o2 DSL: Drossel-Uhr beginnt zu ticken

Es ist schon eine Weile her, dass der Telekommunikationsanbieter o2 für seine DSL-Tarife eine Drosselung angekündigt hat. Diese Drosselung nennt sich bei o2 „Fair-Use-Mechanik“. Intensiv-Nutzer sollen dabei mehr zahlen, als der, der sich in einem bestimmten Kontingent bewegt. Bei den Paketen M und L hat man beispielsweise 300 GB Inklusivvolumen im Monat. Überschreitet man in drei Monaten hintereinander diese Grenze, dann wird man für den Rest des Monats auf 2 MBit/s gedrosselt. Wer mehr will, darf zahlen – 4,99 Euro für weitere 100 GB oder eben weitere 14,99 Euro für eine echte Flat.

Bildschirmfoto-2014-10-07-um-14.02.19-600x364

Beim DSL-Paket S wird die Drosselung übrigens bereits ab 100 GB eingesetzt. Eigentlich sollte diese Drosselung ab dem 01. Oktober 2014 greifen, dem Kunden zudem ein Online-Tool in die Hand gedrückt werden, mit dem er seinen Verbrauch überprüfen kann, doch bislang war nichts geschehen. Die Drosselung wurde dann aber laut o2 auf den November 2014 verschoben. Doch auch im November tat sich nichts. Allerdings hat man bei o2 das Ganze nicht vergessen, denn mittlerweile wird der Verbrauch für die Nutzer angezeigt. Solltet ihr also Kunde sein und exzessiv Daten aus dem Netz laden oder Streamingdienste nutzen, dann behaltet eure „Datenuhr“ im Auge, nichts ist schlimmer als langsames Internet 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

52 Kommentare

  1. Absolut dagegen, das hat man mit Netflix im nu runter

  2. Ich mache scheinbar etwas falsch…..
    Ich habe ungedrosselt nur 2 MBit ?

  3. Uuuuuuund gekündigt.

  4. Uuuuuuuuund gekündigt.

  5. Für mich würde sich also nach Überschreiten der Datengrenze nichts ändern… http://i.imgur.com/9u0ln1g.png

  6. Ich habe noch einen alten Alice-Vertrag bei O2, gilt das bei mir auch? Ich glaube nicht.. ich habe grad mal „Mein O2“ ne ganze Weile durchsucht und ich sehe dort nirgends eine Verbrauchsanzeige?

  7. Nicht schlecht, für 5€ würde man um die 5000gb bekommen inkl Gewinn etc. Schöne Kundenabzocke von O2, da kann man nicht meckern.

  8. O2 eben, zum Glück bin ich weg von dem Verein …

  9. 300 GB im Monat sind in der heutigen Zeit nicht mehr viel, wenn mehrere Personen einen Anschluss nutzen wird die Grenze schnell nahezu lächerlich.
    Aber zum Glück gibt es ja Alternativen, wenn o2 genügend Kunden weg laufen, wird der Anbieter seine Tarife schon sehr schnell wieder überdenken.

  10. HASS! Nie wieder O2!!! Ich hoffe, die merken, dass dieser Blog repräsentativ ist 😛

  11. @elknipso,

    „[…] Aber zum Glück gibt es ja Alternativen […]“

    – Welcher größere Anbieter hat denn keine Fair Use-Klausel in seinem Vertrag?

  12. @Jon
    Telekom und 1&1 fallen mir da mal spontan ein.

  13. @elknipso,

    danke. Ganz interessant in dem Zusammenhang: http://werdrosselt.de
    Ich gehe aber stark davon aus, dass das in naher Zukunft auch bei den Anbietern, die bisher nicht drosseln, kommen wird.

  14. habe noch einen vertrag mit 30 tagen kuendigung…. sobald das war wird bin ich schneller weg von o2 als die dsl buchstabieren koennen

  15. LinuxMcBook says:

    Dort wo VDSL über o2 funktioniert wird oft auch VDSL über easybell funktionieren. Kleiner ISP, aber super Service!

  16. „Solltet ihr also Kunde sein und exzessiv Daten aus dem Netz laden oder Streamingdienste nutzen, dann behaltet eure “Datenuhr” im Auge, nichts ist schlimmer als langsames Internet“
    Genau das ist das größte Problem für mich. Selbst wenn man die Grenze nicht erreicht, schaut man trotzdem den ganzen Monat auf so einen dämlichen Trafic-zähler. Da überlegt man doch automatisch bei jedem Twitch-Stream, Youtube-Video oder sonstigen Daten intensiven Anwendungen, ob man es doch nicht lieber sein lässt. – Ist auch wieder so ne Art „Schere im Kopf“.

  17. Hmm die Rechnung geht schon gar nicht auf, wenn ich mir jeden 3. Tag Battlefiled 3 runter laden würde wäre nach 18 Tagen spätestens Schluss 😀 Ich erreiche die 300gb wahrscheinlich selten, aber wenn ich daran denke, dass ich vielleicht mal meinen PC formatiere und dann alles wieder runterlade sind 300gb einfach nur ein Witz :/

  18. Von o2DSL kann ich auch nur abraten, so einen miesen Service habe ich noch selten erlebt.
    Bin jetzt bei KD ganz zufrieden, hier wird nur P2P gedrosselt, als Nutzer von Netflix, Steam und Konsorten muss man also nichts befürchten.

  19. Solange es die Möglichkeit gibt einen ungedrosselten Anbieter zu wählen, würde ich es immer tun und einen gedrosselten Anbieter sofort kündigen, im Idealfall mit Sonderkündigungsrecht. „Das Internet“ macht für mich nur als „echte“ Flat Sinn!
    … und natürlich auch getreu dem Motto „Wehret den Anfäng-en(-ern)“ …. 😉

  20. Ich habe so einen Vertrag bewusst vor Kurzem abgeschlossen. Vorher war ich Alice-Kunde, also ebenfalls bei o2. Jetzt zahle ich deutlich weniger und 300GB muss man erstmal erreichen. Ich werde es definitiv nicht schaffen und nehme dann auch die Drosselung in Kauf. Bei 1&1 ist die gleiche Grenze gesetzt. Ich hoffe jetzt nur noch, dass sie auch wirklich schnelles Internet liefern können, angekündigt sind 6-12 von maximal 16Mbit.

  21. @erhier
    KD ist besser HAHAHAHAAAAAAA ab 19 Uhr gehen die Lichter aus, aus 60 MBit/s werden 2 MBit/s und Ping von 30 auf 150 mit 5-10 Packet Lost HAHAHAAA Das soll besser sein? Das ganze dauert MIN noch bis Ende Mai und sind dann 3/4 Jahr in der Summe. Das ist besser wie o2 ?!?!?! HAHAAAAA

    @Rest
    o2 ist der einzige mit einer Telefonflat in alle deutsche Mobilfunknetze, welche im Grundpreis schon enthalten ist. Das sind ca 20c/min gepart im Gegensatz zu allen anderen großen ISP.

  22. @erhier
    Kabel Deutschland kannst Du wirklich vergessen. Zum einen legt Kabel Deutschland schon seit einer Weile den Begriff „Filesharing“ sehr breit aus. Es wird z.B. auch absolut legitimer HTTP Traffic gedrosselt wenn die Daten auf One-Click-Hostern liegen und das bereits ab 10 GB, also vollkommen unbrauchbar.
    Und abgesehen davon schwankt die Datenrate allgemein enorm, man muss schon unverschämtes Glück haben wenn einem nicht die Datenraten auf 5-10% der theoretisch verfügbaren Bandbreiten zusammen brechen am Abend. Das Netz ist einfach in vielen Teilen hoffnungslos überlastet. Ich für meinen Teil bin froh wenn ich bei dem Laden weg bin und werde zukünftig nur noch einen DSL Anschluss nutzen.

  23. @elknipso: aber 10 GB am Tag! Das mit dem einbrechenden Netz bei KD kenne ich leider auch. Sonntag Abends ein youtube Video schauen ist fast ein unmögliches Unterfangen. Ansonsten bin ich mit denen aber recht zufrieden.

  24. @olidie
    Ja, 10GB pro Tag (sorry der explizite Hinweis darauf von mir fehlt oben). Das ist trotzdem sehr, sehr wenig.

  25. mal eine frage, warum führt man im jahr 2014/2015 eine drosselung der datenmenge ein? warum baut man nicht das netz aus?

    warum kein fortschritt?

  26. @st
    Weil der Netzausbau Geld kostet und die Anbieter versuchen auf dem Weg noch den einen oder anderen Euro aus den Kunden heraus zu bekommen.

  27. @elknipso … Also ich weiss nicht was du machst, aber wir sind sehr zufrieden mit unseren 100mbit über Kabel Deutschland und wurden noch nie gedrosselt obwohl wir im Monat immer über 600GB Traffic kommen und waren auch schon einige Male über 1TB im Monat. In der Regel laden wir ca. 20.000MB täglich runter (Amazon Instant Video, Netflix, Pandora Radio Sonos, Kinder mit Youtube, …)

    Hier als Beweis ein Screenshot:
    https://drive.google.com/file/d/0ByOXqLKxLDUHUm81TVQ2bUswMGs/view?usp=sharing

  28. @elknipso: Soweit ich es in Erinngerung habe, greift die 10 GB Grenze aber nur bei P2P und „sollte“ somit das normale Surfen nicht beeinflussen.

  29. @elknipso … Das stimmt einfach nicht, was du hier behauptest. Ausser du saugst peer2peer und weißt nicht wie man einen Proxy (premiumize.me) oder einen openVPN einrichtest. Wir kommen im Monat auf ca. 675.000MB und das sind täglich über 20GB und wurden noch nie gedrosselt!!!
    Hier unser Router-Traffic-Screenshot:
    https://drive.google.com/file/d/0ByOXqLKxLDUHUm81TVQ2bUswMGs/view?usp=sharing

  30. Ich war auch >6 Jahre Alice Kunde. Von den 16Mbit kamen immer 11Mbit an. Andere Anbieter hätten max. 8 Mbit geschaltet. Seit Dez. 2014 habe ich allerdings auch bei Alice nur 7 Mbit bekommen. Der Support hat sich dumm gestellt, konnte/wollte nicht erklären warum diese Verschlechterung nun passiert war (die Fritzbox kann ja rel. exakt die DSL Daten auslesen usw.) und auch nicht mehr besser werden würde … Also bin ich zu KD (20/1 Mbit reines Internet KEIN Telefon für 20€) gewechselt – und habe es bisher nicht bereut. Die Leitung ist super stabil, es gibt „Spitzen“, aber unter 17Mbit habe ich nie. Für 5€ weniger im Monat mit der Fritzbox als DHCP Client am Kabelmodem … was will man mehr 😉

  31. Cashys fan says:

    Wo hier von Bremse zu lesen ist:

    Wieso lädt die Seite zuletzt immer so extrem langsam auf meinen ipads ( ipad 2 und iPad air 2) ?
    Nach Aufruf des Artikels kommt erst mal nix, dann nach 10 Sekunden der Artikel und unten braucht es noch ca. 3-5 Sekunden für die Kommentare.
    Auf es Desktop dauert es auch 1-2 Sekunden, aber nicht ganz so lange.
    Liegt das vielleicht am Hoster?
    Das an einem teleColumbus 50 MBit Anschluss.

  32. @elknipso: Es ist ja wohl jedem klar wie Kloßbrühe, dass, wenn Du gigabyteweise von One-Click-Hostern runterlädst, dies Filme und andere illegal kopierte Daten sind.
    Also bitte aufhören mit Lügen wie dass das „absolut legitimer HTTP-Traffic“ sei!
    Bescheuert sind die bei KD nicht!

  33. @olidie
    In der Theorie ja, aber zum einen nützt Dir das wenig wenn Du gerade einen bestimmten Download brauchst der dort liegt, und zum anderen habe ich es auch schon erlebt dass danach auch z.B. der Upload in die Google Drive Cloud ebenfalls nahezu zum Stillstand kam.

    @max
    Das von mir geschriebene sind Tatsachen. Solltest Du mir nicht glauben wirf wahlweise 30 Sekunden Google an oder frag die Hotline von KD die werden dir das ebenfalls bestätigen.

    @wurst
    Ein Großteil der dort lagernden Daten sind sicherlich illegal, aber eben bei weitem nicht alle, es gibt durchaus auch sinnvolle legale dort. Das ist ein Fakt.

  34. „Dort wo VDSL über o2 funktioniert wird oft auch VDSL über easybell funktionieren. “

    Leider stimmt das gar nicht. Musste ich selber feststellen.
    easybell nutzt NUR telefonica-leitungen, sprich es muss telefonica VDSL verfügbar sein. das ist selbst in großen städten nicht sooo häufig.
    Nutz man hingegen O2 direkt, verwenden die auch telekom-infrastruktur (bitstream), sodass ich bei mir perfekt VDSL 50.000 über O2 (via telekom) kriege, aber easybell mir nur 10.000 ADSL2+ anbieten kann

  35. Oh sry hab gerade erst das ‚oft‘ gesehen 😀 dann stimmt das so

  36. der andere Peter says:

    Um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen: ich finde die Rechnung von O₂ im Artikelbild etwas an der Realität vorbei.

    Beispiel: die „3,5 h HD-Streaming“. Klingt nach viel. Aber erst einmal haben die da natürlich mit der niedrigsten HD-Auflösung gerechnet. Bei der derzeit besten Qualität dampft das schon auf 1h40min ein, was nicht einmal mehr für jeden Spielfilm reicht.

    Wenn dann die Eltern im Wohnzimmer und die beiden Kids jeweils in ihrem Zimmer einen entsprechenden Stream laufen haben, darf jeder am Tag noch eine halbstündige Episode einer Serie schauen – und das Internet sonst für überhaupt nichts Datenintensives mehr nutzen. Prima.

    Von einem Ausblick in die Zukunft braucht man da erst gar nicht anzufangen, denn 2k- oder gar 4k-Streams werden mit solchen gedrosselten Tarifen definitiv nicht regelmäßig nutzbar sein.

  37. @elknipso: Aber DU hast mit Sicherheit illegale Daten runtergeladen, also komm bitte nicht mit so komischen beschönigenden Argumenten!! DU willst, dass es nicht gedrosselt wird, weil DU weiter Filme, Pornos etc. saugen willst.

  38. @wurst
    Schließe von Deinem Verhalten nicht auf das von anderen ;).
    Fakt ist und bleibt, dass es den Provider absolut nicht zu interessieren hat mit welchen Daten Kunden Traffic verursachen, das ist ein gefährlicher Weg wenn damit erst einmal begonnen wurde. Erst Recht wenn man bedenkt dass die Provider für den Traffic der Kunden im Backbone absolute Spottpreise zahlen. Selbst wenn jemand terabyteweise Traffic verursachen würde, wäre das finanziell kein Problem für den Provider.

  39. @wurst:
    Ob jemand illegal Filme saugt/streamt, hat den Provider nichts anzugehen. ISPs sind keine Strafverfolgungsbehörden, also sei ruhig du Blockwart.

  40. Ich hatte direkt nach der Ankündigung im letzten Jahr gekündigt. Bin jetzt bei 1und1 und habe dort eine FLATRATE zum FAIREN Preis.

  41. Das machen die doch nur extra damit die kunden dann alle auf die teureren tarife wechseln.
    Die haben doch garantiert eh nen Kartell mit den anderen Anbietern gebildet und in nen paar jahren kommen die EU Kartellbehörden dahinter und dann sind die ihr ergaunertes Geld wieder los 😉 🙂

  42. Bin bei O2 und immer über 300GB, werde die Drossel also singen hören. Wenn es soweit ist dann wird gewechselt. Schade da ich recht zufrieden bin.

  43. Drosselung ist unfair wenn man erstmal drinhängt und eig. dann lieber den Vertrag wechseln will. Man muss die Freiheit haben zuhause unbegrenzt zu surfen und dementsprechend einen tarif zu wählen

  44. LinuxMcBook says:

    @Sean K. Woods
    Na ja, der entsprechende Abschnitt war ja zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss bzw. Verlängerung in den AGB.

    Und eine Konstellation, bei der man nur über o2 DSL bekommen kann, ist doch sehr konstruiert…

  45. Sysadmin Margarethe says:

    @Sean K. Woods
    Ja schon, ich war anfangs auch sehr dagegen. Vor allem der Marketingbegriff „Fair Use“ ist absurd…

    Abgeschlossen habe ich im Juli 2014, schon mit Drosselankündigung, weil 35€ monatlich, monatlich kündbar ohne Zusatzkosten und für wirklich einmalig 10€ zur Miete die Fritzbox 7490 bei 50Mbit. Trotz Heavy-Usage Netflix + Amazon Video (10-20h/Woche) weiteres Videostreaming im normalen Netz, täglich Syncen vieler Geräte und monatlich 1-2 Steam Games komme ich alleine nie über 200GB. Effektiv 45Mbit kommen sehr stabil durch, 10Mbit Up, angenehm.

    War vorher Bei Unitymedia, ein halbes Jahr nur Verbindungsabbrüche und echt schwache Leistung (teilweise unter 10Kbit)… Mit O2 läufts endlich.

  46. Also ich würde liebend gern ’ne Drosselung bei 300 GB in Kauf nehmen ;). Im ländlichen Brandenburg gab es als Alternative bisher nur LTE von Vodafone. Dort wird allerdings bei 10 GB pro Monat gedrosselt, es sei denn, man kauft zusätzliches Full Speed Volumen zu – wie ich finde – horrenden Preisen. 1 GB zu 4,99 € oder 10 GB zu 14,99 €. Zum Glück gibt es jetzt hier ’nen regionalen Anbieter, der es ermöglicht , diesen Preisfesseln zu entkommen.

  47. @elknipso
    Dass OCH gedrosselt werden, steht allerdings auch explizit in den AGB, darüber kann man sich also nicht beschwerden.

    @Phadda
    Schließ‘ nicht von dir auf andere.
    Hier ist KD sehr gut, ich habe durchgängig meine 100 MBit Fullspeed, auch abends.

  48. @erhier
    Ich weiß, aber die Klausel steht in den älteren Verträgen noch mit 100 GB oder 60 GB pro Tag drin, daran muss man aber KD regelmäßig erinnern, was auch nicht Sinn und Zweck der Sache sein sollte. Abgesehen davon nützt Dir alles nichts wenn die Bandbreiten auch ohne Drossel Abends noch mit Glück 5-10 Prozent der vertraglich vereinbarten Bandbreite sind wegen Netzüberlastung. Wenn man dann anruft bekommt man über Jahre (!) den exakt gleichen Satz hören, dass es in diesem Segment leider temporäre Überlastungen gibt, die Technik aber mit Hochdruck an der Behebung arbeitet :).

  49. @elknipso
    Im ersten Jahr meines KD-Vertrags hatte ich genau dieselben Probleme, allerdings hat man in meiner Region tatsächlich was getan.
    Seitdem bin ich wie gesagt sehr zufrieden, dazu kommt noch, dass DSL hier eh nur bis max. 16000 ginge, und da war KD sogar mit Überlastung noch schneller.
    Dass die weiterhin fleißig Neukunden angeln, obwohl sie ganz klar wissen, dass ihr Netz Probleme hat, finde ich allerdings auch nicht so toll.

  50. Also, „scharf“ ist die Drossel bei mir (All-in-M-Tarif) anscheinend immer noch nicht. Zwar ist die Verbrauchsanzeige mittlerweile online da, aber gezählt wurde da bisher nichts, steht alles noch auf null.

    Diesen Monat wäre ich schon über den 300GB, was die FritzBox auch so ausspuckt. Aber wie gesagt, der o2-Zähler scheint immer noch nicht richtig zu funktionieren. Man soll z.B. die letzten sechs Monate einsehen können. Bei mir steht bei den letzten vier Monaten aus 2014 „nicht verfügbar“, der Januar 2015 steht auf null, und außerdem wird der Januar doppelt angezeigt. Wie gesagt, die haben es bisher wohl immer noch nicht richtig hingekriegt…

    Bin jetzt gespannt, wann es wirklich losgeht. Vertrag wurde vorsorgehalber aber schon mal gekündigt.

  51. denkt ihr das andere Anbieter besser sind als o2?? Es gibt bei jedem Anbieter was zum maulen… ich wollte zuerst zu Telekom aber ich bin froh dort weg zu sein, das ist ein verlogener Verein. erst heißt es DSL geht hier & dann heißt es nicht…nur weil die zu dumm waren die richtige Hausnummer aufzunehmen , bei o2 von Anfang an kein Problem gewesen.
    Also hört auf immer über o2 zu maulen, wenn es euch nicht passt kauft euch nen Lutscher ihr Idioten.

    SCHEISS TELEKOM… nie im Leben! Gibt bei jedem Anbieter Probleme , merkt euch das!