Samsung Galaxy Watch: Neue Version bei der FCC gesichtet

Bei der amerikanischen Behörde FCC sind Dokumente aufgetaucht, die recht offensichtlich zeigen, dass eine neue Samsung Galaxy Watch auf dem Weg ist. Rein optisch wirkt sie ähnlich wie ihr Vorgänger, Samsung setzt wieder auf 5ATM-Wasserfestigkeit, auch wird es WLAN- und LTE-Modelle geben. Vermutlich wird die Uhr aber minimal etwas kompakter wirken.

Das größere Modell der Samsung Galaxy Watch wird ein 45mm-Gehäuse statt der derzeitigen 46mm haben, während das 42mm-Modell auf 41mm schrumpfen wird. Da es nur wenige Dokumente mit Bildern gibt, bekommt man auch nur die Rückseite der Uhr zu sehen. Nicht bekannt ist, ob die Lünette berührungsempfindlich sein wird, oder ob man wieder auf eine drehbare Variante setzen wird.

Wann die neue Samsung Galaxy Watch auf den Markt kommt, ist bisher unklar. Tippen würde ich auf den Spätsommer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Bin gespannt, ob sie mit einem neuen Versprechen „Pay und EKG demnächst!“ (4 Jahre und 1 Jahr jetzt?) kommt, um die Verkäufe anzukurbeln.

    Habe eine active 2 hier – Ich finde die Uhren an sich super, aber das ist echt langsam peinlich.

    Solange Samsung pennt, würde ich sie deswegen auch nie zum regulären Preis kaufen, sondern warten dass sie, wie in den letzten Tagen mit fast(?) 40% Rabatt zu kriegen sind (44mm LTE Edelstahl war unter 300€) – das passiert nach wenigen Monaten. Erst dann sind sie es wert und Preis/Leistung gut. Aber ganz sicher nicht Samsungs Traumpreise einer Apple Watch, die alles kann, was Samsungs nur verspricht.

    • Ich geh sogar noch weiter: Samsung hat es nicht geschafft Entwickler für Tizen zu finden. Wenn man in den App-Store für die Watch schaut, dann entwickelt nur noch Samsung. Payment wäre niemals ein Problem, wenn man eine offene Plattform mit breiter Nutzerbasis hätte. Aber offensichtlich ist es keinem der Anbieter was wert hier zu investieren. Tizen ist tot und Samsung sollte über einen Schwenk zu einem anderen OS nachdenken. So werd ich mit Sicherheit keinen Nachfolger kaufen. Egal zu welchem Preis.

  2. chilibrenntzweimal says:

    Ich fand die Active Watch 2 recht teuer, hab sie aber nicht genommen da die EKG Funktion nicht aktiviert wurde und Samsung hat mich nicht enttäuscht und die Funktion ist wie erwartet in Deutschland nie gekommen. In den USA soll sie nutzbar sein.
    Samsung wollte Preise für die Edelstahlvariante wie für ne Apple Watch, hätte ich auch gezahlt, wenn alle versprochenen Funktionen nutzbar wären, aber so nicht.
    Hoffen wir, dass die EKG Funktion von Anfang an in Deutschland nutzbar ist, so finde ich das al Nepp. Die Apple Watch braucht Konkurrenz, diesmal sollen 8GB interner Speicher dabei sein, gut so, damit kann man einiges an Musik drauf laden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.