domainFACTORY: Hosting innerhalb Deutschlands kostet extra

dfDer Anbieter domainFACTORY wird seinen Kunden in Zukunft die Wahl lassen, ob diese in Deutschland oder Frankreich hosten. Vor einiger Zeit hatte man kommuniziert, dass die Server in das Hochsicherheitsrechenzentrum datadock in Straßburg umziehen werden. Daraufhin gab es von einigen Seiten Protest, sodass es nun eine Lösung gibt, die auf ausschließlich deutsches Hosting setzt. Man werde wie geplant für den Großteil der Kunden auf die Infrastruktur im Straßburger datadock setzen.

Nach den Rückmeldungen der vergangenen Wochen habe man aber verstanden, dass einige Kunden – das betrifft in erster Linie einige Großkunden und Partner – an den Hosting-Standort Deutschland gebunden sind.

Deshalb hat man nach dem gesammelten Feedback ein Angebot für alle Kunden geschaffen, das Ihnen langfristig die Wahlmöglichkeit zwischen Hosting im datadock und einer Option „Hosting in Deutschland“ für bestehende Verträge und für Neuabschlüsse bietet. Bei beiden Standorten handelt es sich um eigene Rechenzentren. Hosting in Deutschland ist demnächst also eine Option und eben jene wird Geld kosten.

Die Option „Hosting in Deutschland“ wird dabei mit einem monatlichen Aufpreis von 9,99 EUR pro dediziertem ManagedServer und 0,99 EUR monatlich pro Shared Hosting Tarif verbunden sein. Der Mehrpreis entsteht laut Aussagen des Betreibers durch den Aufwand, der mit dem Betrieb eines zusätzlichen Rechenzentrums für eine geringere Anzahl an Kunden verbunden ist.

Bildschirmfoto 2015-12-10 um 16.06.51

Alle Infrastrukturserver (sowohl die des datadock als auch die des deutschen Rechenzentrums) werden weiterhin in Deutschland gehostet, dazu gehören u. a. Mailserver, Kundenmenü, Exchange sowie DNS-Server. Das gilt auch dann, wenn der Kunde für Webprojekte den Serverstandort im datadock bevorzugt. Ab Anfang 2016 wird es einen Zeitraum geben, in dem Kunden für bestehende Produkte die Option „Hosting in Deutschland“ aktiv buchen können. So bleiben den Nutzern bis zum Umzug ins datadock im 2. Quartal 2016 noch mehrere Monate, in denen sie entscheiden können, welche Hosting-Option sie nutzen möchten.

(danke Uli!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Da werden sich wohl bald einige einen neuen Provider suchen…

  2. Hosteurope hat sein webServer Produkte auch ins datadock nach Frankreich verlegt… Bin ich auch überhaupt nicht glücklich…

  3. Ich bin Reseller bei df und muss leider sagen: Der Schaden der durch die Ankündigung entstanden ist reicht schon.
    Soweit ichs mitbekommen habe ist für die jiffyboxen eh noch nix klar. Ebenso mit IP-Wechsel.
    Tut mir nur leid für die langjährige Zusammenarbeit. Sonst ist trotz der Preise (oder wegen) der Support immer noch toll. 🙂

  4. ich kann die aufregung schon verstehen. mir persönlich ist wichtig das die mailserver in deutschland bleiben. da ich meine webseiten nur als hobby betreibe, steht für mich der standort nur an zweiter stelle.

  5. @David
    Genau so ist es. Ich habe einen fetten Server dort bei DF und bin schon auf der Suche nach was anderem.

    Die legen alles mit Hosteurope zusammen und die Server sind dann in Strassburg/FR. Die Infrastruktur von Hosteurope hat mich schon mal heftig Nerven gekostet und der Support war unterirdisch. Sowas brauche ich nie wieder.

    Der DF Support ist der beste den ich je hatte. Deshalb habe ich auch immer die sehr teuren Tarife bezahlt. Aber im Q1/2016 werde ich alles auf einen anderen Provider umziehen.

    Schade- es war aber zu erwarten das Hosteurope als neuer Besitzer von DF irgendwann was in der Art machen wird.

  6. Nur mal so aus neugier was sind denn aktuell noch die verbleibenden empfehlenswerte Hoster?

  7. DIe Ankündigung fand ich auch schlecht, aber die Reaktion auf das schlechte Feedback finde ich – wie bei DF seit 14 Jahren (!) gewohnt – wirklich Klasse. Wer als Reseller sich die Mühe macht alles umzuziehen, um 9.99 zu sparen, ist kein realist. Es gibt keinen Hoster, der so gute Konfig-Möglichkeiten für Reseller bietet. Und nein, ich bin kein DF-Mitarbeiter, ich bin seit 14 Jahren Reseller Kunde bei DF.

  8. Also ich verstehe das jetzt nicht ganz, was hier geschrieben wird. Warum soll der Support von df denn plötzlich auf das Niveau von HostEurope fallen, nur weil die Server zusammen mit denen nun in einem Datacenter stehen?

    Wir sind seit vielen Jahren bei df! Klar ist das nicht gerade billig, wer billig will soll bitte zu Strato oder 1&1 wechseln… sich dann aber nicht über den Support beschweren.

    Ich finde df ist seinen Preis absolut wert. Das ist der allerbeste Support den wir je hatten. Wir haben dort sogar einen VIP-Ansprechpartner, und das bei 2 Servern… hallo, wo gibt’s denn das? Und das wird auch wenn die Dinger in FRA stehen sich nicht ändern. Wetten?

    Viele Grüße,
    Dirk

  9. Also ich/wir sind bei Hetzner.de 3 Jahre nie ein Ausfall und der Support ist Top selbst nachts Antworten die ^^.
    Teuer finde ich die jetzt auch nicht 49€
    Vor 2 Tagen haben die neue Server in Angebot https://www.hetzner.de/hosting/produkte_rootserver/ex41
    Jetzt muss nur noch die Setup Gebühr runter und ich Upgrade, glaub immer ende/Anfang des Jahres haben die die Setup Gebühr für paar Wochen erlassen.

  10. @dirkfehse
    „Warum soll der Support von df denn plötzlich auf das Niveau von HostEurope fallen, nur weil die Server zusammen mit denen nun in einem Datacenter stehen?“

    Davon hat niemand was gesagt. Vielleicht solltest du erstmal richtig lesen… Von Strato oder 1&1 auch niemand.

    DF bietet einfachen -recht lahmen- Webspace in der teuersten Variante für rund 60 Euro im Monat an.

    Dafür bekommt man:

    – 1 core
    – 50GB Webspace (HDD, keine SSD!)
    – keinen zugesicherten RAM

    Bei einem anderen Anbietern bekommt man dafür z.B. einen Managed vServer mit:

    – 8 cores
    – 200GB SSD (!)
    – 8GB RAM

    Nur so ein Preis Vergleich, Kosten sind exakt gleich. Da sind Lichtjahre dazwischen! Bei der Perfomance auch.

    Und es ist weder Strato, noch 1&1 und auch nicht Aldi. Den Support habe ich getestet, der war bisher auch gut.

  11. Wer denkt bei DF bleibt alles beim alten wenn man die 9,99 Euro im Monat zahlt, liegt auch falsch.

    Die DF Server ziehen in jedem Fall um, nur dann nicht in das Rechenzentrum von HE in Frankreich sondern in das von HE in Köln. Ich war schon mal Kunde bei HE/Köln und hatte dort echt Stress. Ich war froh als ich da weg war.

    Die bisher immer stabile Infrastruktur im Rechenzentrum München gibt es dann so nicht mehr. Nur Verkauf, Verwaltung und Hotline/Kundensupport bleiben erst mal da. Mal sehen wie lange noch.

    Domainfactory als eigenständiger Provider gibt es im Grunde nur noch auf dem Papier. die HE Group bestimmt wo es lang geht.

  12. @Mchael
    Sieh dir mal Uberspace an.

  13. @Michael
    Ich bin nach >10 Jahren SharedHosting bei HostEurope zu WebhostOne gewechselt und kann bis jetzt nicht klagen. Performance ist gefühlt besser geworden, außerdem kann ich endlich Mailadressen auf Subdomains anlegen (derzeit noch eine der besten Methoden gegen Spam). Und die Server stehen in Deutschland.

  14. @dirkfehse der technische Support ist wirklich top, der Rest ist Durchschnitt bzw. darunter. Bei Rechnungen bspw. hatte es lang gedauert, bis die die notwendige Signatur hatten und danach als alles funktionierte, wurde es abgeschafft. Änderung des Abrechnungszyklus sind in älteren Tarifen nicht möglich. Angeblicher Datenschutz in Rechnungen bspw. IBAN/BIC ist sinnfrei, da durch vollständige BIC bzw. Bankangaben, die IBAN komplett ermittelt werden kann usw.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.