Ein Nexus von LG?

Ich habe mich lange mit Geräten von LG auseinander gesetzt und habe Mitarbeitern von LG auch meine Meinung zu diesen kundgetan.Fakt ist ja, in der Vergangenheit ist man nicht gerade sicher mit den Android-Updates durchs Land gegangen, ich denke, dass weiss man bei LG. Man hat sich sicherlich viele Sympathien verspielt – doch ich weiss: man kann und vor allem: man muss es besser machen. Aber dies ist nur ein kleiner Teil des Themas hier. Es gibt ja immer Gerüchte, die besagen, dass mehrere Nexus-Geräte von Google in Zusammenarbeit mit verschiedenen Herstellern auf den Markt kommen sollen.

 

Hört sich spannend an, wenn dem so wäre. Kunden hätten eine gewisse Update-Sicherheit, da die Updates rasch durch Google ausgeliefert werden – und vor allem hätte man die Wahl zwischen verschiedenen Herstellern – ich nenne sie jetzt mal Samsung, HTC, Sony und LG. Von LG soll auch ein Nexus kommen, hier brodeln die Gerüchte mit am heißesten, Paul O’Brien von MoDaCO will genauere Informationen haben. Angeblich. Das Gerät von LG soll bereits im November aufschlagen und nette Spezifikationen haben:

  • basiert auf dem Optimus G, sieht aber nicht identisch aus
  • Android 4.2
  • Quad Core Snapdragon S4 Prozessor
  • 2 GB RAM
  • 1280 x 768 True-HD IPS screen
  • On screen soft keys
  • 8 Megapixel Camera
  • kein microSD slot
  • erst einmal 8 GB und 16 GB Versionen
  • fester Akku
  • Wireless Charging

Liest sich alles erst einmal nett und könnte LG wieder ein bisschen Reputation geben, sofern das Paket stimmt. Ich denke, dass LG im nächsten Jahr richtig Gas mit neuen Geräten geben wird, nicht umsonst empfiehlt Samsung ein Investment. Übrigens: das Bild ist nur eine Design-Idee.

Eigentlich ist es schon abgefahren, wie alle auf das Nexus geiern. Es handelt sich um ein normales Smartphone, ohne nervige Software von irgendwelchen Herstellern. Das kann und darf jeder Hersteller selber realisieren – aber wahrscheinlich greift bei einer Zusammenarbeit mit Google deren gigantische Werbemaschinerie besser…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

32 Kommentare

  1. Ich würde mich mal wieder sehr über ein Nexus von HTC freuen. Das Nexus One war ein tolles Gerät.

  2. ich bezweifle, das Google bei mehreren Nexus Geräten alle selber updatet. Es wird eher so sein, dass die Hersteller einfach verpflichtet sind Vanilla Android zu installieren. Wann aber geupdatet wird, wird sich dann wieder in die Länge ziehen und bei einem kriegt man es nach einem Monat beim anderen nach einem halben Jahr und der dritte Hersteller findet es nicht nötig das Smartphone zu updaten.
    Ich hoffe ich täusche mich…

  3. Jörg Lehmann says:

    „Es handelt sich um ein normales Smartphone, ohne nervige Software von irgendwelchen Herstellern. Das kann und darf jeder Hersteller selber realisieren“

    Macht aber kaum einer. Und ich denke gerade das ist der Grund warum alle das Nexus wollen.

    Auf meinem HTC Wildfire sind so viele sinnlose Apps drauf die man ohne zu rooten (also für den Durchschnittsmenschen gar nicht) nicht los wird, dass einem schlecht werden kann.

    Mein nächstes Smartphone wird auch ein Nexus. Es ist MEIN Smartphone also bestimme ich MEINE Anwendungen/Oberfläche.

    • Alle kann ja nicht sein. Alle = Nerds dann wohl eher. Durch die Patentklagen sind ja die Verkaufszahlen bekannt geworden. Nexus Smartphones laufen einfach schlecht. Kein Massenprodukt und so super, duper, toll ist das Stock Android auch nicht. Die Hersteller machen nicht alles schlecht, was die eigene UX betrifft.

      Die haben nur ein einzigen Nachteil, die Updates dauern laenger. Das war es dann auch.

      • Sehe ich ganz genauso.Ist leider schon Mode geworden, Stock-Android zu hypen und die Oberflächen der Hersteller zu bashen. Und alle plappern es nach.

        • Bei Google gibt es die Updates sehr zeitig ! Bei anderen sehr sehr sehr spät siehe S2 „G“ modell, oder gar nicht. Wie mein Desire HD, was ich für ein Nexus S (4.1) erntsorgt habe.
          Finde Google sollte die sowieso verpflichten das man beide Möglichkeiten zur Auswahl hat.

          • Die Updategeschwindigkeit hat hauptsächlich etwas mit der Anpassung der Treiber an die Hardware zu tun. Ist ja klar, dass Google da schneller ist.

      • Sören Henning says:

        Die Hersteller machen eigentlich so ziemlich alles schlecht, was die eigene UX betrifft (bzw. generell alles softwareseitige). Vergleiche mal ein Galaxy S mit einem Nexus S. Hardware nahezu identisch, aber das Nexus S hat auch 2 Jahre später noch ein aktuelles, flüssiges Betriebssystem. Ich kenne viele Menschen (wirklich viele), die sich vor 1-2 Jahren das Galaxy S gekauft haben. Mittlerweile ist es überall ausgetauscht. Es ist zu langsam, stürzt ab, usw. Mein Nexus S läuft hingegen im normalen Betrieb (keine Spiele) genauso flüssig, wie ein HTC One X. Selbst recht moderne Spiele kann ich spielen.
        Und beim Galaxy S2/Galaxy Nexus passiert gerade genau das gleiche.

        Ich bin niemand, der seine eigenen Geräte jetzt in den Himmel lobt, nur weil ich sie gerade besitzte. Aber das Nexus S ist glaube ich das ebste Stück Technik, dass ich seit vielen Jahren gekauft habe.

        Das einzige, was man diesen Geräten vorhalten kann ist, dass sie im Design sicherlich nicht die schönsten sind. Dass wirklich so wenig gekauft werden, liegt glaube ich mehr am fehlenden Willen die Produkte an den Kunden zu bringen, als am Produkt selber.

        • Kann ich nur bestätigen. Mein Galaxy S war einfach nur bescheiden langsam und instabil. Allerdings habe ich das Teil nicht ausgetauscht sondern gerootet und CyanogenMod draufgespielt. Und was soll ich sagen, so gut wie jetzt lief das Gerät mit Samsungs Software nie. Ich habe seit CM keinen einzigen Absturz mehr gehabt und alles läuft butterweich. Ich möchte nie wieder ein von einem Hersteller versautes Android haben (von den ganzen unnützen Apps, die man nicht gelöscht bekommt, fange ich mal lieber erst gar nicht an).

          Das LG Nexus sieht sehr schick aus. Es hat aber zwei massive Nachteile für mich: Ein fester Akku ich IMHO eine Scheißidee und ohne Möglichkeit, SD-Karten zu nutzen gibt’s sowieso kein Geld von mir.
          Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum alle Nexus mit Gewalt auf den SD-Slot verzichten… 🙁

    • kann ich voll nachvollziehen. war bei meinem HTC Desire genauso. Die orginale Software ist langsam und verbrät viel Akkulaufzeit. Außerdem Ist der Speicher für Apps nach 5-10 Stück schon voll. Ich habe eine Custom Rom drauf gespielt und schon bin ich zufrieden. Der „normale-Nuter“ kann dies nicht bzw. möchte sich ja nicht mit sowas befassen.
      Außderdem ist bei einem einheitlichen System die Updatepolitik sicher besser zu beherrschen

  4. Ein Nexus Gerät von Sony, wäre mein Favorit 🙂

  5. Kevin Kleebusch says:

    „Eigentlich ist es schon abgefahren, wie alle auf das Nexus geiern. Es handelt sich um ein normales Smartphone, ohne nervige Software von irgendwelchen Herstellern. Das kann und darf jeder Hersteller selber realisieren – aber wahrscheinlich greift bei einer Zusammenarbeit mit Google deren gigantische Werbemaschinerie besser…“

    Der Absatz ist für mich etwas verwirrend. Ich gehe davon aus das du mit dem gierigen Verhalten die Hersteller meinst. Das die Hersteller auch ohne das Nexus Brand mit Vanilla anbieten könnten ist ja verständlich, aber ich verstehe nicht wie du auf die Idee mit der Werbemaschinerie kommst. Ich habe im Gegensatz zum S3 z.B. noch nie einen Spot für das Galaxy Nexus gesehen. Man kann es in Deutschland nicht im Play Store kaufen also wird es dort ebenfalls nicht von Google beworben. Und wie die Zahlen ja zeigen interessieren sich eher die Tech-Freaks für Stock Android (auch aufgrund der fehlenden Werbung). Also kann ich nicht verstehen wie du die Werbung da rein bekommst. Natürlich nur sofern meine vorhergehenden Überlegungen richtig sind.

  6. Erstmal 8 GB und 16 GB Versionen und keinen MicroSD-Slot ? Und dann evlt. wie beim Galaxy Nexus die Käufer mit Aussicht auf eine 32 GB Version hinhalten und dann fallen lassen ?

    Als ich die vermutete Spezifikation gelesen habe dachte ich zuerst: WOW, 2 GB RAM, 1280×768 TrueHD-IPS Screen -> ist gekauft. Aber bei maximal 16 GB RAM ohne Erweiterungsmöglichkeit, ist dass für mich uns sicher nicht weinige andere eine Totgeburt.

    Ich habe auf meinem Telefon Openstreetmap-Kartenmaterial zum Wandern (4 GB), Navigon Europe (3 GB), ein paar Clockworkmod-Backups (3 GB). Von 16 GB sind in der Regel maximal 13 GB nutzbar. Bei meinem Anwendungsfall hätte ich also noch 3 GB für Filme, Musik, Fotos, Videos etc übrig.

    • Also ich denke der Ottonormal Nutzer nutzt den Speicher hauptsächlich für Fotos und Musik. Ich denke die meisten Leute sind mit Google Maps zufrieden und haben keine Backups auf dem Handy.
      Laut Google soll das System auch besser laufen ohne SD und das kann ich als Galaxy Nexus Besitzer auch bestätigen. Wenn ich an mein HTC Desire denke, wo man merken konnte ob ich eine App von SD oder nicht starte, läuft beim Nexus alles flüssig.

    • 4 GB Osm zum Wandern – weil es praktisch ist immer gleich ganz Europa auf Tasche zu haben. Must have. Man konnte ja mal plötzlich in der Ukraine aufwachen und muss dann nach Hause wandern…

      • OSMKarten sind zwar auch vektorbasiert, aber detail- und umfangreicher als eingedampfte Straßen Navigationskarten, allein Deutschland ohne Höhenlinien ist bereits ca. 1,4 GB groß. Vom Datenvolumen bei Rasterkarten gar nicht zu sprechen. Also nichts mit ganz Europa in der Tasche haben. Aber danke für den Vesuch einer witzigen Bemerkung, auch wenns inhaltlich völlig daneben war.

        • Vielleicht genügt auch einfach ne Faltkarte und nen Kompass. Dann bekommst du mehr Musik auf dein Nexus beim Wandern.

    • Habe seit fast einem Jahr das Galaxy Nexus. 16 GB. Ich hatte noch nie Speicherprobleme. Ich muss aber auch sagen, ich höre meine Musik über Google Play Music. Somit für Musik immer nur ca 0,5-1 GB belegt und ich hab dennoch alles da. Einiges ist dann halt gecached.

      Und warum ich ganz Europa für’s Wandern in der Tasche brauche, ist mir ein Rätsel.

  7. Sören Henning says:

    Der letzte Absatz verwirrt mich auch ein wenig.
    So wie ich das sehe wurde und wird für Nexus Geräte so gut wie gar nicht geworben. Im Fernsehen (und vor allem im Kino) wird von Samsung intensiv das Galaxy S3 beworben. Vom Galaxy Nexus habe ich noch nichts gesehen. Auf der Cebit präsentierte Samsung überall auch alte „eigene“ Geräte, das Nexus habe ich einmal unauffällig zwischen jeder Menge Notes gesehen. Durchaus verständlich: Samsung will lieber die Produkte verkaufen, wo überall „Samsung“ draufsteht, als „Google“ oder „Android“ und die außerdem auch noch teurer sind. Google hingegen scheint der Hardwaremarkt hierzulande nicht soo wichtig sein, als dass man die Geräte intensiv bewerben würde.

    Schade eigentlich, wie ich finde. Für mich haben die „Nexen“ nur Vorteile. Auch das Argument, dass Apps von Herstellern besser seien, als die „echten“ von Android kann meiner Meinung nach seit ICS nicht mehr gelten.

  8. Frage als aussenstehender iPhoner: Wann kommen jeweils die NEXUS auf den Markt? Sollte ja demnächst der Fall sein oder?

  9. Fester Akku und nur 8/16GB … Das Teil koenn die behalten.

  10. Nach dem Desaster mit meinem LG Optimus Speed werde ich der Firma keinen Cent mehr geben. Auch damals wurden Updates garantiert. Und was ist? Ich dümpel immer noch auf GB rum…

    Interessant auch das hier: http://an-droid-tv.de/gerucht-ascend-nexus-quad-nachstes-google-smartphone-vielleicht-von-huawei/

  11. Ich (freak) will einfach sofort updates wenn caschy über die tollen neuerungen der neuen androidversionen berichtet, folgedessen favorisiere ich blankes android bzw. die nexus geräte. aus selbigen grund finde ich auch verständlich warum blankes android so gehyped wird (ausserdem bekommen das normale menschen eh kaum mit)
    und noch ein grund nexus anderen geräten vorzuziehen: das 2 jahre alte nexus s läuft noch immer so flott als wäre es nagelneu (sören hat das bereits erwähnt)

    mfg

  12. Derzeit behelfe ich mich ja mit Custom Roms um das Galaxy S2 aktuell zu halten – ist aber nicht das Wahre. Von daher wäre ich nem Phone aus der Nexus-Reihe nicht abgeneigt. Nur bei dem oben genannten seh ich ein Problem: Fester Akku! Ich bin oft längere Zeit ohne Steckdose unterwegs (und so lang halten die Akkus ja nicht), und dann kommen entweder Ersatzakkus oder ein mobiles Ladegerät zum Einsatz. Oft braucht man aber vom einen auf den andren Moment die volle Ladung / kann nicht laden, und joa, dann steht man blöd da wenn man den Akku nicht tauschen kann. Fehlenden MicroSD-Slot find ich auch nicht so geil, wobei ich persönlich die SD eh kaum mehr nutze.. oO

    Ich denke was „Vanilla-Android“ angeht sollte man noch bisschen warten, scheinen ja derzeit mehrere Hersteller auf den Zug aufzuspringen 🙂

  13. Kein Card-Slot hat den Grund das Google wie viele anderen auf die verdammte Cloud setzt. Finde ich nicht so schlecht aber es wäre nicht verkehrt uns einen anzubieten.

    Für mich kommt aber ein Gerät mit einem festen Akku nicht in Frage. Für mein Galaxy Nexus habe ich einen 3800mAh Akku gekauft für meine Radtouren etc. der Standard-Akku haltet ein paar Stunden wenn Tagging etc. aktiviert hast.

    Aussehen tut es wohl gut aber so vergrault mich Google. Ich sehe es schon, nach vielen Jahren halte ich wieder ein Nokia in der Hand 😉

  14. die Dinger sind in der Technik Welt unter den Androiden recht beliebt (wenn man das bei den Verkaufszahlen so nennen kann) weil sie eben eine Update Sicherheit bieten was andere Modelle nicht tun in der Android Welt.

  15. Was ich bei all dem Google Nexus Hype echt witzig finde: Google schafft es scheinbar nicht einmal auf der offiziellen Seite: http://www.google.de/nexus/#/galaxy unter „Kaufen“ nicht auf Deadlinks zu verweisen. Der einzige Link der funktioniert ist zu Expansys (und die haben eher durchwachsene Bewertungen)

  16. Andreas G. says:

    @Scatterd:

    Bei einem Nexus Handy sind die Updates Sache von Google. LG hat da nicht mitzureden.

    Mein Nexus S ist z. B. von der Hardware zum Galaxy S recht ähnlich.
    Das Galaxy S dümpelt immer noch auf Gingerbread (2.3) rum, da Samsung ihm keine Updates spendiert hat.
    Ich hatte Jelly Bean (4.1) schon kurz nach dessen Veröffentlichung drauf.