Facebook: deaktivierte Gesichtserkennung speichert trotzdem Daten, so beantragt man die Löschung

Jaja, mal wieder Facebook. Love it or hate it. Erst gestern hatte ich was zum Thema geschrieben: Facebook: aktivierte Gesichtserkennung deaktivieren. Mich persönlich stört die Funktion nicht, aber einige  euch. Zurecht, denn jeder darf seine eigene Meinung haben. Nun kommt das: auch wenn die Funktion deaktiviert ist, speichert Facebook Informationen zu Gesichtern. Jau, ist so. Nennt sich: Zusammenfassung der über mich für Markierungsvorschläge gespeicherten Informationen oder auch Informationen zu Fotoabgleichungen.

Und die muss man erst mal loswerden – sofern man will. Aber: dafür gibt es keinen Haken oder keine Einstellung zum Anklicken. Facebook will eine E-Mail von euch.

Zitat: Du kannst uns kontaktieren, um uns aufzufordern alle deine zusammengefassten Fotoinformationen zu entfernen. Dadurch wird die durch den Vergleich der markierten Fotos von dir gewonnene Zusammenfassung entfernt. Hinweis: Damit werden keine Markierungen entfernt und Freunde können auch weiterhin manuell Fotos von dir markieren.

Bevor du diese Informationen entfernst, solltest du noch einmal über die Vorteile dieser Markierungsvorschläge für dich und deine Freunde nachdenken. Unsere neuen Markierungswerkzeuge sollen das Gruppieren ähnlicher Fotos und das Vorschlagen von Freunden, die eventuell auf diesen Fotos zu sehen sind, das Markieren von Fotos und das Benachrichtigen von Freunden, wenn du Fotos von ihnen gepostet hast sowie das Teilen von Erinnerungen und Erlebnissen auf Fotos einfacher machen.

Also, wer die Daten, auch wenn sie nach Außen nicht genutzt werden, nicht bei Facebook lassen will, der schickt ne Mail. Have fun! (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Ob es dann wirklich gelöscht wird erscheint mir fraglich.

  2. und wieder was für die …

    ach lassen wir das. Ich kann die Aufregung eh nicht verstehen. Wenn ich mich verstecken will, melde ich Telefon, Internet und Zeug ab. Hab kein Handy und dergleichen.

    Ach ja. Werbepost will ich auch keine. Wandere ich am besten irgendwohin aus… 🙂

  3. Hatte da auch schon meine Gedanken zu. Habe es deaktiviert. Finde es bedenklich. Aber hey, was solls. Beobachten wir das erstmal weiter.

  4. dieser antrag richtet sich ja scheinbar an die bereits gespeicherten daten – und wie schauts mit den zukünftigen aus?

  5. Dich erkennt man ja auch selbst MIT som Kissen vorm Kopf – schon an der Mütze! :mrgreen:

    DEINE Nase hängt viel zu sehr raus, als das du dich vor irgendjemand auch nur kurzzeitig verbergen könntest… 😛

  6. …und da hab ich noch meine Witze gemacht: Anscheinend war ich „early Adopter“ oder so etwas, bei mir war das Gesichts-Feature nämlich schon letzte Woche aktiviert worden und hab dann auch gleich drüber berichtet und das aus Spaß so kommentiert: <ParanoiaMode>Ob Facebook dein Gesicht nicht trotzdem auf Bildern sucht, weiß keiner so genau.</ParanoiaMode>

  7. Bei mir kann NIEMAND auf Facebook mein Gesicht erkennen, selbst wenn ich ohne Kissen rumlaufe – es GIBT da kein Foto von mir… :mrgreen:

  8. Fun hab ich mit ner Frau im Bett, und nicht mit Facebook :p 😀

  9. @JürgenHugo: Ja ich weiß Du „Gesichtloser“, hatten das Thema ja schon bei Björn *hehe, hab übrigens von Björn keine Mail erhalten mit deinem Gesicht!! Der will mich wohl vor einer „Körperverletzung“ schützen *hehe

  10. Die Tatsache, dass viele unbedachte Menschen heute US-Unternehmen durch Facebook und verschiedenste Cloud-Dienste ihre Daten überlassen, bedeutet für die US-Geheimdienste wohl, dass all ihre feuchten Träume wahr geworden sind.

    Mussten sie sich Daten früher aktiv besorgen, so erfolgt die Übergabe heute freiwillig durch die Bürger und steht sodann der Weiterverarbeitung mit hochentwickelten Suchalgorithmen zur Verfügung. Es ist wohl unbestritten (auch durch Meldungen der Unternehmen selbst), dass der US-Geheimdienst weitgehenden Zugriff auf Daten von Facebook, Google oder Apple hat.

    Das immer wieder vorgebrachte Argument der eigenen privaten Verschlüsselung läuft auch weitestgehend ins Leere. So sind heutzutage noch vor kurzem als sicher geltende Passwörter der Länge 16 innerhalb weniger Stunden durch die Entwicklungsschritte im CPU-Bereich knackbar. Darüberhinaus gibt es beim weit verbreiteten Programm Truecrypt stichhaltige Argumente, die dafür sprechen, dass es sich dabei um einen CIA-Honeypot handelt, weshalb ein großer Teil der Crypto-Szene vom Einsatz des Programms abrät.

    Die nächsten Jahre werden sicher eine spannende Zeit, aber nicht unbedingt in der Form, in der sich der Durchschnittsbürger das wünschen wird.

  11. Warum sollte ich auch Fotos die ich als privat erachte ausgerechnet bei ‚Facesammler‘ hochladen oder gar dort speichern? Für mich wäre es vor allem auch Sache unserer Regierung da entsprechende gesetzliche Rahmen zu schaffen, allein schon um die rechtlichen Sachen dabei zu regeln. Übrigens Frau BundesK. ist doch grade bei den Freunden, da kann sie sich den Mark doch gleich mal vorknöpfen: ‚du hör mal mein Gesicht wird bei euch nicht erkannt‘ 😉

  12. @Mike:

    Ein „freigegebenes Hu-Foto“ ist da: http://aurum2rivi.wordpress.com/2011/06/07/hugo-hebelt-facebook-aus/ – weiteres bleibt im Dunkeln… :mrgreen:

  13. Ich denke wir werden noch viele weitere Jahre unsere Freude mit Facebook haben 🙂

  14. Mal sehen was als nächstes kommt…..

  15. HuguHugo, du bist ein Schissa 🙂 Gute Nacht

  16. @Mike: Im Gegensatz zu Caschy will ich noch unerkannt zum Einkaufen gehen. Außerdem würden mich die Autogrammwünsche von wichtigem ablenken… :mrgreen:

  17. Eisverkäuferno says:

    real eyes
    realize
    real lies

  18. Sehr hilfreicher Beitrag vielen dank 🙂

  19. @Neo

    von dieser Seite habe ich das noch nicht gesehen, bzw. auch noch nicht so deutlich gelesen. Hab mal bissi gegoogelt und bin auf FreeOTFE http://www.freeotfe.org/index.html gestoßen. hab mal ein Volune erstellt und bissi gespielt aber is nicht so „einfach“ wie TC. Bei *exe-dateien wird das „exe“ entfernt uns somit ist es nicht zu gebrauchen. Bräuchte echt mal ein deutsches „How To“, bzw wäre auch bestimmt mal was für den blog hier.

  20. Wie wäre es stattdessen mit folgendem Text?!

    Bitte entfernen Sie alle zusammengefassten Informationen zu Fotos, die mit meinem Konto verknüpft sind und für Fotovorschläge verwendet werden können.

    Das gilt auch für sämtliche zukünftige Informationssammlungen zu meiner Person, gleichgültig ob es um Bilder, Nummern, Freundeskreise oder um Texte handelt, ebenso wiederspreche ich einer Verwertung dieser Informationen zu Werbezwecken, ebenso eine Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

    Ich mache von meinem Recht Gebrauch, die privaten Daten im Rahmen des Persönlichkeitsrechtes ausschließendlich für mich alleine zugänglich zu beschränken, ohne dabei den Zugang zu Facebook zu verlieren.