DJI Mavic 3 Classic: Neue Drohne vorgestellt

DJI hat die Mavic 3 Classic vorgestellt. Die Drohne wird günstiger als die Mavic 3, dafür hat man aber an der Ausstattung gespart. Die Mavic 3 Classic verfügt über die gleiche „4/3 CMOS 20 MP Hasselblad“-Kamera, eine Flugzeit von bis zu 46 Minuten und ein O3+ Übertragungssystem wie die ursprüngliche „Mavic 3“-Drohne, allerdings ohne das zusätzliche Teleobjektiv. Die Kamera nimmt Videos mit den Codecs H.264 und H.265 und bis zu 5.1K/50fps, 4K/60fps und 1080p/60fps auf. In Zeitlupe nimmt die Mavic 3 Classic Videos mit 4K/120fps und 1080p/200fps auf. Das Objektiv mit einer äquivalenten Brennweite von 24 mm hat eine einstellbare Blende von f/2,8 bis f/11 mit 12,8 Blendenstufen nativem Dynamikumfang. Die Mavic 3 Classic ist mit den Fernsteuerungen DJI RC Pro, DJI RC und DJI RC-N1 kompatibel, um Leistung in einem erschwinglichen Paket zu vereinen, so das Unternehmen.

Preise und Verfügbarkeit

Die DJI Mavic Classic ist ab heute im DJI Store (https://store.dji.com) und bei autorisierten Handelspartnern in verschiedenen Konfigurationen erhältlich:

  • Die Mavic 3 Classic (nur Drohne) enthält weder eine Fernsteuerung noch ein Ladegerät und ist ideal für Besitzer bestehender DJI-Drohnen. Sie ist mit jeder DJI RC-N1, DJI RC oder DJI RC Pro Fernsteuerung kompatibel. Sie ist ab 1499 € erhältlich.
  • Die Mavic 3 Classic enthält ein Ladegerät und die DJI RC-N1 Fernsteuerung. Sie ist ab 1599 € erhältlich.
  • Die Mavic 3 Classic (DJI RC) enthält ein Ladegerät und die DJI RC Fernsteuerung. Sie ist ab 1749 € erhältlich.
  • Das Mavic 3 Fly More Set enthält zwei Intelligent Flight Batterien, eine Akkuladestation (100W), ein 65W Autoladegerät, drei Paar geräuscharme Propeller und eine konvertierbare DJI Tragetasche. Es ist ab 599 € erhältlich.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Meinen die den Preis für das Fly More Set ernst? Da bekommt man ja schon eine Mini2 mit Fly More Set und hat sogar noch ein paar Euro über! Aber gut das da eine konvertierbare Tasche dabei ist! Wer will darauf schon verzichten?

    • Man merkt, dass DJI so langsam ein Monopol bei Drohnen hat. Entsprechend werden nun Mondpreise verlangt. Ein Vorgeschmack, was bei Abhängigkeit von China passieren kann.

      • Hat doch nichts mit China zu tun sondern, dass sie eben Marktführer sind und kaum Konkurrenz haben.
        Wenn DJI ein amerikanisches Unternehmen wäre würden die Preise genauso anziehen.

        Finde die Preise für das was geboten wird auch gerecht. Mal abgesehen von der überteuerten Cine-Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.