Echtzeitsuche für Google Mail durch Cloudmagic

Kleiner Tipp für Nutzer von Google Mail im Webinterface: Cloudmagic. Eine Erweiterung für Firefox und Google Chrome, die als lokaler Server fungiert. Mails werden lokal indexiert und bieten somit „Find as you type“ an – quasi Echtzeitsuche von Mails und Kontakten. Um die Nutzung zu gewährleisten muss IMAP aktiviert sein und das Label „Alle Nachrichten“ angezeigt werden. Standardmäßig ist dies der Fall.

In den Einstellungen könnt ihr übrigens Google Apps-Konten oder weitere normale Accounts von Google hinzufügen. Weitere Anbieter wie Yahoo sollen folgen, des Weiteren sollen auch Betriebssysteme wie Linux und Browser wie Safari und der Internet Explorer in kommenden Versionen implementiert werden. (via GoogleWatchBlog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Paradonym am iPod says:

    Cool das fehlt bei gmail eigentlich nur noch jetz wo multiaccounting ja erlaubt ist Ma direkt inne Bookmarks gepackt. Morgen am pc Teste ich die dann

  2. coriandreas says:

    Wenn ich programmieren könnte, hätte ich ich schon längst getan… Hab schon oft per „Suggest a Feature“ Volltextsuche angeregt. Na endlich, jetzt kommt CloudMagic :-))) Und dazu noch Plattform übergreifend – Microsoft/Yahoo, Google, usw. Fehlen nur noch die mobilen Plattformen…

  3. Nur leider nicht für Linux/Ubuntu.
    Hoffentlich kommt das auch bald.

  4. WOW – das ist mal ein geiler Tipp, Danke 🙂

  5. @cobraman: kannste lesen? Schrieb ich doch oben „lokal indexiert“. Unterwegs an Fremdrechnern haste keine FX-oder Chrome-Erweiterung. Mööp 😉

  6. coriandreas says:

    @cobraman @caschy
    Das kommt dann wahrscheinlich als Premium-Variante gegen Cash? Oder später halt… schaut mal wie Facebook angefangen hat oder Google, auch GMail, alles spartanisch, rustikal 😉 Die Kunst ist es wohl, mit ner einfachen Idee massig an Leuten zu gewinnen, und dann erst später die ganzen Zusatzfeatures gegen Cash einzubauen 😉

  7. @cashy, dann ist wohl die Quelle falsch informiert 😉
    Zitat:
    Wichtig ist, dass man vorher IMAP über die Einstellungen aktiviert. Anschließend muss man sich bei der Erweiterung mit seinen Login-Daten anmelden. Laut Cloudmagic wird das Passwort wie bei Desktop-Clienst (Thunderbird, Outlook, etc.) lokal gespeichert und nur an Google gesendet.

    Die Erweiterung beginnt nun alle Mails abzurufen, sie lokal auf der Festplatte zu speichern und legt davon einen Index an. Auch die Kontakte werden heruntergeladen. Da Festplattenspeicher immer günstiger wurde und viele oft Hunderte Gigabytes eigentlich brachliegen haben, stört dies eigentlich nicht. Da für die Suche keine Datei aus dem Netz geladen werden muss, können die Ergebnisse schon beim Eintippen geladen werden.

  8. Ok, noch einmal für dich: bei mir ist seit immer IMAP aktiviert. Auch das Label.

    Ohne die Erweiterung kein lokaler Server, keine Indexierung, keine Funktion.

    Nun geschnallt?

    Cloudmagic funktioniert NUR am Rechner, der die Erweiterung hat. Wie ein Programm!

  9. coriandreas says:

    Da frag ich mich nur wie die auf den Namen gekommen sind… Mit Cloud hat das ganze ja dann kaum was zu tun, wenn das nur am eigenen Rechner möglich ist 🙁
    @caschy Lässt sich denn das Verzeichnis einstellen, so dass man seine Datenbank auf nem Stick mitnehmen kann? Hab schon gelesen:
    C:UsersAppDataRoamingWebyogCloudMagicdata
    Du bist doch der Portable Experte, kannst Du nicht ein Tool/Script schreiben, um CloudMagic portable zu machen?
    Danke schon mal…
    (wieso erscheint mein Twitter-Link/Name nicht?)

  10. coriandreas says:

    OK, der Twittername erscheint erst nach der Bearbeitungszeit (6 min.)…
    (Update) OK, erscheint sofort, jetzt wieder alles bestens 🙂
    (Update2) mal so, mal so… mach ja üblicherweise kein Reload der Seite nach jeder Kommentarkorrektur, dann aber OK…
    Ist halt ne Anregung für Deine Site..

  11. Coole Funktion, dann bleibt nur zu hoffen, dass mein Mail-Anbieter auch bzw. bald unterstützt wird. Super Sache!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.