Disney+: Mehr Nutzer, aber noch in der Verlustzone

Bald kommt der werbegestützte Abo-Plan bei Disney+, den deutsche Netflix-Benutzer ja schon kennen, des Weiteren hatte Disney+ in einigen Ländern Preiserhöhungen angekündigt. Nun hat man erst einmal Quartalszahlen bei Disney veröffentlicht. Demnach hat Disney+ insgesamt 164,2 Millionen Abonnenten weltweit, was einem Anstieg von 12 Millionen Abonnenten gegenüber 152,1 Millionen im dritten Quartal 2022  entspricht. Da rechnete man bislang mit unter 10 Millionen neuen Abonnenten, aber letzten Endes ist es so, dass das ja auch mal schwanken kann – man stelle sich vor, alle Star-Wars-Fans springen ab, wenn mal nichts Aktuelles läuft.

„2022 war ein starkes Jahr für Disney, mit einigen unserer bisher besten Geschichten und einem herausragenden Abonnentenwachstum bei unseren Direct-to-Consumer-Diensten, die in diesem Jahr fast 57 Millionen Abonnements hinzugewonnen haben und damit insgesamt mehr als 235 Millionen Abonnenten haben“, sagte Bob Chapek, Chief Executive Officer, The Walt Disney Company, in der Ankündigung an die Aktionäre.

Man geht davon aus, dass Disney+ 2024 in die Gewinnzone des Unternehmens kommen wird, sollte sich die Lage nicht drastisch ändern. Das dürfte sicher auch bald bedeuten, dass die Preise auch in anderen Märkten angehoben werden, auch dem deutschen. Des Weiteren dürfte auch Disney+ irgendwann gegen Account-Sharing vorgehen wollen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 2023 wird ein sehr spannendes Jahr für die Streaming Branche, die Leute haben weniger Geld weil wir uns in einer Rezession bewegen, wie dann Preisanpassungen wirken, da werden Themen wie Account Sharing unterdrücken wie das Anbieter vor haben um mehr Kunden zu generieren sehr spannend, auf der andere Seite die Content Crestor die ihr heil im Streaming und nicht mehr Kino suchen, ob Kino zurück kehrt, ob sich eigene Streaming Dienste lohnen oder ob man besser „nur“ als Lizenz Geber auftreten soll.

  2. Meiner Meinung nach ist Disney+ im Vergleich zu Netflix immer noch ein Schnäppchen.

    Trotzdem natürlich ärgerlich, aber nicht überraschend.

    • Wolfgang D. says:

      @Chris49 „Meiner Meinung nach ist Disney+ im Vergleich zu Netflix immer noch ein Schnäppchen“

      Disney jammert doch nur auf hohem Niveau, um weitere Erhöhungen zu rechtfertigen. Schliesslich entsprechen die Gewinne nur nicht den Erwartungen vulgo man bekommt den Hals nicht voll. Alles wie längst von Nutzern vorhergesagt.

      Wer die Kohle hat und den politisch korrekten Auswurf der Factory gerne weiter anschaut (oder die Brut ruhigstellen muss), darf sich das gerne weiter antun. Ich nutze NF und D+ etwa gleich wenig, von daher, günstiger ist hier ‚besser‘.

      • @ Wolfgang D.:
        Im Text steht, dass Disney+ 2024 in die Gewinnzone kommen möchte, ergo schreibt die Sparte derzeit noch Verluste!
        Wenn Sie Kinder als „Brut“ bezeichnen, dann hoffe ich, dass Sie immer gut bei der Verhütung aufgepasst und entsprechend selbst keine haben.

        • @Mathias
          Wie geschrieben, Schönrechnerei zur Steuerersparnis wird so schnell nicht enden. Schau dir die hier nicht genannten Verlustzahlen an, mit nem Euro mehr kommt Disney sicher nicht in eine Gewinnzone.

          Zum zweiten: Ihr Helikoptereltern müsst wohl jeden gefühlten Angriff auf euer Nest kontern, ob sinnvoll oder nicht. Beissreflex oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.