Facebook findet für Euch passende Inhalte auch ohne Likes und Kommentare

Facebook arbeitet ständig daran, den Newsfeed seiner Nutzer für diese so angenehm wie möglich zu gestalten. Relevantes soll erscheinen, weniger wichtiges wird hinten angestellt. Was Facebook für wichtig hält, wurde bisher vor allem anhand der Likes und Kommentare ausgemacht. Wie Facebook aber treffend feststellt, gibt es auch interessante Stories, die man weder kommentiert, noch liked. Um solche Posts dann dennoch häufiger anzeigen zu können, zieht Facebook ein neues Kriterium bei der Auswahl der angezeigten Posts zu Rate.

Facebook

Die Verweildauer bei Posts wird künftig ebenfalls berücksichtigt. Die technische Herausforderung ist dabei, zu erkennen, ob ein Nutzer tatsächlich aus Interesse auf einem Post verweilt oder zum Beispiel nur aufgrund einer langen Ladezeit. Facebook meint dies zu erkennen und glaubt Euch so noch relevantere Inhalte präsentieren zu können. Facebook Pages sollen durch die Änderung, die ab sofort und über die nächsten Wochen verteilt wird, keine signifikanten Änderungen in der Sichtbarkeit spüren, wie Facebook mitteilt.

Interessant ist das sicher auch für die Platzierung von Werbung. Wenn Facebook bereits vorher weiß, an welcher Story ein Nutzer hängen bleiben wird, kann direkt zu dieser Story passende Werbung eingeblendet werden. So hat dann auch Facebook noch etwas von dem Feature, außer natürlich der Befriedigung, Euch mit noch relevanteren Inhalten zu konfrontieren. Eine chronologische Anzeige wäre ja auch viel zu kompliziert für den Nutzer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ja früher habe ich meinen Freundeskreis selbst organisiert – jetzt macht das Gott sei Dank Facebook für mich, totale Zeitersparnis. Ich frage mich nur, woher die wissen, das ich dies und das mag. Nicht das das andersrum ist und ich mag das wie das aufbereitet ist und ich hänge jetzt mehr mit den Leuten – als mit anderen ab (meine Zeit ist leider zu knapp für alle) und merke nicht, das Facebook wie Mutti in der Grundschule/Nachbarschaft mir den Umgang ein wenig vorschreibt?

  2. Oh Gott. Ich bekomme mittlerweile von den Familienmitgliedern praktisch nichts mehr zu sehen. Vermutlich werden jetzt auch noch die engsten Freunde ausgeblendet. Bravo.
    Immerhin kann man ja noch chronologisch ordnen, was zwar nicht immer funktioniert und auch nicht immer ales angezeigt wird – aber besser als der Murks mit der Bubble…

  3. Schön und gut, nur, wenn ich „alle Neuigkeiten“ angezeigt haben will, dann will ich net einen beitrag von vor 8h ganz oben über einem beitrag von vor 30min stehen haben… Das war früher echt mal soo schön…

  4. Ich nutze am Rechner immer die neuesten Meldungen. Einfach links auf das Dreieck neben Neuigkeiten klicken, neueste Meldungen auswählen. Das zeigt ziemlich viele Meldungen an. Und das chronologisch. Unterwegs finde ich den Sortier-Algorithmus gar nicht mal schlecht, aber ich mags trotzdem unsortiert.

  5. Also ich war gestern zum ersten Mal in einem gewissen Sportschuhgeschäft und habe heute zum ersten Mal auf Facebook eine Werbeanzeige zu diesem Geschäft angezeigt bekommen.
    Scheinbar musst du schon lange nichts mehr liken um angepasste Werbung zu bekommen.

  6. Pluma für Android hatte mir alles chronologisch dargestellt.
    Leider hat Facebook jetzt die alte api dichtgemacht und ich schwimm im kalten Wasser. Die offizielle app? No way!

  7. @ Markus:
    Versuch’s mal mit Tinfoil!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.