Facebook Messenger soll im 2. Quartal Werbung erhalten

artikel_fbmessengerDer Facebook Messenger ist ein wichtiges Produkt für das blaue Netzwerk. 800 Millionen Nutzer, die ihn als Kommunikationstool verwenden, das lässt sich doch sicher zu Geld machen? Anscheinend ja, denn Facebook plant angeblich, Firmen im Messenger Werbung zu ermöglichen. Diese soll dann direkt an die Nutzer in Chats geschickt werden, wichtig ist hierbei nur, dass bereits eine Konversation besteht. Die Pläne gehen aus einem Dokument für Advertiser hervor, das TechCrunch vorliegt. Seit 2015 bietet Facebook „Businesses on Messenger“ für einen direkten Kontakt zwischen Kunden und Unternehmen, darauf soll das Ganze aufbauen.

Gleichzeitig hat Facebook Kurz-Urls für Direktchats freigeschaltet. Seiten können so über fb.com/msg/seitnename erreicht werden, es wird direkt ein Chat gestartet. Diese Funktion soll als Konkurrenz für Telefonhotlines dienen, der Nutzer muss sich nicht durch Sprachmenüs hangeln, sondern kann sein Anliegen direkt vorbringen. Erreichen Unternehmen hier eine 90-prozentige Antwortrate in 24 Stunden innerhalb der letzten Woche, werden diese Short-Urls auch auf Facebook suchbar, wie das Dokument verrät.

messenger_werbung

Werbung werden Unternehmen indes nur dann verschicken können, wenn der Nutzer bereits einen Chat mit dem Unternehmen initiiert hat. Aus diesem Grund rät Facebook seinen Werbekunden, bereits jetzt für einen solchen Chat-Start zu sorgen, um dann später ungestört Werbung ausliefern zu können. Das klingt durchaus nach einem Plan, allerdings wird Facebook die ganze Werbungssache sicher sehr vorsichtig angehen lassen.

Änderungen in Produkten sind immer schwierig, vor allem, wenn es welche sind, die dem Nutzer keinen Mehrwert bieten. Dass Facebook allerdings Interesse daran hat, mit dem Messenger auch Geld zu verdienen, ist angesichts der Nutzerzahl ebenso verständlich. Allerdings würde dieses Vorgehen auch Mark Zuckerbergs Aussage widerlegen. Er ist der Meinung, dass Werbung nicht der richtige Weg für eine Monetarisierung von Messaging ist.

Das zweite Quartal ist nicht mehr so weit weg, vielleicht wird man bald schon von offizieller Seite etwas zu Werbung im Facebook Messenger hören. Es klingt ja erst einmal gar nicht so aufdringlich wie „normale“ Werbung, insofern ist es auch gut möglich, dass sich die Nutzer gar nicht daran stören werden. Wie schätzt Ihr Euch da selbst ein? Vorausgesetzt Ihr nutzt den Facebook Messenger überhaupt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

17 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Ich warte ab, was da kommt. Und dann sehe ich weiter. Sollte ich tatsächlich mit Werbung belästigt werden, fliegt das Ding sofort vom Smartphone.

  2. Juhu, darauf hat die Facebook-Gemeinschaft gewartet!

  3. Frisst nicht nur Akku wie Sau, sondern schickt auch noch Werbung? Dann werde ich mir den auf jeden Fall nochmal installieren…

  4. Also, rechtzeitig deinstalliert!

  5. Naja, überladen ist der Messenger sowieso. Aber wenn mich Unternehmen in aktiven Chats mit Werbung zumüllen werden sie halt gebannt. Bisher habe ich eh dir Erfahrung gemacht, dass das Telefon im Zweifelsfall immer die bessere Wahl ist bei Beschwerden. Und falls nicht, dann das öffentliche Posten und nicht der private Chat.

  6. So ein Rotz. Mein Telefon bleibt FB-frei. Wenn das irgendwann mal bei WA kommt: weg damit. Es gibt immer Alternativen.

  7. Ich habe den ganzen FB-Krempel auf allen meinen Androiden „entsorgt“. Nun habe ich keinen Stress mehr mit Performance und einem ständig leeren Akku 🙂

  8. Finde ich super. Viele meiner Freunde sind bereits von Facebook wegmigriert, WhatsApps verliert ebenfalls an Zuspruch.

  9. Abwarten was draus wird. Wenn die Unternehmen meinen rumzuspamen, wird der Schuss nach hinten losgehen. Ggf. auch für Facebook.

    PS: Und wer weiß ob wir nicht irgendwann doch wieder bei ICQ landen. 😀 😀 😀

  10. man sagte mir mal, dass es einen einen „alternativen FB-Messenger“ geben soll, welcher sehr viel besser ist….. er soll irgendwie „gepatcht“ sein, leider habe ich das vor monaten gehört, da hatte ich an diesen „smartphone-gedöns“ noch kein Interesse……

  11. Ich bezahle nicht mit Daten! Deshalb kein Facebook.

  12. Hab nur Faceslim aufm Telefon. Mach damit auch die 2-3 direktnachrichten die ich pro Monat kriege.
    Werde das wohl nicht zu sehen bekommen.

  13. Messenger ist bei mir schon damals sofort geflogen. Facebook nutze ich eh nur noch in homöopathischen Dosen – ich hasse diese schlecht programmierte Geldmaschine.

    Sollten auch auf WA Ads kommen, fliegt es direkt runter. Ein Leben ohne Werbung und Datenerfassung ist so schon nicht möglich, irgendwo muss mal Schluss sein.
    Mir egal wenn dann alle dort bleiben.

  14. Hast du Facebook/Whatsap am Phone,
    verdienst du deiner Mitmenschen Hohn!

  15. Lesen hilft: „wichtig ist hierbei nur, dass bereits eine Konversation besteht“

    Besteht keine Konversation mit dem Unternehmen gibt´s auch keine Werbung. Schwer zu verstehen, wenn man nur die Überschrift liest 🙂

  16. @Timo

    Da steht auch „Aus diesem Grund rät Facebook seinen Werbekunden, bereits jetzt für einen solchen Chat-Start zu sorgen, um dann später ungestört Werbung ausliefern zu können.“ Also wenn Chat dann Werbung. Also erkaufe ich mir den Kontakt per Messenger
    mit Werbung. Oder?

    Aber letzlich abwarten was wirklich geschieht.

  17. Sollte dann Chat mit dem Unternehmen löschen nicht helfen? Falls nein, fliegt das Ding eben runter wenn die erste Werbung verschickt wird.