Enpass für Windows und Linux ab sofort mit „Pwned Passwords“-Check

Passwort-Manager sind beliebt und in der heutigen Zeit, in der Passwörter nicht komplex genug sein können, auch unabdingbar, wenn man über viele Logins verfügt. Es gibt eine Menge Alternativen am Markt, zu denen neben Bitwarden und 1Password auch Enpass gehört. Die beiden erstgenannten haben in den letzten Wochen bereits einen Check auf sogenannte Pwned Passwords in ihre Tools eingebaut. Dabei handelt es sich konkret um eine Liste namens „Have I Been Pwned“ von Troy Hunt, der bekanntlich im Netz aufgetauchte Kombinationen aus Mail-Adressen und Passwörtern sammelt.

Auf der Seite haveibeenpwned.com kann man prüfen, ob die eigene Adresse in irgendeinem Datenleck (Adobe, Yahoo etc.) auftauchte. Ist dies der Fall, sollte man sein Passwort bei den Diensten ändern und besser sicherstellen, dass die Kombination auch woanders nicht mehr genutzt wird. Enpass greift in seiner neuesten Version für Windows und Linux nun auch auf die PwnedPasswords-API zu, zeigt an, wie oft ein gewähltes Passwort schon in der Sammlung vorkam und schlägt dann vor, ein besseres zu wählen.

Ihr könnt die neue Version auf der Webseite oder über die Update-Funktion herunterladen.

Im Changelog findet sich folgendes:

What’s New

Pwned Passwords- Enpass now lets you check your passwords against the list of breached passwords managed by haveibeenpwnd.com. You can do so by right-clicking on the password field and then ‚Check if pwned‘ in the context menu.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Danke für den Hinweis. Hatte ich noch gar nicht bemerkt.

  2. Hoffentlich auch bald für MacOS.

  3. Danke für den Hinweis. Sehr nützlich und gleich mal eines gefunden (von dem ich bereits vermutete, dass es nicht mehr sicher ist).

    Weiß jemand, wie man die Passphrase-Erzeugung auf Deutsch umstellen kann? (Wortliste oder enthaltende diceware_wordlist.TXT-Datei an sich ersetzen nützt leider nix).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.