Anzeige

Disney+: „Es war einmal ein Schneemann“ ab sofort verfügbar

Der Kurzfilm „Es war einmal ein Schneemann“ erzählt die Vorgeschichte von Schneemann Olaf aus Disneys Eiskönigin und Eiskönigin 2. Mit den letztgenannten Filmen konnte Disney sicherlich einen großen Coup an Familienfilmen samt umfangreichem Merchandise landen.

Der rund 12 Minuten lange Kurzfilm steht ab sofort zum Streaming für Abonnenten von Disney+ zur Verfügung. Für Fans der beiden Filme, bei denen Schneemann Olaf sich für einige Kinder sicher zur Kultfigur mausern konnte, wohl ein Muss. So soll sich der Kurzfilm um unbekannte Details um die Entstehung von Olaf drehen. Ebenso soll der Film auch das erste Kennenlernen mit Anna und Kristoff zeigen:

Was passierte eigentlich mit Olaf zwischen dem epischen Augenblick, als Elsa ihn erschaffen hat, weil sie gerade „losließ“ und ihren Eispalast erbaute und dem aberwitzigen Moment, als Anna und Kristoff ihn zum ersten Mal im Wald getroffen haben? Und wie hat Olaf gelernt, den Sommer zu lieben? Die Walt Disney Animation Studios erzählen in „Es war einmal ein Schneemann“ die bislang unbekannte Vorgeschichte von Olaf, dem treuherzigen und einfühlsamen Schneemann, der Umarmungen liebt und im Oscar-prämierten Disney Animationsfilm „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ aus dem Jahr 2013 als auch in der umjubelten Fortsetzung von 2019 alle Herzen zum Schmelzen bringt. Der Film zeigt Olafs erste Schritte, als er in den schneebedeckten Bergen vor den Toren von Arendelle zum Leben erwacht und nach seiner Identität sucht.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hab ihn gerade geschaut. Niedliche Ergänzung zum ersten Film, aber genau genommen ist der Film nur etwa 7 Minuten lang – die restlichen knapp 5 Minuten sind nur eine Auflistung der Synchronsprecher aller verfügbarer Sprachen. Hier schummelt Disney leider etwas bei der Laufzeit des Filmchens. 😉

    • Moin
      Ganz niedlich, ja. Mehr aber auch nicht. Meine Töchter waren ziemlich enttäuscht von der kürze des Films. Sie hatten kaum das Popcorn auf dem Schoß, da war er auch schon wieder vorbei. (Ja, ich weiß, 12 Minuten ist keine Kinolänge, aber die sind auch erst 4 Jahre alt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.