„Enola Holmes 2“: Ab 04.11.2022 exklusiv bei Netflix (neuer Trailer)

Netflix zeigt euch exklusiv ab dem 4. November 2022 den neuen Film „Enola Holmes 2“, in dem erneut Millie Bobby Brown, bekannt aus „Stranger Things“, die Hauptrolle spielt. Sie ist zudem auch eine der Produzentinnen. Regie führt Harry Bradbeer. Im Cast seht ihr außerdem auch noch unter anderem Henry Cavill („The Witcher“) sowie Helena Bonham Carter („Fight Club“).

Enola Holmes (Brown) wird in dem Film als Schwester des berühmten Sherlock Holmes (Cavill) eingeführt, die selbst ebenfalls zur Spürnase wird, um Kriminalfälle zu lösen. Nicht sehr kreativ, hat aber ein erhebliches Publikum gut unterhalten. Im zweiten Film eröffnet Enola nun ihre eigene Detektei, was mit einigen Schwierigkeiten verbunden ist. Sie will deswegen schon fast den Laden dicht machen, als sie von einem mittellosen Streichholzmädchen ihren ersten Auftrag erhält: ihre Schwester zu finden.

Ich habe den ersten Film nicht gesehen, da mich die Prämisse nicht angesprochen hat. Ich habe aber gehört, dass der Film durchaus überzeugend gewesen sein soll. Wie steht es bei euch? Hat euch Teil 1 gefallen und werdet ihr bei „Enola Holmes 2“ hereinschauen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Holmes hatte einen Bruder, niemals eine Schwester… warum denkt man sich keine gänzlich neuen Helden aus?

    • In der Serie mit Benedict Cumberbatch gab es auch eine Schwester. So what?!

    • Martin Vader says:

      Er erwähnt seine Schwester in dem Roman Die Blutbuchen zweimal, aber es bleibt unklar ob sie tatsächlich existiert.
      Außerdem hat es in der Menschheitsgeschichte Tradition sich Heldenfiguren auszudenken.

    • Wir sehen mit Enola Holmes eine kleine Schwester. Die es nie gab. Es ist also bereits eine gänzlich neue Heldin. So gesehen kannst Du diese Frage bei jeder Buchadaption stellen: Wenn man schon nicht das Buch 1:1 verfilmt, warum denkt man sich keine gänzlich neue Geschichte aus?
      Immerhin sind wir ein freies Land. 🙂

  2. Der erste Film war echt super unterhaltsam, freue mich sehr auf den zweiten Teil.

  3. Also den ersten konnte man gut weggucken und parallel shoppen oder so 🙂 war witzig und kurzweilig, mehr nicht. Also daher Teil 2 auch zum Mitnehmen.

  4. Ich wusste gar nicht, dass Helena Bonham Carter dabei ist, sonst hätte ich den ersten Film auch geguckt.

  5. verstrahlter says:

    Die Hauptdarstellerin ist im direkten Vergleich zum restlichen ST-Cast weder sonderlich anmutig, noch begabt; hat aber halt den Part der ´unsterblichen´ Heldin bekommen. Deshalb hat sie auch einen gewissen Bonus auf Folgerollen, was deren Qualität nicht zwingend steigert.

    Atemberaubend Neues kann man heutzutage wohl eh nicht erwarten, wo das einzige Wagnis oft unpassend anbiederndes Verhunzen der Figuren ist, bei ansonsten möglichst unmerklichen Änderungen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.