Disney: So wird das Streaming-Bundle aussehen

Man hat das Gefühl, dass alles was Disney anpackt, zu Gold wird. Dem Unternehmen gehört mittlerweile so aberwitzig viel – und im November soll da ja noch der Streaming-Dienst Disney+ starten. Da gab man seinerzeit an, dass man mit einem Preis von 6,99 Dollar starte. Allerdings wird es für Nutzer im Heimatland des Angebotes, den USA, auch ein Bundle-Angebot geben.

Dieses Angebot, welches Disney gegenüber seinen Investoren ankündigte, beinhaltet ein Dreier-Paket bestehend aus Disney+, ESPN und einem werbegestützten Hulu. Würde man die Dienste einzeln buchen, dann wäre man bei rund 18 Euro, man spart also eine ganze Ecke im Dreier-Paket für 12,99 Dollar im Monat. Allerdings wurde in der Bekanntmachung noch einmal unterstrichen, dass dieses Bundle eben ein US-Angebot ist – obwohl es vermutlich vom Unternehmen ausgelotet wird, ob ein Marktstart der anderen Dienste ausserhalb den USA irgendwie machbar ist. Aber da wäre ich nicht zu optimistisch.

Was aber sicher kommen wird, auch zu uns, das ist Disney+. Und da bin ich gespannt, wie das Angebot aussieht und was es kosten wird. Fakt ist: Preiskämpfe und Wettbewerb in den USA wirken sich auch bei US-Streamingdiensten aus, die hierzulande aktiv sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Entweder es wird dann Disney oder Netflix. Für beides bin ich nicht bereit zu zahlen.

    • Für Netflix bezahle ich knapp 3€, teile es mir mit meinen Brüdern. Wenn Disney 7€ kostet und man es auch über die Familie teilen kann, bezahle ich wohl insgesamt 6€. Selbst wenn es nicht teilbar ist, wird es insgesamt bei 10€ landen.
      Da ist eine Pizza beim Italiener 🙂 Sollte sich eigentlich jeder leisten können

      • Peter Brülls says:

        Nicht jeder geht mit seinen Brüdern zum Buffet, wo dann für eine Person bezahlt wird, sich aber drei bedienen.

        • Trotzdem ist es leider geil 🙂

          Man muss nicht päpstlicher als der Past im Leben unterwegs sein, schenkt einem niemanden was. Aber jedem das seine und mir das meiste 🙂

          • Peter Brülls says:

            Wird ne lustige Diskussion, wenn dein etwaiges Kind mal irgendwann beim Rektor oder ladendetektiv sitzt und mit der Begründung kommt.

            • Saß ich als 14 Jähriger auch, war ein böser Bub. Habe jetzt trotzdem einen sehr vernünftigen Job und bin ganz anständig unterwegs.
              Aber ein bissel „böse“ bin ich heute noch. Habe auch nicht vor, dass je zu ändern und zum heiligen zu werden. Das scheint ja wohl eher deine Berufung zu sein, viel Spass damit 🙂

      • Hat Disney im April nicht verkündet. 1 Account dafür aber in 4K HDR.
        Also nix mit Sharen was ja auch durch dich Grund dafür liefert es zu unterbinden. Manchmal sind die Leute selber Schuld wenn man nur sich durchschmarotzt.

      • SonyundMSsux says:

        3 eur ist aber teuer. ich zahle 2,40 EUR ca. und teile das mit niemanden.

    • man muss ja nicht immer beides parallel haben. ein monat das und nächsten monat das andere.

  2. Es sei, Netflix wird soviel günstiger das beides unwesentlich mehr kostet.
    Wenn Netflix nun auch auf 6,99 runter gehen würde, das Angebot bei D+ stimmt. Ist das durchaus eine Überlegung wert.

    • Ich könnte mir vorstellen dass Netflix nicht günstiger werden wird. Viele Leute teilen sich ein Netflix Abo.
      Wenn Disney entweder nur einen Stream zulässt, oder anderweitig das Sharing unterbindet wird keiner davon Netflix zugunsten von Disney verlassen, weil es unterm Strich für den einzelnen evtl. sogar teurer wird. Wenn die Abonennten bleiben hat Netflix keinen Grund die Preise zu senken.

      Auf der anderen Seite könnte der eine oder andere sich denken, okay, ich spare durch das Sharing bei Netflix, da kann ich auch Disney dazu nehmen. Dann muss Disney mit Qualität aber auch Quantität überzeugen.

      • Du weist aber schon, dass großteil vieles was nicht von Netflix statt von Disney stamm und nicht mehr weiter subliziensiert wird. Heißt bei Netflix verschwinden sehr viele Inhalte bis 2026.

    • Netflix wird nicht mehr günstiger, sie werden teurer – aus zwei Gründen:
      1) müssen sie die Abgänge der Nutzer auffangen um die Einnahmen stabil halten zu können
      2) Eigenproduktionen und Lizenz-Titel werden weiterhin teurer.

      Eventuell könnte Netflix einen solchen Preis mit einem 720x576pixel SD Stream anbieten – wo das heute noch Sinn macht, weiß ich aber nicht …

      • Durch einen SD Stream spart Netflix aber auch kein Geld, das kann man höchstens als Lockangebot platzieren. Aber buchen wird das kaum jemand, selbst auf dem Smartphone regen sich Leute auf wenn das Gerät die Zertifizierung für HD nicht hat.

        Ich könnte mir ein Modell vorstellen wo man in Zukunft einen Aufpreis zahlen muss wenn man exklusiv die neusten Produktionen sehen will. Im Basisabo gibt es dann nur älteres, ist ja ein gängiges Modell im klassischen Pay-TV um die Abozahlen zu halten.

  3. Offensichtlich merken die schon vor dem Start, dass die Leute nicht bereit sind, ein Dutzend Abos abzuschließen. Ich habe aktuell 5 Streaming-Abos zur Unterhaltung laufen, das ist schon hart am Limit. Wenn Disney für 7€ monatlich zwei gleichzeitige Streams in FHD anbietet könnte ich es mir noch überlegen. Glaube aber nicht daran, dafür ist es dann doch zu günstig.

    • 5 Abos?
      Hast du wirklich die Zeit die alle zu nutzen? Oder sind die gar nicht für dich, sondern laufen nur auf deinen Namen (z.B. für Kinder)

      Ich habe einen für Filme (Netflix) und einen für Musik (Google Music) und selbst da schaffe ich es nicht beide so zu nutzen wie sie eigentlich kosten.

      • CaptainHook says:

        Sky, DAZN, Eurosport für Fussball, wenn man dann letzte Saison alle Spiele des BVB sehen wollte. 😛
        Netflix, Amazon Prime für die Filme und Serien
        Spotify für Musik
        Schrecklich was man am alles am laufen hat. Zahle aber nirgends voll, so das ich maximal auf 15€ im Monat gesamt für alle Dienste zusammen.

      • In meinem Fall: Netflix, Amazon Prime, Dazn, Sky und YouTube Premium. Zahle zwar nirgendwo den Vollpreis bzw. teile mit Freunden und Familie, aber das läppert sich.
        Bei Prime Video habe ich seit einem Jahr nicht mehr geschaut, läuft bei mir aber noch zum Studenten-Preis und nutze den Versand recht häufig. Netflix wird insgesamt sehr viel genutzt. YouTube und Play Music nutze ich regelmäßig, im Ausland ist das Abo spottbillig. DAZN und Sky für Fußball muss man als Hobby verbuchen.
        3 bis 5 Abos sind sicher nichts ungewöhliches, vermutlich vergisst man zu schnell, dass man überhaupt was abonniert hat. Etwa Spotify, Pakete beim Mobilfunkanbieter, vielleicht sogar HD+. Die Lockangebote machen es einem auch nicht leicht.
        Und die GEZ will auch noch Geld 😀

  4. Also wenn ich ESPN und Hulu dazu bekomme bin ich bereit fast jeden Betrag zu zahlen

    • ESPN gibt es in Deutschland nicht. Die Sportrechte sind bis in die nächste Jahre vergeben. Das wird es hier 2020 bei uns definitiv zum Start nicht geben.

  5. Hulu ist spitze, schaue ich momentan fast mehr wie Netflix. Abos hab ich auch sehr viele, aber wirklich teuer sind die ja alles nicht. Wäre halt schön wenn man alles auf einmal in einem Account hätte. Das Disney+ werde ich mir wahrscheinlich auch nehmen, mal schauen ob man die US Variante hier empfangen kann.

  6. Immer mehr Streaming Dienste werden nur den illegalen Downloads helfen. Niemand bezahlt für 6 Streaming Dienste um alles sehen zu können. Dann lieber ein paar euro für nen One Click Hoster ausgeben und alles was man will in allen Sprachen in bester Qualität downloaden (wenn man diese kriminelle energie aufbringen möchte natürlich) Davon rate ich jedoch strengstens ab

  7. Herr Hauser says:

    Warum sollte es hierzulande ESPN oder Hulu geben?

    Vor allem sollte man bedenken das z.B. Serienrechte von Hulu hier in Deutschland auch anderweitig vergeben sind.

    Ich habe den Eindruck hier meinen wirklich welche Disney+ wird in Deutschland 1:1 wie das in den USA werden.

  8. Bevor ich zig Abos abschließe, würde ich lieber einzelne Serien kaufen.

  9. Wie auch immer das Angebot hierzulande dann auch aussehen mag, ich denke, Netflix wird sich was überlegen müssen.

  10. Diese Geiz ist geil mentalität nervt mich total.
    Mann Leute überlegt doch bitte. Ein raucher gibt 6 eur für eine schachtel pro tag oder 2 aus, und manche hier ist es zu teuer um 15 monat für 2 streamingdienste auszugeben.
    Ich find für das was man geboten bekommt den Preis totale gerechtfertigt.

    • Peter Brülls says:

      Geiz ist nicht das Problem. Ich bin auch zu geizig, mir unterwegs einen Kaffee zu kaufen. Das ist freie Marktwirtschaft. Man macht mir ein Angebot und ich lehne es ab. Aber ich klaue mir dann eben nicht den Kaffee oder, fairerer Vergleich, gehe mit dem Becher meines guten Freundes zum unbegrenzten nachfüllen.

      • Ist ja ok, wir haben es geschnallt, der Peter Brülls ist ein heiliger und würde nie etwas böses tun und verurteilt alle anderen, die auch nur ein bisschen neben der Spur gehen….

        Kannst deinen Enkeln dann ja später erzählen, was für ein braver Bub du doch warst und das du auch alle Falschparker sofort bei der Polizei gemeldet hast….

        • Tja und das sind dann so Antworten von Leuten, die nur von der Tapete zur Wand denken und gar nicht schnallen, dass sie sich mit einem derartigen Verhalten letztlich sogar ins eigene Fleisch schneiden. Denn wer ist es denn, der am Ende am lautesten Brüllt, wenn die jeweiligen Dienste etwas zu ihrem Nachteil ändern? Richtig, Leute wie du. Und das Schlimme ist ja, dass die Änderungen an ihren Dienstleistungen nicht nur euch treffen, sondern auch die ehrlichen User.

          Entweder werden die Dienste wegen des Sharings teurer oder man geht gezielter dagegen vor, so dass man pro Account und Abo tatsächlich nur einen Stream schauen kann. Familienhaushalte schauen dann z.B. in die Röhre.

          Ihr denkt gar nicht darüber nach, dass euer Handeln auch Konsequenzen nach sich zieht. Hauptsache man kann sich in egoistischer und narzisstischer Art und Weise über Leute auslassen, die eben doch noch weiter als bis zur Tapete denken.

          • endlich trifft es mal einer auf den Punkt

          • Ich share Netflix jetzt seit vielen Jahren, Konsequenzen kann ich hier keine entdecken und erwarte auch keine.
            Selbst wenn es irgendwann eingeschränkt wird, habe ich über die Jahre gesehen sehr viel Geld gespart.

            Was daran narzisstisch sein soll erschließt sich mir nicht, da nicht nur ich selber, sondern um auch meine Brüder davon profitieren.

            • Was daran narzistisch ist, weiß ich auch nicht, habe das Wort ja schließlich im Bezug auf das Verhalten Anderen gegenüber gebraucht. Ich zitiere dazu gerne noch einmal meinen Teil der Aussage:

              „[…]Hauptsache man kann sich in egoistischer und narzisstischer Art und Weise über Leute auslassen, die eben doch noch weiter als bis zur Tapete denken[…]“

              Und genau das hast du hier eindrucksvoll gezeigt.

              Es ist ja schön, dass bisher nichts passiert ist. Wobei, es ist etwas passiert. Zum Beispiel wurden die Preise angepasst. Zugegeben stecken hinter der Preiserhöhung auch andere Gründe, Sharing kann sich davon aber auch nicht freisprechen. Es trägt mindestens eine Teilschuld daran.

              Des Weiteren werden mittlerweile Tools, wie das „Credentials Sharing Insight“ entwickelt, das Sharing erkennen und verhindern soll. Das kommt ja auch nicht von ungefährt. Es wird vielleicht noch nicht eingesetzt, aber die Frage ist nicht „ob“, sondern „wann“ es genutzt wird.

              Wie bereits erwähnt, ihr tretet euch selbst auf die Füße und gleichzeitig auch den Leuten, die sich an die getroffenen Abmachungen halten. Ihr tragt eine große Schuld daran, dass sich derartige Serviceleistungen zum Nachteil aller ändern werden. Und ihr seit es dann, die am lautesten schreien und solchen Anbietern mit Kündigung des Accounts oder ähnlichem droht. Ihr seit es dann, die sich in Foren oder in Blogs am lautesten negativ über die Serviceanbieter aufregt. Ist doch immer so. Habe ich in den letzten Jahrzehnten nie anders erlebt.

              Diejenigen, die Scheiße bauen sehen es nicht ein, hauptsache der eigene Egoismus wird frenetisch gefeiert (zumindest so lange er anhält 😉 )…

        • Troll. Geh weg.

  11. schade, dass die anbieter alle mein geld nicht wollen. zum glück gibt’s auch alles mit 2 klicks mehr im netz ohne abochaos und gerätegängelung.

  12. Also ich halte auch nichts von Teilen von Accounts. Warum die da nicht mal eine IP Adress Blockade oder so einabuen. Könne die ja auch mit GPS Koppeln oder so. Aber egal also ich habe Netflix und Prime Video. Habe Netflix damals wegen den Marvel Serien gebucht. Und ich schaffe es eigentlich auch bei beiden alles zu schauen was mich interessiert also SiFi Fantasy und einige gute Eigenproduktionen. Als Dr Who „NEW“ komplett drinnen war habe ich mal im Urlaub 1 Woche nochmal alle hintereinander geschaut(10Staffeln) . Also ich würde wegen Marvel und Star Wars schon überlegen D+ zu buchen. Ich zahle gerne für guten Stuff. Will ja auch das die weiter Produziert werden. Leider ist es halt so das Viele SiFi Serien oder allgemein Serien die Technik Freaks mögen recht schnell abgesetzt werden da die halt wissen wie sie auch Umsonst an Die Serien kommen und das halt bei den Einschaltquoten nicht auftaucht wenn die es Schauen. Dann muss man halt damit leben das es seit 14 Jahre Grey Anatomie gibt. Also Ich und meine Freunde sehen das genauso daher haben wir alle Netflix und Prime Konten. Das einzige was mich teilweise nervt ist das die immer min 1 Staffel zurück sind oder halt sachen wie Flash, Arrow, Supergirl nicht gleich weit und bei Crossover folgen dann das Problem hat entweder Spoilern verkraften oder Warten bis die andere Serie anfängt. Besonder Legend of Tommorow und Arrow sind da ein Problem da hat in Deutschland RTL Medien Gruppe die Rechte drann. Die sind leider immer sehr Spät. Kaufe mir die meist dann in English auf Amazon wenn Untertitel verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.