Explorer Replacer: Windows Explorer gegen anderes Programm austauschen

Es wird nischig Leute. Deswegen werden sicherlich nur Wenige das folgende kostenlose Tool von Alexander benötigen. Explorer Replacer ersetzt unter Windows 7 den Explorer gegen ein von euch frei wählbares Programm. Nach der Auswahl und dem obligatorischen Neustart habt ihr nichts – außer das von euch eingestellt Programm. So könnt ihr zum Beispiel die Explorer Alternative Free Commander einsetzen.

Falls ihr einen Anwendungszweck sucht: Alex ist zum Beispiel DJ, er lässt so sein bevorzugtes DJ-Programm starten und nichts anderes. Wer den alten Explorer wieder starten will, der kann dies über den Task Manager realisieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Danke Cashy :O

  2. ALi’s Replacer?
    Hört sich an als würde man ne Bombe installieren…

  3. Explorer Replacer könnte vielleicht noch auf Kiosk-PCs zum Einsatz kommen. Wenn der Benutzer nichts darf, außer ein Programm zu bedienen. Ansonsten könnte ich mir nicht Sinnvolles darunter vorstellen.

    Was mir gegen den Strich gehen würde ist, dass Taskleiste und Desktop wahrscheinlich auch verschwinden werden.

  4. In meiner Firma haben wir ein Innovationsforum eingerichtet mit einigen Touch-PCs. Dafür hatte ich es eigentlich gemacht.

  5. @WongKit: In der Einleitung steht doch schon „Es wird nischig“. Für einige (abgefahrene) Szenarios ist ja vielleicht genau das gewünscht, dass ein User sonst nichts darf 😉

    Ich werde es jedenfalls mal ausprobieren.

  6. Schade das damit wahrscheinlich die Taskleiste und der Desktop verschwinden, würde das Programm nur den Explorer ersetzen dann würde ich es auch sofort einsetzen um den SpeedCommander zum Standart zu machen.

  7. Sehr interessantes Feature, muss ich mir für den Fall der Fälle merken.
    Ich nehme an, das die Änderung für alle User gilt, oder? Oder kann ich das auf bestimmte User reduzieren?
    Grüße!
    Drulli

  8. Taskleiste und Desktop gehören nunmal zum Explorer… Leider hat MS damals diese Entscheidung gefällt, unabhängig wäre es sicher schöner.

  9. nippelnuckler says:

    intresannt und juhu mal wieder was für windows ;o)

    @ali: kann man das für einen bestimmten useraccount einstellen? wär genial sich nen „kiosk-user“ anzulegen

  10. Ich habe es extra so gemacht, dass es nur für den aktuellen User gilt.

    @Genticus:
    Das mit der Taskleiste schau ich mir mal an.
    Vielleicht geht das auch irgendwie.

  11. Könnte man damit den Explorer als Fenstermanager ersetzen? Ich nutze unter Linux Blackbox, welchen es auch für Windows gibt: http://bb4win.sourceforge.net/

    Der bringt eine eigene „Taskleiste“ mit und das Startmenü poppt auf, indem man mit Rechtsklick/Kontextmenü auf eine freie Desktopstelle klickt. Ist viel schlanker als der Explorer.

    Unter Windows 9x konnte man den Fenstermanager von Windows ersetzen indem man in der system.ini einfach shell=explorer.exe gegen etwas anderes tauschte.

  12. HTC ganz klarer Fall, einfach Mediaportal oder XBMC eingekloppt, zack perfekter HTPC ohne WindowsMumpitz …

  13. wegen Taskleiste @Ali: hab da irgendwas im Hinterkopf, dass man Windows so konfigurieren kann, das Desktop und Explorer (also nur die eigentlichen Ordner-Fenster und verwandte Funktionen) auf zwei Prozesse aufgeteilt gestartet werden können. Vllt kann man da ansetzen.
    Insgesamt sehr rabiat, aber je nach Einsatzgebiet sicher sinnvoll. Bleibt bei mir nur noch die Frage, ob da auch die Benutzerrechte so gesteuert werden können, dass der Nutzer eben nichts mehr nachladen kann, sonst machts am Kiosk-PC nur bedingt Sinn.

  14. Ich habe das mal vor ein paar Tagen probiert, fand es aber nicht so prickelt! Bleibe lieber bei Explorer.

  15. Es gibt schon sehr lange diverse Alternativen für den Windows-Explorer.

    Zum Anfang: http://www.google.de/search?q=related%3Awww.bb4win.org

    Gruß vmk

  16. Angenommen, ich ersetze den Explorer mit „Q-dir“, und starte einen Download.
    normal geht ja dann das kleine Fenster auf, wo ich auswählen muss, wohin ich die Datei speichern möchte.

    Was passiert n dann? Wie wähle ich dann aus? Geht der ersetzte Explorer auf, wenn ich auf „Computer/Arbeitsplatz“ im Startmenü drücke?

    Ich möchte schon ewig Q-dir als [(Haupt)-Explorer] nutzen, aber so wie sich das hier anhört is das gar nich ma so einfach. (Taskleiste,Desktop verschwindet evtl)

    Ansonsten noch n schönen euch allen!!!

  17. Der Explorer ist schon nervig, da er bei mir öfter nicht erscheint obwohl der Prozess im TaskManager zu sehen ist. Nach einem Neustart ist aber immer wieder als gut.

    Der Explorer Replacer ist zwar portabel, aber ich setze immer mindestens eine Unterstützung von Windows XP abwärts voraus. Die Marktanteile dürften für sich sprechen. 😉

  18. Ist das Tool wirklich als eine Art Mini-Kiosk einsetzbar?
    Mal angenommen, ich starte nur einen Browser. Dann ist es doch trotzdem noch möglich, per „Datei öffnen“-Dialog allerhand Unfug anzustellen.
    Und wie bekomme ich meinen Rechenknecht ohne Startmenü wieder aus?

  19. @HSZemi: Du schreibst wohl im falschen Beitrag. Ich verstehe nur Bahnhof. Oder du verwechselst was. Es geht nicht um den Internet Explorer sondern um den Explorer.

    Der Browser hat nichts damit zu tun und das Startmenü bleibt doch wo es ist.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.