DuckDuckGo: Diverse Verbesserungen im Zusammenhang mit den Apple Karten bekanntgegeben

Seit Januar dieses Jahres setzt man bei der auf Privatsphäre getrimmten Suchmaschine DuckDuckGo bekanntlich auf das Apple MapKit JS Framework zur Suche von Orten am Desktop sowie mobil. Doch natürlich stand die Entwicklung an der Suchmaschine nicht still und so verkündet das Team dahinter seine neuesten Features, die sich inzwischen auf DuckDuckGo nutzen lassen.

So dürft ihr nun weiter direkt in der erweiterten Kartenansicht verbleiben, wenn ihr eine neue kartenbezogene Suche starten möchtet. Somit lassen sich beispielsweise Suchen nach „Restaurant“ auf einen bestimmten Bereich der Karte begrenzen. Besonders nützlich finde ich die Tatsache, dass ihr durch ein- und auszoomen die Orte im Kartenausschnitt mit in eure Suchanfrage einbeziehen könnt.

Ebenso praktisch ist die neue intelligente Autovervollständigung innerhalb der erweiterten Kartenansicht. Wenn sich in eurem Kartenausschnitt beispielsweise eine Werkstatt mit Namen „Rolfs Rostkarren“ befinden sollte, ihr aber nicht wisst wo das genau sein soll, dann reicht es, „Rolf“ in die Suche einzugeben und die Autovervollständigung weiß sofort, was ihr sucht.

Wurde anfangs lediglich dann der Karten-Tab unterhalb der Suche eingeblendet, wenn DuckDuckGo erkannt hat, dass die Suchanfrage kartenbezogen sein könnte, so wird dieser Tab ab sofort unter jedem Suchergebnis eingeblendet und bietet dem Nutzer mögliche Ergebnisse passend zur Suche an. Wie ihr dem Screen entnehmen könnt, verfügen die Karten nun außerdem auch endlich über ein dunkles Design, dass sich beim Aktivieren des selbigen für DuckDuckGo mit einschaltet.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.