Electronic Arts lädt zur Testphase seines Cloud-Gaming-Dienstes ein

Wie der Chief Technology Officer von Electronic Arts (EA), Ken Moss, bekannt gegeben hat, startet sein Arbeitgeber einen technischen Test für das kommende Cloud-Gaming-Angebot mit dem Codenamen „Project Atlas“. Angekündigt wurde der Dienst bereits 2018. Man reiht sich damit also in eine immer länger werdende Liste von Plattformen wie Nvidia GeForce Now, Google Stadia oder auch MagentaGaming der Telekom ein.

Um bei EA mal Project Atlas ausprobieren zu können, müsst ihr euch erst unter diesem Link anmelden. Ihr benötigt ein EA-Konto. Anschließend müsst ihr euch zunächst einmal als EA-Community-Playtester bewerben. Erst nach diesem Schritt könnt ihr mit etwas Glück an der Testphase zu Project Atlas teilnehmen. Diese Trial konzentriert sich im Übrigen auf den Test von Cloud-Gaming am PC. Das ist natürlich noch nicht ganz so spannend, wie etwa Triple-A-Games an mobile Endgeräte zu streamen.

Was will EA mit dem ersten Test erreichen? Nun, man möchte prüfen, wie gut man seine Plattform an realistische Bedingungen, etwa unterschiedliche Internetgeschwindigkeiten, anpassen kann. Zusätzlich will man mit vier Spielen in HD herausfinden, wie sich die Spielerfahrung über die Cloud anfühlt. Die Titel, auf welche ihr beim technischen Test von Project Atlas Zugriff erhaltet, sind „FIFA 19“, „Titanfall 2“, „Need for Speed Rivals“ und „Unravel“. „Titanfall 2“ dürfte da als hektischer Shooter sicherlich die höchsten Ansprüche stellen.

Auch Cross-Play will EA auf diese Weise testen, wer das Cloud-Gaming testet, kann also Multiplayer-Partien mit regulären PC-Gamern starten. Es ist auch möglich wie gewohnt EAs Plattform Origin zu verwenden. Nach Abschluss der Trial sollen Spielstände sogar transferiert werden können, um sie ganz normal weiter am PC zu nutzen. Auch da will EA ausprobieren, wie reibungslos das funktioniert.

EAs Ken Moss vertritt dabei die Ansicht, dass Cloud-Gaming immer wichtiger werden werde. Man stecke zwar noch in einer sehr frühen Phase, es sei aber wichtig, dass EA sich schon jetzt für die Zukunft akkurat aufstelle. Habt ihr da Interesse Project Atlas mal anzutesten?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich glaube ja, dass gerade für Gelegenheitsspieler Cloud Gaming super ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.