Facebook Gaming erscheint auf iPhones und iPads ausschließlich als Streaming-App

Apple macht sich derzeit nicht gerade Freunde in den Reihen der Gamer, die auch auf Cloud-Gaming-Dienste setzen. Zuletzt hatte Microsoft mitgeteilt, seine Spiele-Streaming-Tests auf Apples Plattformen zu beenden, weil xCloud wohl nicht mit diversen Richtlinien von Apple vereinbar sei und nun gibt auch Facebook bekannt, dass die Veröffentlichung von Facebook Gaming für iOS und iPadOS von Einschnitten geplagt sei. Demnach werde die App zwar weiterhin erscheinen und das Anschauen von Gaming-Streams anderer Spieler ermöglichen, die eigentlich implementierten Mini-Games der Instant-Gaming-Plattform von Facebook werden aber nicht mehr mit an Bord sein.

“Unfortunately, we had to remove gameplay functionality entirely in order to get Apple’s approval on the stand-alone Facebook Gaming app.” – Sheryl Sandberg, COO bei Facebook

Facebook Gaming werde somit als reine Streaming-App zu betrachten sein, äußerte sich das Unternehmen nachvollziehbar mürrisch. Apple unterstelle der App weiterhin, dass diese zum Großteil zum Spielen einzelner Games gedacht sei, was de facto falsch ist und so auch von Facebook widerlegt werden konnte. Apple ändere seine Meinung deswegen aber noch lange nicht und setzt Facebook Gaming schlicht mit Cloud-Gaming-Dienst gleich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Herrlich unsympathisch dieses Unternehmen. Auch bei Apple geht es halt nur um Kohle, nur verkaufen die es deutlich schlechter als andere. Auf mich wirkt das leicht arrogant und aktuell würde ich mir da tatsächlich etwas mehr Regulierung wünschen.

  2. Eine Plage weniger. Ich sehe das eher als Vorteil. iPhone und iPad sind Geräte für den produktiven Einsatz. Da braucht es keine weiteren Spieleplattformen.

    Wer zocken will der nutzt Computer oder Spielekonsole.

    Und bevor das Apple Bashing wieder los geht, erlaubt denn Microsoft auf der Xbox das Facebook Gaming? Oder etwa Sony auf der PlayStation? Wahrscheinlich eher nicht. Es ist schon schlimm genug, das das Facebook SDK soweit verbreitet ist. Facebook kann eigentlich weg. Soll doch das Zuckerberg Imperium eigene Geräte auf den Markt bringen.

  3. Apple Arcade scheint dir nichts zu sagen. Ich erkläre es dir kurz, das ist eine Ansammlung von Tools zur Steigerung der Produktivität. Entsprechende Produktivitäts Tutorials gibt es auf Apple TV+ gerne auch in Audio Format bei Apple Music.

  4. „iPhone und iPad sind Geräte für den produktiven Einsatz.“
    Für dich mag das zutreffen, für die allermeisten da draußen nicht. Für sehr viele sind diese Geräte eben für Kommunikation und Unterhaltung zuständig. Dazu gehört auch Gaming. Warum nicht mal offen für neues sein und Leuten ihr Glück gönnen, die was damit anfangen können?

    • Die zitierte Aussage von Topper ist unhaltbarer Blödsinn; Apple hat auch in den Keynotes immer wieder Entwickler zu Gast, die die Leistungsfähigkeit der GPU und der AR-Fähigkeiten anhand ihrer neuesten Spiele demonstrieren. Also Apple will selbstverständlich, dass auf iPhone/iPad gespielt wird.

      • Ich schrieb „keine weiteren Spieleplattformen“!

        • Genau, die eine von Apple reicht! Verdammte Konkurrenz, mehr Gaming als Apple uns zugesteht brauchen wir nicht! Danke Tim, dass du uns vor weiteren Gaming-Apps beschützt!

          Apple-Jünger sind schon erstaunlich seltsam was dieses Stockholm-Syndrom betrifft.

          • Tzzz. Es gibt noch den AppStore und damit reichlich Auswahlmöglichkeiten.

            Aber Facebook? Ein Unternehmen das mit Nutzerdaten sein Geld verdient? Das muss nun wirklich nicht sein. Zum Glück schränkt Apple mit iOS/iPadOS 14 die Trackerplage etwas ein.

            • Es wird ja nicht nur Facebook ausgeschlossen. Microsoft xCloud, nVidia GeForce Now, Google Stadia – auch alle nicht dabei weil Apple unrealistische Voraussetzungen festgelegt hat.

              • Ja und? Wie schaut es denn bei Microsoft, Sony und Nintendo aus? PlayStation Now gibt auch nicht auf Nintendo oder Xbox, oder?

                • Unter Windows und Android gibt es so ziemlich jede dieser Plattformen. Microsoft und Google: Check!

                  Sony und Nintendo erlauben dies nicht: nicht viel besser als Apple.

                  • Was meinst du wie Stadia ausgeliefert wird? An den Browser. Den gibt’s auch auf iOS. Es geht aber nicht um iOS. Die Anbieter wollen in den App Store, weil dort die Nutzer und das Geld sind.

  5. Vielleicht sollte mal jemand auf die Idee kommen Apple in DE wegen Volksverhetzung anzuklagen wegen diverser rechtsextremer Telegram Gruppen? Schließlich sind ja alle Inhalte, die Apps aus dem AppStore transportieren, offenbar von Apple persönlich abgesegnet…

  6. Unterstützt meine These, dass es Apple Einzug darum geht ihren Arcade-Kram auf iOS exklusiv durchzudrücken, weil es im Gegensatz zu Spotify oder Netflix noch keine so große Userbase bei der Konkurrenz und damit nicht so viel Gegenwind gibt. Traurig, aber das ist eben Apple.

    • https://gameclub.io

      Eine Arcade-Alternative, die sogar Plattform-übergreifend auf Android und iOS funktioniert. Nur, weil man die selbe Leier ständig mal wiederholt, wird das nicht irgendwann wahr.

      • Korrekt. Wenn die These aber von Anfang an wahr ist bleibt sie das auch. So wie in diesem Fall.

        • Deine These ist, dass man Konkurrenten von der eigenen Plattform fern halten will, obwohl die Konkurrenz de facto auf dieser Plattform existiert. Möchtest du da nochmal drüber nachdenken?

          • Siehst du Gameclub als echten Konkurrenten zu Arcade?
            Apple wird die Zahlen haben und alte Mobile Games neu aufzukochen ist jetzt nicht sonderlich nachhaltig..
            Microsoft war schon echt wütend auf Apple, und sich jetzt auch noch mit Facebook anzulegen.. Jetzt könnten sie noch den kleinen Finger geben, aber bald hackt ihnen dieses Getue den ganzen Arm ab..

            • Gameclub hat offensichtlich einen Business Case und existiert. Und spielt nach den gleichen Regeln, die für alle gelten, inkl. Apple (Arcade).

              Es interessiert doch keinen, ob irgendeiner „wütend“ ist. Das ist ganz normales Business. Wie oft hat eine Firma jetzt schon versucht, sich an den Regeln vorbei Zugang zu diesem Marktplatz zu verschaffen? Es gibt zur Zeit ein bisschen Aktivismus in der Richtung. Am lächerlichsten führt sich dabei der Typ von Basecamp mit seiner tausendsten Email-App auf. Dieses mal nicht kostenlos, sondern für 100-1000 Dollar pro Jahr.

              Facebook hat mit ganz anderen Maßnahmen zu kämpfen und deswegen beim letzten Earnings Call eine Gewinnwarnung herausgegeben: https://www.heise.de/news/Tracking-Schutz-in-iOS-14-Facebook-warnt-vor-aggressiver-Apple-Aenderung-4860763.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.