EDEKA smart: Von Vodafone ins Netz der Deutschen Telekom

Veränderungen gibt es bei EDEKA im Bereich des Mobilfunks. Man geht neue Wege und trennt sich in Sachen Netz von Vodafone und tritt ab nun mit der Deutschen Telekom an. EDEKA smart erscheint im Telekom Co-Branding und baut 1:1 auf dem Tarifportfolio „MagentaMobil Start“ auf, welches auch maximale Datengeschwindigkeit durch „LTEmax Highspeed-Internet“ beinhaltet. Die drei Tarife „talk“, kombi M“ und „kombi L“ sind ab 9,95 € (bis 14,95 €) zu haben und decken Nutzungsszenarien im Prepaid-Bereich ab.

Die „EDEKA smart“-Kunden können dabei zwischen einem klassischen 9-Cent-Tarif für die reinen Telefonierer, einem Tarif mit 1 GB Datenvolumen (inkl. LTEmax, Flat zur Telekom sowie Nutzung der Telekom HotSpots) oder 1,5 GB Datenvolumen (inkl. LTEmax inkl. Flat zur Telekom, Nutzung der Telekom HotSpots sowie 100 Minuten Telefonie in alle deutschen Netze) wählen.

„EDEKA smart“ löst die bisherige Mobilfunk-Eigenmarke „EDEKA mobil“ ab. Die Vermarktung von EDEKA mobil läuft zum 31.01.2019 aus. Ab 26.02.2018 können Bestandskunden nur noch Aufladekarten für die alte Eigenmarke kaufen, der Verkauf von Startsets wird mit Einführung der neuen Marke beendet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ob Congstar dann auch irgendwann mal LTE bekommt…

  2. Sofern man nicht unbedingt LTE benötigt und nicht nur ins D1-Netz telefoniert werden die Tarife für einen schlechter…

  3. chris1977ce says:

    Bin bis heute auch noch EDEKAmobil Kunde, doch die Umstellung ist sehr sehr unattraktiv.
    Hab die Konsequenz gezogen und morgen ist die Umstellung/Wechsel zu Freenetmobil: Freeflat 2000 für 11,99 Euro/Monat ohne Laufzeit. 🙂
    https://www.freenetmobile.de/index.php#l1

    Will aber keine Werbung machen – nur meine Meinung/Wechsel für etwaige andere „noch-Kunden“ aufzeigen. 😉

  4. Frech teuer diese Preise, wie der Rest bei Edeka!

    • Das sind die ganz normalen Telekom Prepaid-Tarife, ob das teuer ist oder nicht, ist wohl Ansichtssache. Ich finde sie vom Preis/Leistungsverhältnis her gut. Klar, bei O2-Resellern bekommt man dafür 5GB und was nicht alles – aber was nutzen 5GB auf dem Papier, wenn man im IMHO schlechtesten Mobilfunknetz Deutschlands nur EDGE oder gar keinen Empfang hat. 😉

      • Genau das ist der Punkt. Das o2 Netz würde ich mir deshalb nicht einmal geschenkt antun.

        • Mal über den Tellerrand schauen und Scheuklappen abnehmen. Mittlerweile gibt es genug LTE Angebote mit 2 bis 3 Mal so viel Volumen inklusive Telefonflat und SMS Flat für den gleichen Preis! Was macht es darüberhinaus für ein Unterschied ob sich die Internetseite in 1sek oder in 1,5sek aufbaut, wenn ich dafür das dreifache Downloadvolumen habe. Die Logik muss mal einer verstehen :)))

          • Das dreifache Volumen nützt Dir überhaupt nichts wenn ständig gar nichts geht oder alles nur im Schneckentempo abläuft weil das Netz mal wieder hoffnunglsos überlastet ist.

          • Ja, da hab ich auch so ein paar Kollegen, die haben ganz tolle Schnäppchen-Tarife mit Telefon-Flat und hastewas an Datenvolumen für unter 20 Euro. Und sobald die ihr Mobile in die Hand nehmen dauert es zwischen null und fünf Minuten bis man sie fluchen hört, weil im Billigheimer-Netz mal wieder nix geht oder erst gar kein Netz da ist. Die Logik muss mal einer verstehen. :)))

            • Bei einer guten Freundin ist es sogar mittlerweile schon ein Running Gag wenn die o2 Mailbox mal wieder zugeschlagen hat. In mindestens 50% der Fälle erreicht man sie nicht, obwohl das Handy neben ihr liegt und angeblich Empfang hat.

              Sie hat deswegen schon ein paar mal bei o2 angerufen und bekommt immer nur den gleichen Standardsatz zu hören mit temporären Netzproblemen. Ja, temporär seit über einem Jahr mittlerweile… :).

            • Echt? Dann hat sie einfach einen Anbieter mit falschem Netz gewählt. Anfängerfehler. Wichtig ist hier einen günstigen Anbieter mit gutem Netz zu wählen. Wie immer gilt, Augen auf beim Eierkauf 😉
              (Entschuldigung für die Anspielung)

            • Was sind denn das für Netze die deine Kollegen gewählt haben? Wieso haben die keine guten Netze gewählt? Genau so wie dieses Edeka Angebot gibt es auch bei günstigen Anbietern faule Eier. Aber warum eigentlich günstig…ich finde Verträge für unter 15€ Fair und alles über 20€ für eine Frechheit (Mal Poweruser ausgenommen die 10GB und mehr brauchen).

              • Besagte Kollegen haben halt die üblichen Geiz-ist-Geil Tarife, mit denen man vielleicht im Ruhrpott, auf der Kölner Domplatte oder vor’m Berliner Hautbahnhof was reißen kann – aber ganz sicher nicht hier auf dem Land. Hauptsache auf dem Papier 5GB Volumen und nix bezahlen… ;D

                Die günstigen Anbieter haben aus meiner Sicht ausschließlich faule Eier im Angebot (deshalb können die ja so günstig sein): Ganz egal ob O2 und Reseller, D1 Reseller ohne LTE oder D2 Reseller ohne LTE, das kannst Du alles mit Schwung in die Tonne hauen. Vodafone und Telekom wissen schon ganz genau, warum sie für ihre LTE-Netze gutes Geld verlangen können.

              • Na, O2 Netz, schreiben die Kommentatoren doch. Beim wem Du O2 kaufst ist egal, es ist immer das gleiche Netz

  5. christoph1986 says:

    Hört sich irgendwie nach den Preisen der original Telekom-Tarife an…

  6. Ich bin überrascht, dass die Telekom anfängt ihr LTE-Netz zu verramschen. Haben vor einem halben Jahr nicht noch Telekom und Vodafone gesagt dass außer denen selbst kein anderer mehr ins LTE Netz kommt. Mal schauen ob die am Ende so enden wie das überlastete o2 / E-Plus-Netz. Ich bin sehr zufrieden bei Vodafone im LTE Netz. Und bin auch froh dass außer Vodafone selbst kein anderer Prepaid Anbieter LTE bekommt.

    • Na ja, „verramschen“ ist relativ. Das sind exakt die Prepaid-Tarife der Telekom. Allen Sparfüchsen, denen das bei der Telekom bisher zu teuer ist, ist das auch bei Edeka zu teuer. Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich, warum jemand seinen Mobilfunkvertrag beim Gemüsehändler abschließen sollte, wenn es der gleiche Tarif ist wie beim Provider selbst?

    • Von verramschen kann bei den Preisen wirklich keine Rede sein.

  7. Welcher Kevin bei EDEKA hat denn bitte diese Konditionen dankend angenommen? Diese Preise sind ein Witz und für EDEKA eine massive Verschlechterung. LTE rechtfertigt das Mal gar nicht.

  8. Günstiger als der Prepaid-Tarif der Telekom ist das jedenfalls nicht.
    Und auch der ist nur für Wenignutzer geeignet. Mir kommt es vor, daß die Reseller immer unbedeutender werden und sich die Kunden mehr und mehr den Netzbetreibern zuwenden.

  9. Krass, ich zahle im Moment bei Edeka Mobil für 300 Minuten und 2,2 GiB knapp 14 EUR.
    Plus ich kann beliebig viel Volumen nachkaufen.
    Das wird jetzt also massiv teurer. Jetzt gibt es so gar keinen Anreiz mehr, bei denen zu bleiben.

  10. Es ist schon komisch. Keiner stellt sich die Frage, wozu man diese Tarife eigentlich braucht, wenn sie die gleichen sind wie bei der Telekom…

    • Kundenbindung im Edeka – die wollen nicht nur Kuchen verkaufen sondern was vom Kuchen! Und Supermärkte werden durch Werbekampagnen auch Imageträger

    • Das hab ich mich allerdings auch gefragt. Ob da jetzt das Xtra Starterkit oder das Edeka Starterkit hängt mit denselben identischen Konditionen…welchen Sinn sollte das haben? Am Besten steht dann in meinem Smartphone Display als Netzbetreiber EDEKA…Wow, voll Premium!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.