Essential Phone: Android-Vater Andy Rubin zeigt modulares Smartphone

Das Essential Phone ist nun offiziell: Es handelt sich dabei um das neue Smartphone des Android-Vaters Andy Rubin. Jener will mit diesem Gerät quasi die Branche neu aufmischen, welche er mit Android entscheidend geprägt hat. Als Preis für das Essential Phone sind auf der offiziellen Website 699 US-Dollar angegeben.

Vorbestellungen sind aktuell aber nur aus den USA möglich. Das Essential Phone beeindruckt mit einem Edge-to-Edge-Display und einem Rahmen aus Titan. Zu den technischen Daten zählen ein Bildschirm mit 2.560 x 1.312 Bildpunkten im Format 19:10 auf einer Diagonale von 5,71 Zoll, ein Qualcomm Snapdragon 835 als SoC, 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz.

Essential hebt dabei besonders das Gehäuse hervor, das eben eine Kombination aus Titan und Keramik nutzt. Dadurch soll das Smartphone etwa Stürze unbeschadet überstehen, wenn das Aluminium bei Konkurrenzmodellen bereits Schäden aufweise.

Der eigentliche Clou des Essential Phone soll aber das Ökosystem rund um das Phone sein, denn das Smartphone ist modular erweiterbar – ähnlich wie auch Lenovo bzw. Motorola es mit seinen Moto Mods gehandhabt hat. Mehr zu den Erweiterungsmöglichkeiten lest ihr noch in meinem separaten Beitrag dazu – etwa gibt es eine 360°-Kamera zum Nachrüsten. Verbunden werden die Accessoires über spezielle Pogo-Pin-Anschlüsse und nicht etwa über USB Typ-C.

Auf einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss verzichtet das Essential Phone übrigens, ein Adapter soll aber im Lieferumfang beiliegen. Was die Kamera betrifft, so ist eine Dual-Hauptkamera mit 13 Megapixeln an Bord ähnlich den Varianten der Huawei P9 und P10, die einen zweiten, monochromen Sensor nutzt. Die Kamera kann auch 4K-Videos aufnehmen. An der Front findet sich eine Kamera mit 8 Megapixeln. Selbst diese Kamera kann 4K-Videos aufzeichnen.

Der Akku des Essential Phones bietet 3.040 mAh. Das Smartphone unterstützt bereits Bluetooth 5.0 und natürlich auch Wi-Fi 802.11 ac, USB Typ-C, GPS, einen Fingerabdruckscanner und 4G LTE. Über einen Slot für microSD-Speicherkarten verfügt das Essential Phone nicht, so dass ihr mit den 128 GByte auskommen müsst. Als Maße sind 141,5 x 71,1 x 7,8 mm bei einem Gewicht von 185 Gramm genannt. Wie bereits erwähnt, dient Android als Betriebssystem, welche Version genau steht aktuell aber nicht im Datenblatt.

Was sagt ihr denn zum Essential Phone? Mir gefällt das schlichte Design sehr und auch bei der Technik kann man nicht meckern. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Erweiterungsmöglichkeiten und das Gebotene ausreichen, um andere Android-Platzhirsche wie Huawei und Samsung ins Schwitzen zu bringen. Ich bin gespannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Support Support Support sag ich nur fürs System und die mods.

  2. joshuabeny1999 says:

    Sieht toll aus das Phone. Wenn da noch Stock-Android drauf läuft und Updates fast zeitgleich wie bei den Nexus/Pixel kommen, dann wärs ein Phone für mich.

  3. Nimms leicht says:

    Jetzt hat ausgerechnet der „Vater von Android“ ein Smartphone auf den Markt gebracht, was keinen Kopfhörerausgang und keine Möglichkeit der Erweiterung durch Speicherkarten hat. Wie ein IPhone. Herrliche Ironie, was sollen denn jetzt die ganzen Apple Hater sagen?

  4. Sehr schön. Leider kein DualSim, somit nichs für mich.

  5. sp33dlink says:

    https://www.essential.com/assets/images/static/phone_front.jpg
    -> Der Launcher ist schon mal der vom Pixel 🙂

    Außerdem wird der Android-Vater wohl kaum die Software vernachlässigen oder eine andere Oberfläche drauf legen.

    Gefällt mir 🙂

  6. Cooles Teil, auf jedem Fall! Jetzt Stock Android drauf, Sicherheits-Updates für 3-5 Jahre und ich habe mein neues phone gefunden! 😉

  7. Mal schauen wann und ob es hier kommt und ob es alles hält was es verspricht. Das Design und die Materialwahl gefallen mir schon mal extrem gut.
    Vor allem auch das es eben diesem Edge Wahn nicht folgt und ein Flat Display hat.
    Auch finde ich es zum ersten mal nicht Schlimm das kein MicroSD SLot an Bord ist, dafür bringt man eben auch pauschal 128GB. Klasse
    Und wie mini schon geschrieben hat Updates und möglichst Stock.

  8. Thomas Müller says:

    Sehr schick, finde ich gut. Allerdings wird es nur erfolgreich mit Stock Android und Hersteller- und Community Support. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  9. Haut mich persönlich mal absolut nicht vom Hocker. Erst Recht nicht für den Preis.

  10. Unten ist ein fetter schwarzer Balken, wie ist das bitte ein „Edge-to-Edge-Display“?

  11. Stefanero says:

    Kein dual SIM 🙁
    sonst gefällt es mir auch sehr gut…

  12. Der Fakt dass hinten alles gefühlt einen Zentimeter zu weit unten ist, fuchst mich irgendwie total. Aber mal schauen was draus wird 😀

  13. Puuh muss man echt sehen. Auf den ersten Blick spannend. Aber werden die Module wirklich angenehm nutzbar sein bzw. wird man das auch wirklich nutzen?
    Etwas mehr RAM als die 4GB hätten es sein dürfen und, noch wichtiger. eine größere AKku Kapazität 🙁

  14. Das ist deulich kleiner als mein 5,5er. Leider aber auch schwerer. Schönes Design.

  15. yepp, Akku zu klein, kein Dual-Sim….. leider nichts fuer mich

  16. Gerade gelesen warum er Essential aufgebaut hat. Wenn er das so durchzieht, dann hat er einen neuen treuen Kunde gewonnen. Gerade deswegen bin ich zu Apple gewechselt, hab auch über 600,-€ für ein eiPhone ausgegeben, nur iOS sagt mir nicht wirklich zu… Ein gut gebautes Android Phone, was ’sauber‘ kommt und gut & lange gepflegt wird, ist genau das was ich mir wünsche!

  17. Technik sowie Optik gefallen mir super 🙂

    Nach meinem Geschmack hätte es aber ruhig etwas kleiner sein können…….

    Preis ist gemessen an den Specs zwar recht angemessen, aber mir definitiv zu teuer. Kommt es irgendwann nach Deutschland und fällt im Preis nach einer Weile unter die 500er Marke, so könnte ich mit dem Gedanken spielen es zu kaufen 🙂

    Aber erstmal bin ich nun auf die ersten gute Testberichte gespannt und was bei mir eine Kaufentscheidung ganz klar ins Ja oder Nein steuert ist die Tatsache wie die Kamera ist. Macht das Teil keine wirklich guten Fotos, so werd ich´s mir nicht kaufen 😉

  18. KeyserSoze says:

    Die 699$ (plus50$ Versandkosten) sind nur der Vorbesteller Preis,
    danach kostet das Gerät 898$ inclusive Versandkosten!
    Außer dem edlen Gehäuse kann ich dem Teil nichts abgewinnen.
    Stock-Android ist hässlich wie die Nacht, Updates wird es
    bestimmt auch nicht länger als wie bei der Konkurrenz geben,
    den schließlich will Geld verdient werden, mit einem neuen
    Flaggschiff alle 1-2 Jahre…

  19. N1TeSH1FT says:

    Also die Optik eines iPhone 5 (5s habe ich noch) scheint bis heute schick zu sein. Mir gefällt es auf jeden Fall.

    Die Materialien müssen zeigen ob sie wirklich besser sind als Alu und Keramik einzeln gesehen.

    Das Display-Design ist eine Mischung aus XIAOMI mi MIX (hatte ich mal) und dem gemutmaßten iPhone 8 (Kamera „im Display-Bereich“ verbaut)

    Für mich gibt es da leider mindestens 3 Dinge, die ich schade finde: kein Dual-SIM und keine Micro-SD-Unterstützung und Fingerprint-Reader hinten.

    Ich finde es aber sehr interessant. Schade, dass es dieses Gerät nicht in DE gibt.

  20. KeyserSoze says:

    Sorry, ich habe was falsches im Kommentar oben drüber geschrieben,
    der Preis im Artikel ist richtig,
    es gibt ein Paketpreis für das Phone & 360 Kamera für Vorbesteller:
    Anstatt 898 Dollar werden nur 749 Dollar inkl. Lieferung fällig

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.