Dropbox Passwords: Neue Passwortmanager-App im Google Play Store gesichtet

Schuster, bleib bei deinen Leisten, heißt es oft, wenn Unternehmen sich an Themen heranwagen, mit denen sie sonst nie wirklich zu tun hatten. Nun scheint man sich bei Dropbox neu austoben zu wollen, denn mir nichts, dir nichts tauchte im Google Play Store ein neuer Eintrag mit dem Namen Dropbox Passwords auf. Hierbei handelt es sich zweifelsohne um eine Passwortmanager-App, zu deren Nutzung man aktuell aber ausschließlich  eingeladen werden muss. Die App sieht noch recht übersichtlich aus, was den Funktionsumfang angeht. Ihr könnt hier Passwörter für Accounts erstellen lassen und auf diese von allen unterstützten Plattformen aus zugreifen.

Als Verschlüsselung arbeite man auch hier mit der Zero-Knowledge-Encryption, so das Listing weiter. Da hier auch mit einer einfachen 1-Klick-Anmeldung geworben wird, ist anzunehmen, dass sich die App in Androids Autofill-Anwendungen einnisten könnte.

Als Cloudspeicher-Anbieter konnte man sich bei Dropbox ja bekanntlich schon einen Namen machen. Mal sehen, ob das bei den Passwortmanager-Apps auch so gut funktioniert. Dafür sollte sich das Unternehmen erst einmal offiziell zur App äußern. Dann werden wir euch aber natürlich entsprechend auf dem Laufenden halten.

Dropbox Passwords - Invite Only
Dropbox Passwords - Invite Only
Entwickler: Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Scheint wohl auch Dropbox plus oder Professional Vorrausszusetzen wie in der App zu lesen ist.

  2. Burnersen says:

    Im Apple Store auch für IOS verfügbar

  3. Nachvollziehbarer Move, finde ich. Ich predige schon seit Jahren den Nutzen von PW-Managern, aber in der Realität nutzen die meisten (außerhalb unserer Tech-Blase) immer noch keinen 🙁

    Dabei kostet Bitwarden nichtmal was…

    • Ich benutze momentan LastPass. Ist aber mein erster Versuch. Gibt’s da bessere Varianten (ohne IT-Kenntnisse^^).
      Bitwarden kenne ich zB nicht.

      • Dann schau‘ Dir das mal an, war auch schon etliche Mal hier im Blog. Grundsätzlich kostenlos und Open Source – und funktioniert absolut zufriedenstellend. Bei Lastpass war ich auch mal, aber weder Sicherheitskonzept noch Produktpolitik erscheinen mir wirklich durchdacht…

  4. NanoPolymer says:

    Da stimmt für mich die Basis nicht. Gibt ja zum Glück genug andere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.