Enpass: Passwortmanager kurzzeitig günstiger

Der Passwortmanager Enpass war schon ein paar Mal Teil unserer Berichterstattung. Legte einen guten Start hin und präsentierte sich zu einem fairen Preis. Dann die Umstellung: Ehemalige Nutzer der Pro-Version sind davon zwar nicht betroffen, dafür alle künftigen: Entweder man greift zum Abo – oder man bezahlt einmal die Lifetime-Lizenz. Kostenlos sind weiterhin die herunterladbaren Desktop-Apps sowie 25 Items in den mobilen Apps. Sync und Zugang zu allen Apps auf allen Plattformen: 99 Cent im Monat bei jährlicher Buchung, 1,25 Dollar pro Monat bei halbjährlicher Zahlung. Einmalzahlung: 50 Dollar.

Klingt gut? Klingt noch besser, wenn man ein paar Tage Geduld hat. Vom 24. Dezember bis zum 2. Januar gibt es einen Sale, der die Anschaffung günstiger macht. 6 Monate Enpass kosten dann 3,75 Dollar, das Jahr lediglich 5,99 Dollar. Tipp: Nehmt den Einfachkauf, der liegt bei 25 Dollar. Damit seid ihr erst einmal aus dem Schneider und habt keine Abo-Kosten. Gilt für Android und iOS, da die Desktop-Apps ja eh „inklu“ sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Enpass benutze ich gerne, ich muss dazu sagen dass es eine kurze Aktion gab vor Jahren wo man es kostenlos bekommen konnte und selbst jetzt noch mit der neusten Version immer noch funktioniert. Es macht was es soll ohne große Aufregung.

  2. Tankfüllung auch inklu?

  3. Den Nutzen einer solchen App erschließt sich mir nicht. Ich vertraue doch nicht einer Software meine Passwörter an. Ich wurde mit einem Kopf geboren in dem sich ein Gehirn befindet. Dieses nutze ich um mir selbst Passwörter auszudenken und gut ist es. Oder habe ich etwas verpasst?

    • Ja, hast Du. Ist klar einschlägige Empfehlung von Sicherheitsexperten (gerade erst kürzlich hier im Blog wieder gewesen). Oder kannst Du Dir wirklich hunderte komplexe, einmalige Passwörter merken? Jeder, der das behauptet, macht sich was vor. ..

    • Gut getrollt, aber bisschen zu offensichtlich für meinen Geschmack.

    • brain.exe funktioniert halt immer noch am besten 😉

    • Du weißt aber auch, dass man keine Passworte recyceln, sondern für jedes Konto ein eigenes Passwort verwenden sollte, oder? Und dass ein Passwort um so sicherer ist, je länger es ist? Wenn du dir die alle merken kannst, dann: Hut ab!

  4. Waren das zu Beginn der Umstellung nicht 18 im Jahr und 12 im Halbjahr? Meine mich daran erinnern zu können. Dann haben sie bei den Abopreisen ja nochmal nach unten korrigiert.
    Bin ebenfalls Pro-User mit Lifetime Lizenz. Habe den Schritt weg von 1 PW nicht bereut. Alles top bisher.

  5. Nutze nach 1Password und Enpass nun Bitwarden…und bin vollends zufrieden damit.

  6. Hab nicht ganz verstanden. Beim Abo sind ja offensichtlich sowohl iOS als auch Android inklusiv (man meldet sich ja an). Würde ich jetzt den einmal Kauf erwerben, kann ich es dann auch auf beiden Plattformen nutzen?

  7. Nachdem das so oft im Blog angepriesen wird, hab ich’s mir auch mal installiert. Schick, leicht zu bedienen, ich kann die TOTPs hinterlegen und das Feature zum Teilen von Einträgen per PSK finde ich richtig klasse. Allerdings habe ich meine alten Passwortmanager gerade auf Authentifizierung per Yubikey (Challenge Response mit HMAC-SHA1) umgestellt, das scheint Enpass noch nicht zu bieten. Darauf will ich aber nicht mehr verzichten, auch weil die Yubikeys nicht gerade billig waren :-). Automatisches Übergeben von SSH keys fehlt mir auch.
    Mal sehen, vielleicht kaufe ich es trotzdem im Sale, wird ja weiterentwickelt.

  8. Enpass ist TOP
    Bin froh noch die Lifetime Lizenz zu haben. Da war jetzt auch der wechsel von Android zu Apple kein Problem

  9. Wo finde ich bitte die 25 USD offer für Lifetime? Mir werden in der App als auch auf der Seite nur die normalen Preise angezeigt…

  10. Kann man die App über die Familienfreigabe mit der ganzen Muschpoke nutzen?

  11. @caschy
    Früher hattest Du in solchen Fällen immer die entsprechenden Download-Links im Artikel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.