wahrheit angezeigt werden. Wenn Chemtrail-Believer, Impfgegner und die Flat-Earth-Society weiterhin ihren Quatsch lesen und verbreiten wollen – nur zu. Die sind eh an keiner Wahrheit interessiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das ist bestimmt gut, ob aber Spiegel Online und Konsorten ein Glaubwürdigkeitsrating bekommen, dass höher ist als von Caschys Blog, ist zweifelhaft.

    Auf der anderen Seite wird es damit für Neulinge schwerer eine Nutzerbasis aufzubauen. Und vermutlich wird man sich natürlich als reiches Medium das entsprechende Rating kaufen können.

  2. lach. FB-Nutzer und Glaubwürdigkeit von Medien bewerten können. Das ist doch der Untergang sämtlicher seriöser Medien. Unter FB zählen doch nur reißerische Überschriften und möglichst wenig Fakten

  3. Ich schwanke da noch. Auf der einen Seite ein guter Ansatz. Auf der anderen Seite befürchte ich, dass da der Bock zum Gärtner gemacht wird. Bei dem ganzen Mist, der da geteilt wird…..

  4. Habe das beim Frühstück im Radio gehört und mich direkt am Kaffee verschluckt.
    Die Leute widersprechen in einem Post den Facebook AGB und glauben, jetzt haben sie wieder die Rechte an ihrem geistigen Dünnpfiff. Und die sollen jetzt…?!

  5. FB sollte mal in sich gehen u. den ganzen Sch*** der z.B. auch aus Deutscher Politik gefordert wurde hinterfragen. Man hat inzwischen den Eindruck das jeder Diktator bei FB seine Wünsche umsetzen lassen kann. Eine eigene Meinung scheint der Laden ja nicht mehr zu haben.

  6. Als ob da irgendwer die Echtheit/den Wahrheitsgehalt der Nachrichten bewerten würde. Wird wie bei allen Plattformen sein, gefällt mir nicht gleich Fake-News…

  7. Tausend fliegen können nicht irren… schon klar…

  8. Breitbart wird ganz vorne sein, dort ist die Glaubwürdigkeit am höchsten… da die eigenen Leser das beurteilen werden.

    Wer kommt auf solch einen Schwachsinn?

  9. Also ich mag die scheiss Facebook nicht. Nur weil ich auf dem iPhone in der Mitte einen ollen Marktplatz habe. Mir geht sowas derbe gegen den Strich!

  10. @sunworker
    Breitbart wird bei denen vorne sein die hinter der Idee stehen und ganz hinten bei denen, die die Platform ablehnen.

    Warum stellt ihr euch so an? Bei Facebook interessiert es keine Sau ob die Masse die Quelle für glaubwürdig befindet oder nicht. https://de.wikipedia.org/wiki/Bestätigungsfehler

    Es geht darum, euer Profil weiter zu definieren und eure Interessen zu protokollieren. Facebook ist wie Google vorrangig eine Platform um gezielt Anzeigen zu platzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.