Facebook Camera: Facebook mit eigener Camera-App

Wer hätte das gedacht. Facebook bringt eine eigene Camera-App auf den Markt, mit der es möglich ist, schnell Bilder in das soziale Netzwerk zu pusten. Facebook hatte ja letztens erst innerhalb der eigenen App ein Update gemacht, welches Chat und Kamera für den schnellen Zugriff auslagerte, diesen Schritt dann aber wacker rückgängig gemacht.

Auch der 1 Milliarde-Instagram- Deal scheint Auswirkungen auf die Camera-App zu haben – sie bietet euch die Möglichkeit, Filter hochzuladen. Die Camera-App von Facebook ist bislang nur für den US-Account von Apple zu gebrauchen, mit einem deutschen Account funktioniert der Spaß bislang nicht. Auch der SMS-Download funktioniert nicht.

Kai Thrun berichtet: „Wer keinen Account für den US-Store hat, kann sich von Facebook eine SMS mit einem Download-Link schicken lassen. Für mich war Letzteres allerdings ohne Erfolg. Die SMS kam noch an, der Download ging dann leider nicht mehr. Nach dem Login erscheint einfach nur der Browser anstatt der App – evtl. hängt es mit der Länderkennung zusammen.“

Also abwarten und Tee trinken. Features laut App Store:

– Post multiple photos from your camera roll at a time
– Crop and apply filters to give your photos a new look
– Scroll down a single feed of all your friends’ photos
– Tag your friends, add photo captions and say where you are
– See photos from the different apps your friends use

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wenn wenigstens alles in einer App wäre statt dann in drei Apps….
    1. facebook
    2. Messanger
    3. Kamera

    toll….wieso kann die normale App keine Pushmeldungen für Nachrichten bekommen und eine vernünftige Kamera-App integriert?

  2. Hab mir die App geladen.. optisch schön gemacht und vielleicht auch gut zu gebrauchen um mehrere Bilder auf einen Schlag hochzuladen.
    Die Bildbearbeitungsfunktionen hauen mich aber nicht vom Hocker.. ein paar schlechte Filter, zuschneiden und drehen. Da werde ich wohl auch in Zukunft andere Apps für die Bildbearbeitung nutzen.

  3. @Daniel Es sind sogar bald 4 Facebook-Apps. Die App für Fanpage-Inhaber steht ja auch in den Startlöchern. Finde den Schritt zu seperaten Apps aber nachvollziehbar. Facebook möchte erreichen, dass man immer mehr elementare Smartphone-Funktionen mit Facebook-Apps nutzt: Chatten, Fotos schießen und bearbeiten, mit Freunden interagieren, usw. Außerdem sind die Apps dann nicht unnötig überladen und langsam – der Messenger ist dafür ein gutes Beispiel: Schnell, simpel, chic und leicht zu bedienen (z.b. die Push-Unterbrechung)

  4. Ganz großer Humbug! Eine einzige App zu basteln die alles kann ist doch nicht so schwer….google hat das auch hinbekommen. Ich möchte nicht nen ganzen Screen voll mit FB-Apps haben!

  5. Das Design der App gefällt mir. Sollten sich Facbook Messenger und die allgemeine Facebook App mal etwas abschneiden. Werde ich mal ausprobieren. Die Schnelligkeit würde mich mal interessieren. Wenn die App so lame ist wie die allgmeine FB App, dann wäre es für mich ein no go. Eine App für alles wäre sicherlich sinnvoll, sonst hat man wirklich bald einen ganzen Screen voll Facebook Apps. Aber vielleicht lassen sich die gewonnen Daten für Facebook so besser auswerten 😉

  6. Hab mir die APP im deutsches Play store geladen, aber scheinbar ist das nicht die oben gezeigte. bei mir versucht die app zunächst ein foto mit der normalen Kamera oder Camera360 zu schießen, dieses kann danach nur hochgeladen und mit einem kommentar versehen werden.

    ich nehme an, dass ist das beschriebene thema mit den US accounts?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.