Echofon für Twitter landet im Google Play Store

Schneller Tipp für die Twitter-Clientel da draussen. Echofon für Android ist soeben offiziell in der Version 2.0 Beta im Google Play Store gelandet. Ich teste Echofon seit der ersten Android-Version und kann sagen: taugt, dürfte zu den besten Clients für Android gehören (zumindest auf dem Smartphone). Die erste Version stellte ich hier vor.

Echofon für Android bietet Dashboard Widgets, Synchronisation zwischen den Geräten, Push Notifications und Unterstützung für mehrere Accounts. Wer noch nicht hat, darf gerne ausprobieren – gerne mit Test-Tweet an mich, einfach mal Hallo sagen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Michael Wünsche (@micha_voxs) says:

    Ist das Ding immer noch so Werbeverseucht?

  2. Klingt ja schon mal verlockend, wird gleich mal getestet. Danke für die Info 😀

  3. Michael Wünsche (@micha_voxs) says:

    Jo, immer noch Werbeverseucht und dann auch noch an so einer beschissenen Stelle, dass es nervt. Wie kann man den Werbebanner nur oben platzieren, da wo es am meisten nervt? Dann sollen sie doch eine Bezahlversion raus bringen und man hat die Möglichkeit, von Werbung verschont zu bleiben.

  4. Nexus 7, Android 4.1.2: Forced close 🙁

  5. Ich denke es gibt noch keine Bezahlversion, weil es eben noch eine kleine Beta ist, die keinen wirklichen Mehrwert gegenüber anderen Apps bringt. (Fehlende Features etc.)

  6. Erste Wahl bei mir ist immer noch tweedle. Läuft sauber und ohne Werbung.

  7. @jürgen
    Bei mir auch 🙁

  8. Ich bekomme auf den Asus Transformer Prime direkt einen force close.
    Auf nem Nexus S läuft die App etwas zäh.

    Ich bleibe auch noch bei TweetCaster Pro.

  9. Kein Support für identi.ca, wenn ich das richtig sehe. Also auch keine Alternative zu Twidere.

  10. Wie kriegt man möglichst viele unterschiedliche Android-Nutzer dazu, seine Beta-App zu benutzen, um wichtige Kenntnisse für die Entwicklung anzuhäufen? Indem man ein dickes Werbebanner an die wichtigste Stelle der Timeline hinpappt jedenfalls nicht.

  11. Ne Beta mit Werbung… noch dazu oben. Und tschüs.

  12. link ist mittlerweile tot…