Doppelte Fotos finden

Es gibt einen Haufen kostenloser Programme, um doppelte Fotos zu finden und diese zu löschen. Ich selber bin selten (eigentlich nie) von dieser Problematik betroffen, aber scheinbar mein treuer Leser A-Jey. Dieser gab mir gestern Abend via Twitter den Tipp, euch doch einmal das kostenlose VisiPics vorzustellen. A-Jey hatte es selber ausprobiert und traf das Urteil „funktioniert gut“.

Ich habe das Ganze mal spaßeshalber ausprobiert, indem ich einige Bilder mal doppelt anlegte. Diese wurden auch prompt gefunden. Wie stark Bilder auf Ähnlichkeiten untersucht werden, könnt ihr in mehreren Stufen einstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Viele meiner Fotos sind doppelt, da ich einige für mich selbst in hoher Auflösung, andere für’s Web in geringer Auflösung, manche mit und manche ohne Wasserzeichen benutze. Daher bin ich von dem Problem zwar betroffen; eine Beseitigung der Duplikate wäre allerdings der Horror.

  2. Gibt es so eine SW auch für den MAC?

  3. Jannemann says:

    @derNikki: Zu dem Thema gab’s gestern auch einen Artikel auf Lifehacker (http://lifehacker.com/5535510/clean-up-your-photo-collection-with-free-tools). Da werden auch Mac-Programme erwähnt. Ich kann allerdings nicht sagen, wie die so sind.

  4. Funktioniert einwandfrei und kann ich nur bestätigen das es sein Verwendungszweck erfüllt zu 99,9%.Selbst ein paar tausend Fotos werden flott erledigt!

  5. @caschy Kann die Software automatisch löschen oder muss man pro Bild bestätigen? Vor allem würde mich interessieren, welche gelöscht wird…

  6. Gerade gestern noch habe ich über diesem Problem gebrütet und bißchen gegooglet. Ist ja echt als Hobbyfotograf eine Crux, seine Bilder nicht irgendwo doppelt zu haben (besonders, wenn einem mal ein Computer abgeraucht war und/oder man seine Daten auf einen neuen Rechner migriert hat). Werd‘ mir VisiPics mal anschauen 🙂

  7. Bin auch als Hobbyfotograf mit meiner DSLR unterwegs und ich muss sagen das ich den Kauf von Adobe Lightroom bisher nicht bereut habe. Import, Export und Verwaltung. Doppelte Bilder finden sowieso. Entwicklung.
    Selbstverfreilich kostet es was, aber bisher hab ich keine Alternative gefunden die mich derart überzeugt in Umfang, Handling und Geschwindigkeit.

  8. @Didi:
    Wie machst Du Deine Wasserzeichen? Kannst Du eine Software (am besten Freeware) empfehlen, die einfach und schnell transparente Wasserzeichen in die Bilder bringt? Bislang bin ich nicht zufriedenstellend fündig geworden.

  9. Schönes Tool, habe jedoch selbst nicht redundante Daten auf meinem PC, werden nur regelmäßig alle gespiegelt, aber eigentlich nichts doppelt auf dem PC 😉

  10. Ursprünglich vom Zentrum für Mensch-Maschine-Kommunikation:
    http://www.pixolution.de/ImageSorter_de.html

    Sortiert Bilder nach Farbähnlickeiten und stellt sie zB auf einem Globus dar. Kann ähnliche Bilder im Internet finden.

    Für den Namen find ich die Bedienung etwas schwierig.

  11. Was ich gern hätte wär nen Progrämmchen was ähnliche Gesichter sucht. Habe viel Partyfotografie, da dann die Bilder einzeln taggen aus den ganzen Ordnern dauert.

  12. @DerSchuki:
    Vom Hörensagen her hätt ich gedacht, das Picasa und|oder Photoshop Elements das können?

  13. @DerSchuki
    das mit den Gesichter taggen macht Picasa schon seid 3 Versionen und es funktioniert überzeugend (das bei Freeware)
    mfg

  14. XnView http://bit.ly/aug25n hat da auch so eine Funktion an Bord.
    „Werkzeuge / Gleiche Dateien suchen..“
    Wahlweise kannst du nach Dateien mit gleichem Dateinamen, gleichem Dateiinhalt oder ähnlichen Bildern suchen. Ich habe mir jetzt nicht das hier genannte Tool angeschaut, da für meine Zwecke die XnView-Funktion reicht.

  15. Also auf meinen PC liegt eigentlich die gesamte Fotosammlung meiner Familie. Aber da dort viel doppelt ist und manches sortiert, manches nicht, daher kommen da keine neuen Bilder mehr rein. Aber zum Dublikate finden ist das schonmal nicht schlecht.

  16. Gesichter taggen, ja. Meinte eher gleiche Gesichter wiedererkennen.
    Beispielsweise 10 Ordner mit unterschiedlichen Partys und auf jeder Party war Klaus-Peterchen anwesend. Nun alle Bilder finden lassen auf denen Klaus-Peterchen vorhanden ist 🙂

  17. Sweet der CaschyEffekt hat mal wieder zu geschlagen. 😀
    Etwas verbloggt was man gerade suchen wollte 😉

    Schön an dem Tool man kann die Ordner welche durchsucht werden sollen schön einzeln hinzufügen.

    Für meinen Ordner mit über 3000 Desktop-Hintergründen, wurden in 7Min 40 Duplikate gefunden. Bin zufrieden 😉
    Thx für den Tipp!

  18. JürgenHugo says:

    @Björn, Horst, danker:

    „Selbst ein paar tausend Fotos werden schnell erledigt“.

    Ich scan da öfter meine Wallpaper mit. Im Moment hab ich ~ 8200 in 150 Ordnern. Durchschnittlich Größe 0,4 MB, gesamt 3,2 GB. Für einen Volldurchlauf bei „exakt“ braucht das Tool da so 20 Min. Hast du da ähnliche Zeiten?

    Mich interessiert das deswegen, weil die Wallpaper ja immer mehr werden, und die durchschnittliche Größe ansteigt. Ich lade nämlich nur noch mind. 1920×1200, bevorzugt aber 2560×1600++.

    Die automatische Funktion zum Löschen/verschieben benutze ich nicht. Ich lass das erstmal was im Hintergrund laufen, und dann lösch ich die entsprechenden manuell. Weil ich immer das größere (von der Pixelanzahl) behalten will. Und da trau ich dem Prog nich so ganz, grins. Das mach ich lieber selber.

    Seine Grenzen hat das da, wenn ich z.B. ein Wallpaper in 1920×1200/2560×1600 habe und das „gleiche“ in 1280×1024 – das findet es dann nicht. Ich hab aber ein ganz gutes Gedächtnis für sowas und such dann manuell nach. Sonst ist das Prog aber sehr zuverlässig.

    Deswegen hab ich die Funktion von „XnView“ mal getestet, die hatte ich bisher noch nicht genutzt. Ergebnis: wenn ich auf „gleicher Dateiinhalt“ stelle, ist das viel schneller – findet aber nur genau gleiche Dateien. Darum hab ich auf „ähnlicher Bildinhalt“ (Übereinstimmung 95%) umgestellt. Dann dauert das ungefähr genausolang wie bei VisiPics, bringt mir aber mehr.

    Ein Wallpaper, das ich einmal in 2560×1600 habe und einmal in 1280×1024 wird auch angezeigt. Allerdings zeigt das dann auch Bilder an, die wirklich nur „95% ähnlich“ sind. Man sieht das aber ja sofort, und kann die dann ignorieren.

    Ich werde wohl in Zukunft mehr auf XnView setzen.

    Nachtrag: beim danker (3000 in 7 Min.) kommt ja eine ähnliche Zeit raus wie bei mir (8200 in 20 Min.)

  19. OT @JürgenHugo: nur mal so interessehalber, was macht man mit mehr als 8000 wallpapern? selbst wenn man die aller 30 sekunden wechseln WÜRDE, hätte man fast 3 tage lang immer ein anderes bild.
    aber ich sag ja immer: hauptsache man hat ein hobby.

  20. Da möchte ich mal das Programm AntiTwin von Jörg Rosenthal nicht unerwähnt lassen: http://www.aidex.de/software/antitwin/

    Ist komplett in deutsch, recht schnell, portable(!), sucht auch MP3 und hat einige sehr durchdachte Funktionen, wie z.B: verschiedene Löschroutinen.

  21. JürgenHugo says:

    @steef:

    Warum hat der Caschy meist ´ne Mütze auf? Tja – ein ähnlicher Grund sicher wie bei meinen Wallpapern: Es hat sich halt so ergeben, grins… :mrgreen:

    Nebenbei: wechseln tu ich meine Wallpaper ganz selten. Aaber: kleine Vorräte können nie schaden…

    Das mit dem automatischen Wechseln klappt bei mir im Moment übrigens nicht. Das eine Freeware-Prog kann das zwar, aber nur mit einem Monitor. Und „DisplayFusion“ kann zwar bei 2 Monitoren unterschiedliche Wallpaper setzen (auch, wenn die differente Größen haben) – automatisch aber nur in der kostenpflichtigen Version. Die Free-Version reicht mir aber aus – nur auf das „Auto-wechseln“ muß ich da verzichten. Das hab ich früher bei einem Monitor aber nur probiert, das macht mich eher nervös, wenn dauernd was anders ist.

    @LarsT64:

    Antitwin hab ich auch. finde aber VisiPics (und jetzt mit XnView) besser. Wenn ich mich recht erinnere, hat Antitwin auch länger gebraucht. bei Mp3s hab ich das allerdings noch nich probiert, dazu hab ich zu wenige. Da reicht die „zu Fuß“ Suche noch locker aus. :mrgreen:

  22. Meine 3000 Hintergründe wechseln jede Minute. Hat bei mir mit Win7 angefangen und zurück auf XP verwende ich jetzt „John’s Background Switcher“ http://johnsadventures.com/software/backgroundswitcher/

    Hat noch ein paar Funktionen mehr als WinStandard 😉

    @JürgenHugo
    „John’s Background Switcher“ funktioniert 1A auf meinen drei Monitoren, man könnte sogar für jeden Monitor eigene Hintergründe anzeigen (habe ich aber noch nicht getestet).

  23. JürgenHugo says:

    @danker:

    Den Changer vom John werd ich mal testen. Ob der auch mit meiner Organisation zurechtkommt- ich hab nämlich die 16:10 Walls in Ordnern nach Themen sortiert, und die 5:4 dann in einem Unterordner. Das hab ich nach rumprobieren extra so gemacht, damit ich sie evtl. mal wieder schnell „separieren“ kann.

  24. Ich nutze schon sehr lange den „Fast Duplicate File Finder„. Der ist allerdings viel viel schneller als die weiter oben genannten Zeiten.

    Ich bin ja auch so ein Bilder Sammler. Bei mir sind es momentan noch ein paar mehr als bei JürgenHugo. 51619 sind es an der Zahl. Ohne Private Bilder.
    Ich gebe zu ich ich lade manchmal stundenlang Bilder herunter.
    Ich gebe denen allerdings nicht allen Namen wie der Jürgen.

  25. JürgenHugo says:

    @Basian:

    1)Der “Fast Duplicate File Finder“ findet der nur exakt gleiche (würd ja bei 1x 1680×1050 + 1x 2560×1600 nix nützen) oder auch „ähnliche“?

    2)Das mit den Namen, tja. Manche Walls haben ja gar keinen Namen, nur eine Nr. – und das geht ja schon mal „gaanich“, grins. :mrgreen:

    Oder sie haben Namen, die man(ich) einfach ändern/anpassen muß – sonst werd ich hochgradig „nerviös“! Nur mal 2 Beispiele (die hab ich nich erfunden!):

    „2hunge_hi_25x16.jpg“ – oder, noch schlimmer:

    „NVART_III_2nd_COCK_CENTIPEDE_25x16.jpg“

    Es gibt auch noch schlimmere. Das kann ich einfach nicht so lassen. aus dem ersten mach ich z.B. „Hunger2.jpg“. das sieht doch gleich viel besser aus.

    Außerdem, Wortfolgen, wo dieses „ab_cd“, also der „_“ vorkommt – die hasse ich aus ganzem Herzen. Das sieht doch furchtbar grottig aus. Dateien mit solchen abstrusen Namen (viele Leute haben so was auf dem Desktop…) benenne ich grundsätzlich um.

    PS: der „_“ müßte ab sofort weltweit verboten werden – sowas können sich nur irgendwelche Programmier/Tastaturfreaks ausgedacht haben – ohne jeglichen Sinn für ein (auch nur bißchen) gutes Aussehen/Gestaltung. Ei wei! 😛

  26. @Fraggle: Ich beschreibe mal eine Möglichkeit. Auf Wunsch nenne ich gerne noch eine andere für Gimp bzw. Photoshop. Diese hier ist ein bisschen frickelig. Aber einmal eingestellt, kann man gleich viele Dateien auf einmal mit einem Wasserzeichen versehen: Lade Dir IrfanView runter: http://www.irfanview.de/
    Dann: Datei -> Batchkonvertierung-> Haken bei Spezialoptionen -> Setzen -> Haken bei Text einfügen -> Optionen -> in das freie Feld den Text einfügen, dessen Position bestimmen und, falls gewollt, z. B. Copyright-Zeichen (ist für das Entstehen des Urheberrechts nicht erforderlich, schreckt aber vielleicht (!) ab und bekräftigt Deinen Anspruch) einfügen.

  27. Es findet gleiche und ähnliche.
    Wenn es gleiche finden soll dann geht es rasend schnell. Bei dem finden von ähnlichen braucht es ein wenig länger.
    Beim Vergleich von ähnlichen Bildern hat das Programm allerdings ein paar Einschränkungen. Aber die sind ok.

  28. @Fraggle: Nachtrag: Bei der eigentlichen Bearbeitung dann wieder über Batchkonvertierung gehen und im neuen Fenster rechts alle zu bearbeitenden Dateien hinzufügen. Links auf „Starten“ klicken.

  29. 3lektrolurch says:

    Nicht dass das hier nicht schon alles wissen, in der KDE-Foto-Verwaltung Digikam gibt es die ‚ungenaue Suche‘.
    Digikam ist zwar auch für Windows zu kriegen, kann ich aber noch nicht empfehlen, läuft noch etwas hakelig bei mir.
    Möglicherweise als Alleinstellungsmerkmal in Digikam kann noch die ungenaue Bildersuche nach Skizze erwähnt werden.

  30. @Fraggle:

    Du suchst sicherlich nach diesem Tool 😉

    http://www.watermark-image.com/

    Ist Freeware for personal use.

  31. Ich nutzte bisher immer „similarpictures“ doch das hängt sich immer weg. Scheinbar kommt es mit einigen Dateien in den Ordnern nicht klar.

    Male sehen ob es VisiPics besser kann

  32. JürgenHugo says:

    @danker:

    der Switcher vom John „kann“ zwar mehrere Monitore – er scheint aber (zumindest bei ersten Versuchen) Probleme mit a) verschieden großen Bildern und b) mit verschieden großen Monitoren zu haben.

    D.h.: er „würfelt“ die Liste (ich hab mal nur 6 Bilder reingetan) durcheinander. Mal paßt das, mal ist ein Bild mit 5:4 auf dem großen Monitor – oder eins mit 16:10 auf dem kleineren. Das sieht entweder total verzerrt aus, oder es bleiben Ränder. Beides haß ich aber wie die Pest… :mrgreen:

    Bei DisplayFusion kann ich die Bilder für die 2 Monitore getrennt einstellen. Manuell klappt das ja. Ich werd mir „Johns Switcher“ noch mal näher ansehen, ob man da was ändern kann. Und ich werde mal schauen, was die „Bezahl-Version“ von DisplayFusion kann. Vielleicht lohnt sich das ja für mich. Kostet um 17/18,- rum.

    @all:

    Noch was zu den „Bildsuch-Tools“: das Problem scheint mir zu sein, erst mal die richtige Filtereinstellung zu finden. Wenn man zu „streng“ einstellt, wird zuwenig gefunden – zu „großzügig“ bringt zu viele „false positives“.

    Also Bilder, die zwar sehr ähnlich sind, wo ein Mensch aber sofort sieht: die sind NICHT gleich. Auf der anderen Seite würde jeder von uns ein Bild als „gleich“ einstufen, wenn es einmal in 2560×1600 und einmal in 800×600 vorliegt. Das ist das gleiche Bild, nur in unterschiedlichen Größen. SO können die Progs das aber nicht.

  33. @JürgenHugo
    Wie das ist mit verschiedenen Monitoren bei 16:10 und 5:4 kann ich nicht sagen (habe dreimal den gleichen 5:4 Monitor).
    Man kann aber verschiedene Ordner festlegen und auch ob gestaucht, vergrößert, zugeschnitten, mit Rändern kann man alles einstellen. Zumindest einiges mehr an Optionen als der Standard Client von Win.

  34. JürgenHugo says:

    @danker:

    Wie gesagt, ich muß mir den „John“ nochmal genau angucken. Das mit den Optionen hab ich schon gesehen. Ich muß dann aber mal genau ausprobieren, wie verschiedene Bildgrößen und 2 unterschiedliche Monitore (24″ 1920×1200 + 19″ 1280×1024) damit zusammen gehen.

    Das ist aber nicht ganz so dringlich – so scharf bin ich auf das automatische Wechseln nich. Und manuell komm ich prima mit DisplayFusion zurecht.

    PS: vielleicht wär ein 2. 24″ nich schlecht – der passt da aber nicht (platzmäßig) so gut hin. Außerdem kostet der ja was..

    PPS: auf die Idee, meine Wallpaper durch den Win-Client zu organisieren bin ich allerdings gar nicht erst gekommen…Manches muß man selber/anders machen, als von Redmond vorgesehen… :mrgreen:

  35. Mich nicht betrifft das aber nicht, ist aber an sich ein tolles Tool.

  36. Hallo … toller Hinweis mit den doppelten Bildern und auch die div. anderen aus dem Beitrag entstandenen Hinweise, so werde ich vielleicht doch mal Herr meiner Fotos.

    Neben doppelte Bildern habe ich eher das Problem, dass ich z.B. Bilder im Internet habe und sie irgendwann wieder in meinem Bestand finden möchte. Wenn die Bilder neu sind geht das ja noch, doch bei 10 Jahre alten Aufnahmen weiss ich nicht wo ich in meinen 2 TB Bildern suchen soll.

    Kennt jemand ein Tool mit dem man via Ausgangsbild den Bestand durchsuchen kann um das gewünschte zu finden. Dürfte ja ähnlich gehen wie z.B. das mit der Gesichtserkennung.

    Ich suche schon so lange nach solch einer Software, dass ich echt begeistert wäre hier einen Tipp zu bekommen.

    Danke Euch
    Andre

  37. Hallo Caschy,

    Danke, für den Tipp. Ich bin bereits beim Fotos sortieren und bin recht zufrieden mit dem Tool, es findet wirklich alle doppelten Bilder. Es nimmt mir damit eine Menge Arbeit ab.

  38. Da sage ich auch noch mal: „Danke Caschy“.
    Habe mir das Tool auch gezogen und muß sagen es gefällt mir sehr gut. Da ich ein „Datenmessy“ bin, habe sich bei mir so einige Dateien/Bilder angesammelt von 1996 bis jetzt.

    PS: Erster Durchlauf dauerte 6h 38m 50s bei 154272 Bildern und fand 26509 doppelte Bilder. 😉 Wobei allerdings auch viele Bilderserien waren, die ich denn alle per Hand aussortieren darf 🙁

  39. Cool, endlich Entlastung für meine Pornosammlung Puuh 😉

  40. JürgenHugo says:

    @Kabuff:

    Die Idee is garnicht schlecht – auch P***-Fotos braucht man nich doppelt. Einfach reicht… :mrgreen:

  41. Wow, gibt ja doch ganz schön Bedarf für so ein Proggie.

    Danke fürs Verbloggen meines Tipps, Caschy 🙂

  42. So ich habe mal 120.000 Bilder durchgescannt und das hat so ca 12h gedauert, also doch sehr schnell und ich dachte schon ich muss einzeln löschen, aber mann kann auch komplett löschen.

  43. Ludolf Rudolf says:

    Hi Ihr alle,

    ich bin zwar etwas spät, aber es braucht ja seine Zeit, sich alle Tipps und Links durchzulesen und zu testen.

    Habe jetzt alles hier getestet und bin zum Ergebnis gekommen, das alle vorgestellten Programme (bis auf: ImageSorter von pixolution)
    Mist/schlecht/nicht zu gebrauchen/zeitverschwendung und vergebene Liebesmüh‘ sind 😉

    Warum?
    Weil ich pers. unter „Doppelte Bilder finden“ nicht binäridentisches Finden von Bildern auf der Festplatte verstehe, sondern durch „visuelles“ vergleichen der Inhalte der Dateien einen gemeinsamen Nenner finden und somit ähnliche (also Doppelte, je nach Grad der Ähnlichkeit) aufspüren.

    Dies alles konnten die Programme nicht, bzw. extrem ungenügend. 6! Setzen!

    Und weil man nicht nur Meckern soll, hier also das von mir seit den 90ern benutzte Programm (leider ist es auch so uralt… aber immer noch eines der besten auf dem (nicht vorhandenen) Markt.

    Image Dupeless.
    http://www.imagedupeless.com
    (extrem schlechtes UI, stürzt auch ab, aber es vergleicht und finde „doppelte“ (Ähnlichkeitsgrad!) Bilder so wie kein anderes Programm)

    Und zum Thema Wallpaperchanger:

    http://awc.smurphy.co.uk/

  44. @fraggle:warum machst du dir nicht mit gimp ein wasserzeichen auf einer transparenten ebene welches du abspeicherst, wenn du dann fotos damit versehen willst, lad sie in gimp und dann stapelverarbeitung (die transparente eben obendraufzeiehn, bilder exportieren, zusammenfügen und als neues bild abspeichern)..dauert vielelicht 10 minuten..
    @schurki:ähnliche gesichter kann die neue live essentiel suite fotogalerie ohne probleme finden..

  45. und ich bin ja voll der 7 fan..natürlich ist es mühe jedes bild zu taggen..lohnt sich aber, weil man hinterher nur den ungefähren namen eintippen muss im explorer und schon spuckt 7 alles dazu aus, man muss sich wirklich nie mehr merken wo wann oder in welchem ordner man es abgespeichert hat.das ist super..klar brauch mn auch n bißchen system, und jeder hat da seine eigene art, prinzipielel machen das aber alle leute eher gleich…wenn man z.B bei jemandem im explore, sagen wir,“ Bilder,party,sommer“ eingibt wird das überall was zu tage fördern

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.