Dreame Bot L10 Pro: Saugroboter mit Laser-Navigation und 3D-Objekterkennung startet im Mai 2021

Dreame wird Anfang Mai 2021 einen neuen Saugroboter veröffentlichen: den Dreame Bot L10 Pro. Nun sind seitens des Herstellers einige Einzelheiten zu diesem Modell bestätigt worden. Es handelt sich hier um einen Roboter-Staubsauger mit Laser-Navigation, der im Gegensatz zum bereits erhältlichen Dreame D9, der ebenfalls Laser-Navigation nutzt, jedoch auch 3D-Objekterkennung beherrscht.

Was heißt das konkret? Der Dreame Bot L10 Pro kann auch kleinere Gegenstände erkennen und umfahren. Das können beispielsweise Kinderspielzeuge auf dem Boden sein. Vertrieben wird der Saugroboter laut dem chinesischen Hersteller bald via Amazon.de und AliExpress. Wer über die zuletzt genannte Plattform über Dreame bestelle, solle ebenfalls über ein EU-Lager beliefert werden und könne mit einer Ersparnis rechnen. Der Kundenservice solle identisch sein. Da muss aber natürlich jeder für sich abwägen, wem er den Vorzug gibt.

Dreame bleibt auch mit dem Bot L10 Pro im Ökosystem von Xiaomi beheimatet. Das heißt, auch der Dreame Bot L10 Pro wird über die App Mi Home eingebunden. Deutsche Sprachausgabe beherrscht das Gerät ebenfalls. Ihr selbst könnt auch über Amazon Alexa Kommandos erteilen. Dreame wirbt mit einer Saugleistung von satten 4.000 pa. Über die App sind zudem virtuelle No-Go-Areale definierbar und auch eine individuelle Raum- und Etagenreinigung ist möglich.

In den Wassertank des Dreame Bot L10 Pro passen 270 ml, während der Staubbehälter 570 ml fasst. Als Betriebslautstärke nennt Dreame bis zu 65 dB. Die Maße des Saugers betragen 350 x 350 x 96,8 mm bei einem Gewicht von 3,7 kg. Die Akkukapazität steht bei 5.200 mAh. Als Laufzeit nennt der Hersteller bis zu 150 Minuten. Das wird natürlich im Alltag von der gewählten Saugstärke abhängen.

Klingt ja an sich alles gar nicht mal schlecht, sollte denn auch der Preis stimmen und die Verarbeitung passen. Ich selbst werde euch zum Dreame Bot L10 Pro dann auch zeitnah zur Veröffentlichung einen Test liefern. Solltet ihr bestimmte Punkte im Kopf haben, die euch besonders interessieren, dann lasst auch gerne einen Kommentar da und ich versuche das zu berücksichtigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Saug- /Wischroboter. Falls der Preis stimmt, wäre er für mich interessant wenn er folgendes behersschen würde:
    – kann er mehrere Maps anlegen, damit man mehrere Etagen saugen lassen kann?
    – Raumaufteilung sollte er eigentlich können, aber kann man Räume zum Saugen direkt angeben? (sauge Küche und danach Flur z.B.)
    – Wie gut saugt er. Kannst Du gravierende Unterschiede zu den aktuellen Robotern feststellen, die ja meist 2000 PA haben, bzw. manche mit 2500 PA
    – Wie gut ist diese 3D-Objekterkennung? Ist sie zuverlässig oder eher Verkaufsargument?
    – Hat er eine Walze mit Borsten oder aus Gummi? Ist für mich interessant, da ich Kinder mit langen Haaren und zwei Hunde habe. Angeblich sollen sich in den Gummiwalzen laut Roborock weniger Haare verfangen, im S7 ist ja eine Gummiwalze verbaut.
    – Kann man ihn in ioBroker einbinden und vom Tablet aus steuern? (Falls Du ioBroker nutzen solltest)

  2. sieht im Grunde aus wie die Xiaomi/Roborock Geräte (S5(Max), S6, S7…) – nur eben schwarz und ich vermute vorne Kamera(s) zur Objekt-Erkennung?

    Bei dem Zoo der Xiaomi/Roborock-Sauger steige ich langsam nicht mehr durch 😀

  3. Wenn das so weitergeht, muss ich meine Möbel austauschen. Keine Neuerscheinung bei den Saugrobotern passt mehr unter meine niedrigen Möbel. Offenbar stehen die Möbel anderer Leute alle auf Stelzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.