Disney+ erreicht Smart TVs von Panasonic ab dem Modelljahr 2017

Panasonic teilt mit, dass die App für den Streaming-Anbieter Disney+ ab sofort TV-Geräte des Unternehmens ab dem Modelljahr 2017 erreicht. Es geht hier um die Smart TVs mit Panasonics proprietärem Betriebssystem My Home Screen. Solltet ihr einen jener Fernseher besitzen, dann sollte die App bei euch bald zu sehen sein und natürlich zur Nutzung bereitstehen.

Zu Disney+ muss man wohl nicht mehr viel sagen: Die App bündelt Filme und Serien von z. B. Marvel, Star Wars, Pixar und mehr. Durch die Marke Star sind zudem viele Inhalte für Erwachsene hinzugestoßen, etwa „The Walking Dead“. Die App für den Streaming-Anbieter steht auch schon lange für diverse Betriebssysteme wie Android TV, tvOS, Tizen und webOS zur Verfügung. Nun wird eben auch Panasonics My Home Screen bedient.

Konkret erhalten laut dem japanischen Hersteller die Serien EZ, EX, FZ, FX, GZ, GX, HZ, HX, JZ und JX ab sofort Disney+. Zur Verfügung steht die App nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz sowie Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden, Singapur, Australien, Neuseeland, Kanada und Lateinamerika.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Da bin ich ja mal gespannt. Habe ein 2018er Model. Nicht sicher ob ich die App brauche, aber man weiß ja nie.
    Ich mag meinen Panasonic (mein 3ter in Folge) unter anderem weil die „Smart“-Funktionen sehr sparsam sind und sich vorallem auf lokale Funktionen konzentrieren (z.B. IP-Streaming). Ich vermute deswegen gibt es auch eher selten Updates (das Letzte ist ca. 5 Monate her). Es sind genug „Smarte“ Zuspieler angeschlossen (FireTV, Konsolen) um alles abzudecken was man so braucht, der TV muss eigentlich einfach nur ein gutes Bild liefern.

  2. Jochen Karmoll says:

    Gott sei Dank. Dann kann ich endlich meine alte Xbox abklemmen….

  3. Schön das die auch bei älteren Geräten dran geblieben sind an der Entwicklung. Andere Hersteller wie Hisense sagen da halt Pech gehabt, für unser proprietäres System machen wir nichts mehr.

  4. Kann es bestätigen. Nach Firmware-Update auf einem Panasonic „FX“ war die App automatisch installiert. Dazu muss man erwähnen, dass man bei Panasonic gezwungen ist die Firmware zu aktualisieren, wenn man den App-Store aufrufen will und es eine neuere Firmware-Version gibt. Unklar warum nur 4K-Modelle, weil die HD-Modelle die gleiche OS-Version nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.