Anzeige

Droid Stick T4: Android Mini-PC kommt für 69 Dollar

Was gerade in Sachen kleinster PCs wie beispielsweise dem MK802 passiert, finde ich recht spannend und verdient es schon allein aufgrund des geringen Preises, dass wir es im Auge behalten. Die Chinesen von Kimdecent bringen mit dem Droid Stick T4 nun einen weiteren PC auf den Markt, der aussieht wie im Körper eines USB-Sticks gefangen. 69 Dollar muss man für das Teil berappen, erhältlich ist er hier.

Der Kleinst-PC, auf dem Android Ice Cream Sandwich als Betriebssystem installiert ist, verfügt mit dem Allwinner A10 ARM Cortex-A8 auch den gleichen Prozessor wie der bereits erwähnte MK802. Dennoch bietet er einen unschätzbaren Vorteil in Form eines HDMI-Adapter, mit dessen Hilfe ihr euren kleinen Android-Computer direkt an den Fernseher anschließen könnt.

Ihr braucht mehr Spezifikationen? Kein Ding: 1 GB RAM und 4 GB interner Speicher, den ihr per microSD-Kartenslot aufbohren könnt, Mic-Anschluss, zudem einen Fullsize-USB 2.0-Port und auch einen miniUSB-Port. USB-Cam und 3G-Dongles werden unterstützt und ihr könnt natürlich auch einen USB-Hub anschließen, um weitere USB-Artikel einzusetzen.

Gedacht ist das Ding für euren Fernseher, um beispielsweise Android-Games auf dem TV zu zocken, aber grundsätzlich erhaltet ihr eben einen vollwertigen Android-Desktop-PC, der zudem auch Zugriff auf den Google Play Markt hat.

Quelle: Kimdecent via Liliputing

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Ist bekannt ob das Teil einen Klinkenausgang hat?
    Ich suche schon lange so einen Android Stick um darüber Web-Radio zu hören, die meisten Sticks haben jedoch nur HDMI, keinen Audio Jack

  2. macdefcom says:

    Empfehlung für eine Tastatur (am besten mit integr. Touchpad) für die Bedienung vom Sofa aus?

  3. Hmmm…ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich mit meiner Unterstützung des Pocket TV von Infinitec bei Kickstarter.com eine Fehlinvestition getätigt habe – immer 150 USD inkl. Air Remote und Versand!

    Ich denke jedoch, dass ich bei Infinitec mit einem wesentlich besseren Support rechnen kann (Updates, Root möglich, XBMC-Port uvm.) und die Hardware-Specs besser sind (u.a. WLAN).

    Wie seht ihr das?

  4. F!rsT S0uL says:

    Kurzer Hinweis:

    http://www.pearl.de/a-PX1344-1602.shtml

    Ist das nicht auch sowas?

  5. @F!rsT S0uL: genau das Gleiche ist mir auch in den Sinn gekommen 😉

  6. @macdefcom

    Die Logitec K400.

  7. An für sich finde ich solche und ähnliche Geräte schon klasse. Das Problem für mich wäre nach wie vor, dass es zwar kaum noch neue Bildschirme/Fernseher ohne HDMI gibt, aber die Zahl derer, die einen mit HDMI besitzen immer noch sehr gering ist. Zumal die aktuelle Generation an Fernsehgeräten ja schon meist irgend eine Art von SmartTV mitbringt. Daher wären solche Geräte auch weniger was für den Normal-Verbraucher. Tastatur und Maus würde ich hier per mini-Bluetooth-Dongle oder Funk an so ein Gerät anbinden.

  8. sehr sehr interessant. Ob sich das Ding auch als Streaming Client eignet, eine Android XMBC Version ist ja schon da.

  9. Kann der denn Videos ruckelfrei in HD abspielen? Das wäre für mich die Mindestanforderung an einen PC für den Fernseher.

  10. wäre doch mal was schönes für einen Test 🙂

  11. Android für TV taugt meiner Meinung nach am Besten mit einer Wiimote als Steuerung. Dazu muss das Gerät nur Bluetooth haben.
    Touch ersetzt dann der „Wiimote“ Cursor, und man hat noch Funktions- und Richtungstasten. Für XBMC genügt die Wiimote auch ohne „Mauscursor“ und Touchfunktion, wenn die anderen Tasten abgefragt werden können.
    Natürlich müsste da einer was basteln, damit man den Wiimote Zeiger auch die ganze Zeit auf dem Bildschirm sieht, wenn das in Android möglich ist. Aber gibt es beim Asus Transformer nicht auch die Möglichkeit mit Mausbedienung?
    Bluetooth Tastatur sollte aber auf jeden Fall machbar sein.

  12. Und hier noch ein weiterer (inkl. Erklär-Bär-Videos):

    http://www.kickstarter.com/projects/484889112/the-pocket-tv-makes-any-tv-a-smart-tv

  13. @Schlurch: Wenn schon DX dann wenigstens ordentlich: http://www.dealextreme.com/p/zap-a10-1080p-android-4-0-network-media-player-w-wi-fi-4-x-usb-sd-hdmi-rj45-black-4gb-145311
    Ist wenigstens ein Cortex A9 und hat schöne viele Anschlüsse…

  14. @Roland: Das frage ich mich auch. Denke mal, da muss man warten bis jemand das Teil reviewt…

  15. @Robert… nee, sowas zählt nicht, ist zu gross!

  16. Warum geben Hersteller nie an, ob nur (micro)SDHC oder schon (micro)SDXC unterstützt wird…

  17. Seh ich das richtig… Android-Smartphones kann man auch als Fernbedienung nutzen?

  18. So nen Ding braucht SDXC-Unterstützung und wenigstens über nen Adapter nen Ethernet-Anschluss…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.