Ein bestimmtes Bild sorgt bei manchen Android-Smartphones für einen Soft Brick

Es gibt ja zahlreiche krude Fehler, die Systeme ins Wanken bringen können. Beispielsweise Textnachrichten, die Smartphones abstürzen lassen können. Schräge Dinge funktionieren aber wohl auch bei einigen Android-Smartphones aktuell mit einem bestimmten Bild. Nutzt man dieses Bild, dann kann es sein, dass das Smartphone in einen Soft Brick geschickt wird. Nutzer müssten dann in den abgesicherten Modus von Android wechseln, um dort dann die Bilddatei zu entfernen – der letzte Weg wäre sonst nur ein vollständiges Zurücksetzen des Smartphones.

Um in den abgesicherten Modus Smartphones eines Android-Smartphones zu kommen, muss der Benutzer für gewöhnlich die Lauter- und Leiser-Tasten parallel beim Einschalten des Gerätes gedrückt halten, das kann aber auch variieren. Der Fehler kann wohl passieren, wenn das Smartphone die dargestellten Farbräume des Bildes nicht richtig handhaben kann. Wird das Bild in einem Betrachter dargestellt, also einer Foto-App, dann ist alles in Ordnung – lediglich das Einstellen als Hintergrundbild sorgt für die beschriebenen Probleme.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. PeterAuchLustig says:

    Köstlich!

  2. Das macht mir gute Laune. Solche Bugs versüßen einem doch den Tag 😀

  3. Die erwähnten „Smart“phones mit den bekannten Bugs in der Vergangenheit werden namentlich nicht genannt, um keinen Unmut bei vierstelligen Beträgen auszulösen. Es handelt sich um iPhones.

    • „um keinen Unmut bei vierstelligen Beträgen auszulösen.“ Kannst du deine Unterstellung einmal bitte ausführen?

      • Ach caschy, dein blog, deine Regeln. Es geht mir immer um dasselbe, dass du stets vorgibst, Android Flagships genauso gerne und gleich häufig zu benutzen, wie das aktuelle iPhone, obwohl jedem langjährigen Leser hier klar ist, dass du ein Apple Fanboy bist.
        Das ist keine Schande und dafür brauchst du dich auch nicht immer angegriffen fühlen. Es ist nur nervig, dass du so etwas offensichtliches immer abstreitest.

        • Ich möchte deinen ersten Kommentar bitte erklärt haben.

          • Willst du mir also sagen, die Logik erschließt sich dir nicht, dass Menschen, die etwas lieben, es unbewusst oder bewusst in Schutz nehmen, insbesondere, wenn man das doppelte bezahlt für dieselbe oder in Teilen schlechtere Leistung?

            • Dass es sich um eine Kaufsumme handeln soll, habe ich nicht herausgelesen. Trotzdem eine üble Unterstellung. Wieder einmal. Dass du dich so an mir abarbeiten musst.

            • „Das doppelte bezahlt?“
              Was kostet denn ein Android-Flagship im Vergleich zum iPhone? Galaxy S20 Ultra? Oppo Find X2 Pro? Huawei P40 Pro?

              Und ich rede hier nicht von irgend einem China-Böller, bei dem du die Preisdifferenz mit deinen Daten bezahlst.

              • Wieder so ein Fanboy Gewäsch. Dein iPhone kommt auch aus China mit japanischen, südkoreanischen etc. Materialien.
                Unter Android kann man Google und den Herstellerkram komplett entfernen. Dann bleibt nur noch das nackte open source OS namens Android übrig. Ich habe das zwar schon duteznde mal gemacht, aber du wirst das sicherlich besser wissen ne? 😉

                • Mal ganz abgesehen davon, dass du meine Frage nicht beantwortet hast:
                  Ich hab das auch schon einige Male gemacht, ich bin schließlich erst mit dem iPhone 6 von Android zu iOS gewechselt. Insofern: ja, ich weiß es besser, ich habe schließlich fundierte Erfahrungen mit iOS UND Android. Aber die hast du sicher auch, oder?

                  Und Android funktioniert ja auch so wunderbar, ohne die ganzen Google-Dienste. Mal ganz abgesehen davon, dass der durchschnittliche Otto-Normal-Android Nutzer sowieso keine Custom-Roms installiert.

                  Aber nutz du ruhig weiter deinen billigen China-Schrott, bei dem sogar im Inkognito-Modus des Browsers die aufgerufenen Webseiten an Chinesische Server übertragen werden. Es gibt leider viel zu viele Menschen, die nur auf den Preis eines Gerätes schauen und sich einen Dreck dafür interessieren, was mit ihren Daten passiert.

                  • Also ist dein iPhone ebenso billiger China-Schrott, sind wir uns also einig 😉
                    Du hast wie zu erwarten null Ahnung von Android, denn über custom ROMs habe ich nicht gesprochen und glaubst offensichtlich erwähntes Ziel kann man nur darüber erreichen.
                    Auch interessant deine Aluhut Theorie, dass chinesische Hersteller Android so verwanzen, dass sie sogar Google Chrome im Inkognito Modus abhören können. Cool cool. Du weißt offensichtlich auch nicht, dass der Inkognito Modus nicht anderes macht als der normale Modus, nur die Spuren auf dem Smartphone im Anschluss löscht. Inkognito bist du dadurch im Netz nicht, dafür braucht es einen VPN und einige andere Dinge.
                    Egal, Troll genug gefüttert.

                    • Haha, köstlich.
                      Mein iPhone wird in China gefertigt, aber nicht dort entwickelt. Google Mal den Unterschied, du Held 😉

                      Zu meiner Aluhut-Theorie: wo schreibe ich was von Google Chrome? Hast du was geraucht? Lern erst Mal richtig lesen und Zusammenhänge zu verstehen, dann kannst du mit den Erwachsenen diskutierten.

                      Dazu empfehle ich die Lektüre von folgendem Artikel, das hast du offensichtlich verschlafen:
                      https://www.datenschutzticker.de/2020/05/xiaomi-smartphones-speichern-laut-forschern-daten-auch-im-inkognito-modus/

                    • Du bist doch der Superheld von uns beiden, keine falsche Bescheidenheit 😉
                      Achsooo der Programmiercode ist also dann „billig“, wenn er aus China kommt. Total logisch was du meinst.

                      Scheinbar hast du zu tief ins Glas geguckt, aber der Standard Browser eines Betriebssystems von Google ist logischerweise Google Chrome. Natürlich kann man unter Google Android auch den China Browser nutzen, aber das macht Google Android nicht aus. Ich weiß, etwas kompliziert für dich 😉

                    • Und bevor wieder Dünnpfiff kommt, die Fabriken, die den Aluminiumrand eines iPhone ins China stanzen, stanzen mit denselben Spaltmaßen und Materialien für Xiaomi und wie sie alle heißen. Also lass gut sein Superheld 😉

                    • Keine Angst, allen weiteren Dünnpfiff überlasse ich dir, ist ja schließlich dein Fachgebiet.
                      Egal, Troll genug gefüttert.

    • Und was hat das jetzt mit dem Beitrag zu tun?

    • Bei euch Android-Ultras kann man echt nur noch den Kopf schütteln… Ich hoffe du merkst selbst, wie peinlich das ist.

      • Bei euch Apple Fanboys ist immer lustig, dass man mit keiner Silbe über Android geredet, wie geil das wäre oder sonst was, aber weil man gefärbte Artikel kritisiert, da sie ja angeblich so objektiv sein sollen, in denen man über bugs von Android redet, aber dieselben bugs unter iOS mit dem Begriff „andere Smartphones“ kaschiert.
        Ihr schnallt es nicht, er und ihr könnt so viel Gülle über Android schütten und iOS über den Klee loben wie ihr wollt. Das ist mir total egal. Aber Caschy behauptet, er wäre beiden Systemen gleich treu, findet beide gleich gut und seine Artikel seien daher in dieser Thematik ziemlich objektiv.
        Das ist quatsch und nur darum geht’s.

  4. Martin Feuerstein says:

    Hat das eventuell hiermit zu tun: https://bugs.chromium.org/p/project-zero/issues/detail?id=2002 ? Darauf hatte das Bürger-CERT bereits am 08.05. hingewiesen: https://www.bsi-fuer-buerger.de/SharedDocs/Warnmeldungen/DE/TW/2020/05/warnmeldung_tw-t20-0078.html

    Da gings darum, dass die Qmage-Bilddecoder, die Samsung in verschiedenen Versionen einsetzt, einige Schwachstellen haben und z. B. die Mitteilungen-App von Samsung MMS bereits beim Eintreffen im Hintergrund verarbeitet:
    „For instance, in my testing, the default Samsung Messages app processes the contents of incoming MMS messages without any user interaction, and I expect that other similar attack vectors exist.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.