Facebook Container: Firefox-Add-on von Mozilla bringt mehr Privatsphäre


Facebook wurde in den letzten Tagen noch mehr als gewöhnlich für seinen Umgang mit Nutzerdaten kritisiert, das habt Ihr sicher mitbekommen. Während es unwahrscheinlich ist, dass sich dieser „Skandal“ vorerst groß auf die Nutzerzahlen auswirken wird, gibt es dennoch den ein oder anderen, der vielleicht ein bisschen ins Grübeln kommt. Facebook sammelt Daten, wo das Netzwerk nur Daten sammeln kann, das sollte einem bei der Nutzung immer bewusst sein.

Um diese gesammelten Daten etwas einzudämmen, hat Mozilla nun ein neues Add-on veröffentlicht: Facebook Container. Facebook Container trennt quasi die Aktivitäten bei Facebook von den Bewegungen, die man sonst so im Netz unternimmt. Das bedeutet, dass es Facebook schwieriger gemacht wird, andere Aktivitäten zur Bereitstellung personalisierter Werbung zu nutzen.

Gleichzeitig wird aber die Funktionalität von Facebook nicht eingeschränkt, man kann das Soziale Netzwerk nutzen wie man es gewohnt ist. Weitere Infos zum Facebook Container erhaltet Ihr im Blog-Post von Mozilla, direkt zum Download des Add-ons geht es hier entlang.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Tut das Add-On etwas, das PrivacyBadger, Disconnect und Ghostery nicht tun?

  2. Fände es ja gut wenn es sowas für jede beliebige Website gäbe. Quasi private Tabs die voneinander isoliert sind. Technisch muss es das doch schon geben oder? Private browsing nützt ja cookies die auch unter den einzelnen private Tabs geteilt sind – korrigiert mich wenn ich irre.

  3. Das gibt es doch schon seit dem letzten Herbst.

    Den FireFox Multi-Account-Container nutze ich seither für genau diesen Zweck.

    Zum einen für Google + G+ + Search-Console

    Zum zweiten für Facebook.

    Beitrag hier:

    https://stadt-bremerhaven.de/mozilla-firefox-multi-account-container-erweiterung-teilt-das-browsing-in-verschiedene-instanzen-auf/

  4. Auch das löst nicht das Problem Facebook. Mozilla selbst schreibt, dass das neue Addon die Weitergabe von Informationen an Cambridge Analytica nicht hätte verhindern können. Das ist wieder eine andere Baustelle.

    • In die internen Prozesse von Facebook kann das Addon natürlich nicht eingreifen. Bestenfalls sorgt es dafür, dass weniger Daten gesammelt werden, die Facebook weitergeben kann.

  5. Gibt es so etwas/addon auch für den Browser Opera…?

  6. Gibts im Browser Brave, den ich (auf Desktop und Smartphone) zur Zeit als besten Browser empfinde – schnell und einfachste Privatsphären Settings. Nennt sich Stict Site Loading und gilt für ALLE Tabs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.