Facebook Messenger bietet in Zukunft Sprache in Text

Bildschirmfoto 2015-01-17 um 06.17.51

Facebook schraubt wieder eifrig am eigenen Messenger. Das Unternehmen erlaubt bekanntlich nicht nur den Austausch via Text oder bescheuerter Sticker, sondern auch das Verschicken von kurzen Sprachnachrichten ist möglich, für alle die, die nicht tippen wollen oder dies aus irgendwelchen Gründen nicht können. Doch das Anhören kann sich unter Umständen schwierig gestalten. Vielleicht sitzt man gerade in einer lauten Umgebung und hat keine Kopfhörer dabei – oder man hat Menschen neben sich sitzen, die nicht hören sollen was da als Nachricht reinkommt. Hier greift die neue Funktion, die derzeit im kleinen Kreis getestet wird: Sprache in Text. Der Facebook Messenger empfängt also das gesprochene Wort, bietet dieses auch an, alternativ kann aber transkribierter Text von euch gelesen werden, wenn ihr aus irgendwelchen Gründen die Sprachnachricht nicht anhören könnt. Bislang ist nicht klar, wann diese Funktion großflächig verteilt wird, erst einmal muss getestet werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Das wäre auch für whatsapp wünschenswert

  2. Die Entwicklung geht weiter, das gut und wünschenswert! Was ich jedoch vermisse, ist eine App für OSX. Gut, es gibt Drittanbieter oder ich kann chat.Facebook in der Nachrichten App einbinden, aber eine von Facebook entwickelte Anwendung fände ich spannend!

  3. Viel spannender fand ich eine Zusammenarbeit mit Apple um den Facebook-Chat richtig in die Nachrichten.app zu integrieren. Via Jabber ist das leider nicht so ganz das Wahre…

  4. Ja, eine zentrale App hat etwas! Aber ich glaube, Innovationen in einem geschlossenen System sind zielführender und oftmals die bessere Lösung.

  5. Sehr schön. Dann passt dann ja auch zur vorsorglichen Analyse der Inhalte von gesprochenen Nachrichten. Cameron gefällt das!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.