Erster Google TV von LG in einer Video-Demonstration

Das leidige Thema Google TV nimmt ja irgendwie kein Ende. Ich hab die Dinger 2011 bereits auf der CES in Vegas gesehen und auf der letztjährigen IFA in Berlin haben mir diverse Hersteller erzählt, dass die Kisten nun aber echt nach Deutschland kommen. Mitte 2012 soll es soweit sein – soweit die Optimisten von Sony. Wir Hans Wurstens in Deutschland werden bei Erscheinen der Geräte eh maximal nur den halben Spaß haben, ab und an ist ja der Content in Deutschland nicht verfügbar.

Ich für meinen Teil halte es oft so: ist Content von einer gewissen Firma nicht in meinem Land verfügbar, dann ist auch mein Geld für die Firma nicht verfügbar. Aber dies soll nicht das Thema sein, denn die Freunde von LG haben eine schöne Video-Präsentation ihres ersten Google TV-Geräte gezeigt.

Ich selber bin bislang zwar Smart TV-Besitzer, mein Fokus liegt aber eher auf TV und ne Runden Konsolengame. Streaming ist da eher selten, als Single wäre ich wohl TV-los. Im Video wird  der Google-TV der G2er Serie von LG vorgestellt, der ab nächster Woche verfügbar sein soll.

Das Modell mit 47 Zoll wird 1699 Dollar und das 55 Zöller 2299 Dollar kosten. Keine Schnapper. Wann wir in Deutschland in den Genuss des Google-TV von LG kommen ist noch unklar. Aus Konsumentensicht ist das natürlich immer einfach daher gesagt, ich denke schon, dass man bei Google ordentlich Gas gibt, damit man den Content auch in wirklich jedes Land reingedrückt bekommt. (via stereopoly, via venturebeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Achja, Google und der Content. Man wird sich sicherlich darauf konzentrieren müssen um konkurrenzfähig zu bleiben, aber bisher läuft das ja alles andere als toll. Hatte kürzlich auch darüber gebloggt:
    http://www.geekwave.de/2012/05/die-zukunft-von-google-und-android/

  2. Sebastian says:

    Also die Oberfläche sieht aber nicht richtig „smooth“ aus. Das regt mich schon bei meinem Phillips TV aus, das die Menüs teilweise ruckeln bzw. stocken…

  3. Allein der Name Google scheint Content Anbieter in Deutschland abzuschrecken…

  4. @Patrick

    oder alle andere Namen die mir einfallen.

    Warum zum Teufel gibt es bei uns kein Netflix, kein Hulu etc … klar sehe ich die Gema schon um die ecke gucken aber mittlerweile ist das nicht mehr schön. Dann lieber raubkopieren da klappt das problemlos .

  5. Egal wie gut das Gerät bestenfalls sein mag – das Ganze ist schon deswegen Quatsch, weil die Contentabwicklung und das Darstellen besser mal von zwei verschiedenen Geräten gestemmt werden sollten. Von der ungleich größeren Flexibilität für den Nutzer mal ganz abgesehen, was passiert im Falle des Ausfalls einer der beiden Funktionen oder im Falle eines nötigen Upgrades dieser? Doch vermutlich das gleiche wie bei Fernsehern mit integriertem VHS/DVD/BR. Geld zum Fenster raus. Ganz großer Unsinn.