Die Handy-Tariffrage – Teil 2

Vor kurzem habe ich über das neue Handy meiner Freundin geschrieben – das Nokia N97. Die bessere Hälfte wollte knipsen, Videos schauen, Musik hören und eben in den üblichen sozialen Netzwerken aktiv sein. Im Beitrag selber trat ich eine Tarifdiskussion mit vielen, vielen Kommentaren los. Also mal beim jetzigen Vertragsdealer eingelesen. Dort habe ich noch zwei Verträge zu null Euro Grundgebühr. Für rund zehn Euro bietet dieser Anbieter eine Flatrate für das mobile Surfen an. Allerdings sind nur 200 Megabyte Fullspeed, der Rest halt langsamer. Zum Testen sollte mir das erst einmal langen – schließlich kann man das Paket nach drei Monaten kündigen. Ohne Telefonie kann die bessere Hälfte also für zehn Euro monatlich online sein.

Versuch 1: Anruf bei der Hotline. Man müsse mir eine neue SIM schicken. Das Internet wäre dann schneller. Ich: „dann mal zu, kann nicht schnell genug sein“. Die SIM bitte auf die xxxxxxx310 buchen. Alles klar. Karte kommt an, wird aktiviert und ich freue mich, der Perle bald ihr Internet zur Verfügung stellen zu können. Also Anruf um das Internetpaket zu buchen. Nette Hotline – alles super.

„Soll das Paket auf die Nummer gebucht werden, von der sie jetzt anrufen?“

„Ja sicher – auf die xxxxxxx310!“

„Nein, Sie rufen doch von der xxxxxxx088 an.“

„?“

„Oh, da hat die Kollegin Ihnen die Karte auf die falsche Nummer geschickt.“

„Ärgerlich, kann passieren – dann bitte nichts machen und mir die Karte für die xxxxxxx310 schicken“

Heute kam die zweite Karte an.

Karte telefonisch bei der Hotline aktiviert. Für die xxxxxxx310. Karte eingelegt. Gerade eben war scheinbar freigeschalt und alles aktiv. Kleiner Test der Funktion – Anruf auf dem Festnetz. Es klingelt. Casi Handy xxxxxxx088. Nervenzusammenbruch und innerer Reichsparteitag.

Anruf bei der Hotline. Netter Typ mit Berliner Slang. Meine missliche Lage geschildert. Scheinbar Fehler im System des Anbieters. Obwohl im Brief die Online-Aktivierung oder die telefonische angeboten wird, sollte man das tunlichst nicht machen. Dann wird wohl die Karte auf die erste Nummer des Vertrages gemappt. Nämlich meine xxxxxxx088.

Kann das einer bestätigen? Sind rausgeschickte SIMs nummernlos, bis sie freigeschaltet werden? Kommt mir komisch vor – schließlich muss ja keine Rufnummer bei der Aktivierung angegeben werden.

Jetzt eben die dritte Karte geordert und mit dem netten Hotlinemenschen ausgemacht, dass ich die Karte Nummer Drei definitiv über die Hotline freischalten lasse.

Alle guten Dinge sind ja bekanntlich Drei. Ihr müsst euch also noch ein wenig gedulden, bis ich über den von mir gewählten Vertrag berichten kann.

Übrigens: ich bin gegenüber der Hotline immer freundlich & zuvorkommend, habe schließlich viele, viele Jahre auch Kundenkontakt mit Servicefällen gehabt. Der Mitarbeiter an der Hotline kann ja nichts für euer Pech (sofern ihr nicht zigmal den erwischt, der es verbockt hat). Also, immer freundlich bleiben solange ihr nicht verarscht werdet 🙂

Update Telefonat am 28.07.2009: Netter Typ an der Hotline erzählt mir, dass ich auf gar keinen Fall eine neue SIM brauchen würde. Er schaltet das Paket auf und in 24 Stunden kann ich surfen.

Update Telefonat am 28.07.2009: Bisher immer noch kein Internet. Wieder die Hotline angerufen. Dort war kein Auftrag im System. Wurde einfach nicht gebucht. Mein Auftrag vom 28.07.2009 war NICHT vorhanden. Nun platzte mir innerlich schon der Arsch. OK, ich bin friedlich geblieben und habe gesagt – „naja, dann bucht das Paket zu morgen“. Sagt die Hotline-Dame: Da brauchen Sie eine neue SIM. Komisch, oder – gestern brauchte ich keine neue SIM.

Daraufhin ich: „Könnt ihr nicht das Paket buchen und die SIM nachschicken?“

Nein, das würde AUF KEINEN FALL gehen. Worauf ich entgegnete, dass ich nun keine Lust mehr auf o2 hätte und jetzt meine Kündigung aufsetzen werden.

Auf einmal konnte die Dame doch das Paket buchen. Ohne neue SIM. Die würde sie nachschicken.

Ich fragte sie, ob sie mich veräppeln wolle, da sie gerade gesagt hat, dass das auf KEINEN FALL gehen würde. Die Hotline-Dame meinte dann, dass sie mich wohl falsch verstanden hätte.

Keine Sorge Kinders, Kündigung geht gleich raus… Machts gut und danke für den Fisch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Oh, dejavue-Erlebnis 😀

    Ist aber bei fast allen Anbietern so. Gebongt wird jeder Service immer default auf die erste, also die Hauptnummer. Wenn man es der Hotline nicht anders sagt ….

    Oh Caschy, kann ’ne Weile dauern bei den Experten. Die hatten mir mal ne ehemalige Nummer vom ’nicht ganz vertikalen Geschäftsportfolio‘ als NEU verpasst (zu kurze Sperrfrist der Nummer).

    Das hat vielleicht gedauert ….

  2. Ich habe das Internet Pack M seit Mittwoch, im Internet wurde es bereits kurz nach Mitternacht als freigeschaltet gemeldet, die SMS kam erst zehn Stunden später, mit der Nachricht der Tarif würde mir in den nächsten 24 Stunden zur Verfügung stehen.

    Die Hotline meinte dann sogar, der Tarif wäre schon am Vortag freigeschaltet worden.

    Auf die nächste Rechnung bin ich gespannt wie ein Regenschirm.

  3. Bei Alice konnte ich das Online erledigen und bekam die Mobile Internet-Flatrate auch auf die Sim, bei der ich die Mobile Internet-Flatrate zugebucht hatte.
    Ich hatte auch erst Bauchgrummeln, klappte aber tadellos.

  4. Hinsichtlich der SIM Nummer: Diese sind tatsächlich völlig unabhängig von der Rufnummer, d.h. erst im Aktivierungsprozess wird der SIM Karte eine Rufnummer zugewiesen.
    Das Du permanent neue Karten bekommst, verwundert mich allerdings ein wenig… wenn Du dem Hotliner die SIM Nummer (unter dem Barcode des Umschlages in dem die SIM steckt) mitteilst, sollte er auch so in der Lage sein, diese auf den richtigen Vertrag/Rufnummer aufzuschalten.

  5. momentan gibt es bei mydealz eine UMTS Falt (5GB im Monat) für 7€.
    Eventuell greife ich zu… ich weiß noch nicht. Viele sagen das es ein echtes Angebot ist.

  6. Seit ich bei O2 total veräppelt wurde, bin ich nur noch die ersten 5min freundlich. Geht es darüber hinaus und ich merke, dass derjenige gegenüber nicht auf mich eingeht oder mich abwimmeln will, wird der ton schonmal härter. Freundlich ist zwar angebracht – man ruft jedoch nur selten an der Hotline an, um eine nette Stimme zu hören, sondern eher, damit Probleme schnell und kompromisslos gelöst werden.

    Wie kann es sein, dass ein Mitarbeiter dazu rät, die Karte nicht übers Netz freizuschalten? Warum leitet er diesen Fehler nicht an die Technik weiter? Warum ist dieser Fehler bekannt, wird aber nicht behoben? Und was ist das für ein Schrott, dass auf den SIM-Karte keine Nummer eingespeichert ist – wo soll die denn sonst sein? 😉

  7. Zum Thema „verarscht werden“:
    Ich ziehe demnächst um (innerhalb meiner Stadt) und da wollte ich wissen, ob ich da auch mein „T-Home Entertainment 16 MB Plus“ (oder so) behalten kann. Kann ich nicht! Ergab der Anruf bei der Zentrale (!) in Bonn.
    Originalzitat Telekomiker: „Warum ziehen Sie denn dann in die neue Wohnung? Wir haben Kunden, die suchen sich die Wohnung nach der Internetverfügbarkeit aus …“

    Tja, war das Verarschung, Dummheit oder suche ich tatsächlich meine Bleibe nach den falschen Kriterien (Größe, Preis, Garten etc.) aus??? Kann (darf!) man ruhig und freundlich bleiben oder sollte man dem Typ den berühmten Blitzschlag auf dem Klo wünschen?

  8. @Tom

    Ok, die Frage war frech – aber keine Verarsche. Bevor ich hier eingezogen bin, habe ich mich auch erst informiert ob ich dick DSL nutzen kann 😉

  9. UPDATE: Gerade eben erzähle mir der nette Mann an der Hotline, dass ich gar keine neue SIM brauchen würde. Spannend oder? Mal sehen ob ich nun in 24 Stunden surfen kann.

  10. Schöne mobile Onlinewelt in Deutschland. Erst die Wahl zwischen den Tarifenoptionen Pest und Cholera, dann wird man in die Servicewüste geschickt…

    Hast du schon nen Plan B? Oder jetzt erstmal 1-2 Wochen die Nerven schonen? 😉

  11. @Thomas ich habe vor einem Monat über den o2-Kundenchat die gleiche Flat gebucht.
    Hatte dann auch laut Internet schon um Mitternacht das Pack, dann bekam ich gegen 11 Uhr vormittags die SMS.
    Da ich dachte, wenn es im Internet schon steht und die SMS da ist, würde ich sicher das Pack schon gebucht haben.
    Vorgestern kam die Rechnung für den Buchungstag wurden 69 Minuten abgerechnet und er am Tag drauf hatte ich das Pack.

    @Cashy, musst du jetzt die drei Karten auch noch bezahlen?
    Ansonsten ist es aber normal, dass die Karten bei o2 wohl ohne Nummernbindung rausgehen.
    Bei Neukunden werden die erst bei der Aktivierung ausgeteilt.
    Und bei Bestandskunden mit Kartentausch dann erst der Nummer zugeteilt, sobald sie aktiviert werden.

  12. @hendrik: Die Karten kosten ja nichts.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.