EU-Parlament räumt letzte Hürde für Abschaffung der Roaminggebühren aus dem Weg

Im Februar war es eigentlich schon so gut wie in Sack und Tüten, dass ab 15. Juni für Bürger der EU innerhalb dieser keine Roaminggebühren mehr bei der Mobilfunknutzung anfallen. Eigentlich deshalb, weil ein entscheidendes Detail noch nicht geklärt war, die Deckelung der Gebühren für die Netzbetreiber. Die Abstimmung über die sogenannten Roaming-Großhandelspreise fand nun statt, der vom Rat vorgeschlagene Kompromiss wurde von den Abgeordneten angenommen.

Das bedeutet: Ab 15. Juni 2017 keine Roaminggebühren mehr für den Verbraucher.

„Das ist eine sehr gute Nachricht für die europäischen Verbraucher“, sagte die Berichterstatterin Miapetra Kumpula-Natri (S&D, FI). „Wir können uns nun tatsächlich darüber freuen, dass es ab dem 15. Juni keine Roaming-Gebühren mehr gibt. Nutzer, die in Europa unterwegs sind, können ihre E-Mails lesen, navigieren, Fotos auf ihre Social-Media-Profile hochladen und nach Hause telefonieren oder texten ohne zusätzliche Kosten.“

Nach über 2 Jahren – damals einigten sich Rat und Europäisches Parlament auf die Abschaffung der Roaminggebühren – ist es nun im Juni also endlich so weit. So krass wie man vielleicht erwarten würde, ist der Einschnitt allerdings gar nicht. Viele Netzbetreiber haben von sich aus mittlerweile schon Roaming in ihre Angebote inkludiert, bis jetzt allerdings als „wir sind so gut zu unseren Kunden“ verkauft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Rudolph Schneider says:

    Wenn der Provider Roaming dann als Zusatzleistung verkauft? Ist ja nicht verpflichtet das zu tun.

  2. Christoph says:

    Ja es gibt wohl schon Anbieter die Verträge ohne Roaming-Option anbieten:
    https://www.test.de/Handykosten-Jetzt-gibts-auch-Vertraege-ohne-Roaming-bringts-das-5152583-0/

  3. Christoph says:

    In der Tat gibt es wohl schon Anbieter die Verträge ohne Roaming – Option anbieten:
    https://www.test.de/Handykosten-Jetzt-gibts-auch-Vertraege-ohne-Roaming-bringts-das-5152583-0/

  4. Christoph says:

    test

  5. In Österreich fangen diverse Provider schon damit an, Roaming – jedenfalls *Daten*roaming – in den Tarifen auszuschließen.

  6. Kann ich dann meinen Kumpel in Frankreich mobil anrufen und ihm SMS schicken, ohne Mehrkosten? Hab eine Flat für Deutschland

  7. Es ist ein typischer populistischer und teurer EU Quatsch, der auch noch
    von den Medien wie vom Propagandaministerium unkritisch verbreitet wird.
    Denn wenn man vom Politbüro beschließt, daß Kosten nun nicht mehr anfallen, dann sind sie nicht weg – sondern es müssen nun ALLE zahlen und nicht nur die, die mal 3 Wochen im Urlaub sind … Mein Provider hat schon meinen Tarif um 30% erhöht (explizit mit Hinweis auf die Roaming Verordnung). Immer wieder schlucken die Menschen die von der Politik behaupteten „Steuer/Abgaben auf Unternehmen“ und glauben, das zahlt jetzt der dicke Chef mit der Zigarre … Aber jeder Euro muss entweder von den Kunden gezahlt werden oder von den Angestellten der Firma – profitieren tun nur EU Beamte und Propagandisten von solchen „Geschenken“.

  8. Bernhard Düster says:

    Mal wieder gehandelt ohne Nachzudenken. Ist in der Politik ja nicht unüblich.

  9. @Sabor
    es fällt nur eine Kuh weg die gemolken werden kann, Kosten werden dabei kaum entstehen wie beim SMS. Die Anbieter werden natürlich nicht auf den „Gratis“ Gewinn verzichten wollen.

    Wenn die Vertragspreise steigen wird das ja kaum jemand stören da man ja in Deutschland gerne bereit ist Mondpreise bei Telekom und Vodafone zu bezahlen.

  10. Einigen Leuten kann man es aber auch nie Recht machen… Herr, lass Hirn regnen

  11. Dieses Hin und Her verwirt mich nur.
    Wie sieht das denn jetzt mit bestehenden Flat Tarifen aus, explizit ein 1 Jahre alter 1&1 Allnet-Flat Tarif mit 3GB Datenvolumen?

    Kann ich damit jetzt ab dem 15.06.2017 zum Monatsbeitrag in der EU telefomieren und 1GB Datenvolumen im Ausland verbrauchen oder nur mit einem neuen Vertrag, der dann gleich 5€ teurer wäre im Monat?

    Thoams

  12. @Marco, nein so rum funktioniert das nicht. Nur wenn _du_ in Frankreich bist, kannst du aus dem französischen Netz kostenlos zu Hause anrufen…

  13. Das, was Thomas weiter oben schreibt, würde mich auch interessieren (ob es jetzt an der Namensgleicheit liegt?)…

  14. gerade mal mit 1&1 telefomiert.
    Die Dame am anderen Ende der Leitung hat mir doch tatsächlich gesagt, dass für bestehende Verträge nur EINGEHENDE Gespräche im EU Ausland kostenlos sind. Ausgehende Gespräche und Datenverbindungen kosten weiterhin horrende Summen!!!

    Ist das EU-Rechtskonform?

    Gefühlt würde ich dagen nein.

    Was sagen die Spezis dazu?

  15. Ich darf also aus Portugal, Spanien, Frankreich, Griechenland, etc. nach Deutschland und in andere EU-Länder kostenlos Telefonieren und SMS versenden, aber von Deutschland nach Portugal, Spanien, Frankreich, Griechenland und in andere EU-Länder muss ich weiterhin bezahlen…

    EU ist doch nicht EU.

    Mal sehen wie sich die Telekom, VF und o2 sich da wieder rausreden werden.

  16. Liebe Leute, es fallen die „ROAMING“ Gebühren weg! Wer nicht weiß was das ist kann es sicher googlen. Und damit erübrigen sich dann auch alle Fragen wie: wenn ein polnischer Türke mit einer italienischen SIM in Frankreich einen Anruf von einem litauischen Kumpel aus der Schweiz bekommt, wer ist dann älter – der Pole oder der Litauer?

  17. Das ist ein guter Hinweis, viele denken wohl in der Tat, dass generell Telefonate innerhalb der EU zukünftig kostenlos sein werden. Viele denken aber ja auch immer noch, sie könnten innerhalb Deutschlands kostenlos telefonieren. Auch das ist ein Trugschluss.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.