Deutsche Telekom startet EU-Flat in MagentaEins-Tarifen

Nein, das Damoklesschwert namens Roaming ist noch lange nicht vom Tisch, eine Abschaffung nicht in Sicht. Diverse Anbieter bieten mittlerweile spezielle Tarife zum Zubuchen an, mit denen das Surfen oder Telefonieren im Ausland nicht ganz so doll auf die Geldbörse drückt – ich habe beispielsweise eine Reiseoption in meinem o2-Vertrag, die mir zumindest 300 MB monatlich in bestimmten Ländern erlaubt. Reicht oftmals, alternativ greife ich zu lokalen Anbietern, Telefonie ist eher nicht mein Ding, mir reichen Daten.

Telekom-Logo-Dach-schraeger-Blickwinkel

Auch die Deutsche Telekom kommt heute mit einer Neuerung ums Eck, die für MagentaEins-Kunden gedacht ist. Kunden können nun eine Auslands-Flat buchen, ab dem 19.05 kann man das Zusatz-Angebot für monatlich 10 Euro wahrnehmen.

Hier muss man natürlich schauen, wie oft man im Ausland ist – denn 10 Euro im Monat sind in der Laufzeit von 12 Monaten eben auch 120 Euro. Für diese Summe erkauft man sich die Möglichkeit, flat mit dem Handy in 32 europäischen Ländern zu telefonieren oder das eigene Datenvolumen (Achtung: Volumen ungleich Flat!) zu nutzen. Würde sich für mich so gar nicht lohnen, für Vielreisende könnte es unter Umständen eine Option sein.

Eingehende Anrufe sowie alle Telefonate nach Deutschland, innerhalb des Reiselands und in andere europäische Länder sind laut Informationen der Deutschen Telekom inklusive – egal ob ins Festnetz oder Mobilfunknetz geführt –  auch das Empfangen und Senden von SMS ist im Paket mit drin.

Und auch alle Telefonate von Deutschland aus sind inklusive. Ob man vom Festnetz aus die Freunde im Italien-Urlaub anruft oder beim Wochenend-Spaziergang per Handy mit den Verwandten aus Frankreich spricht: MagentaEINS-Kunden telefonieren mit all ihren Bekannten im gesamten EU- Ausland unbegrenzt – und das egal, ob sie auf dem Festnetz oder Mobilfunknetz anrufen.

Zu beachten sind hier natürlich die Voraussetzungen:

Voraussetzung für MagentaEINS ist das gleichzeitige Bestehen eines Mobilfunk-Laufzeitvertrages mit einem monatlichen Grundpreis ab 29,95 €, abgeschlossen ab 03.11.2010, und eines IP-Festnetz- Vertrages mit einem monatlichen Grundpreis ab 19,95 €. Nicht berechtigt sind Datentarife, Combi Cards und Family Cards.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Dennis K. says:

    Ich persönliche finde, dass „Urlaubspakete“ angebrachter sind (z.B. 5 Euro für 7 Tage, 10 für 14 Tage). Ohne irgendeine Vertragslaufzeit versteht sich. Anrufe/SMS sind dann bei einer Allnetflat umsonst. Das Datenvolumen wird dann mit dem persönlichen Monatskontingent verrechnet.

  2. 2 Euro im Monat für alle teurer und es würde nur noch ein Flat geben.
    das mit den Tarifen/Optionen, Sternchen, Fussnoten kann doch keiner mehr sehen
    (auch wenn ich das vorgenannte nicht brauchen würde – würde ich trotzdem zahlen)

  3. Wird sicherlich bald für alle Tarife angeboten. 10€ sind echt günstig, aber natürlich nicht wenn man nur 1x im Jahr Urlaub am Ballermann macht. Für Leute mit Finca auf Malle können so nun endlich auch von dort aus arbeiten, ohne dass man sich irgendwie einschränken muss bei der Telefonie.

  4. sogar ein Abstecher in die Schweiz wäre möglich.
    (was bei den EU-Flats nicht überall üblich ist)

  5. Hm eigentlich ein alter Hut, ich hab bei der Tkom schon länger die All Inclusvie Option mit der ich meine Vertrags-Features in 31 EU Länder mitnehme (2GB DatenFlat usw) und das kostet irgendwas mit 5 Euro o.o

  6. Das ist vor allem wieder für Grenzgänger eine sehr gute Option.

    Wer kein Magenta Eins hat (z.B. weil man das Festnetz nicht mehr nutzt) kann ja schon seit langem für 5€/Monat die „Im-Ausland-Flat (All Inclusive 12)“ nur für den Mobilfunkvertrag nutzen. Nutze ich selbst seit dem ersten Tag und muss mir in der Grenzregion DE/CH/FR keine sorgen mehr machen und im Urlaub innerhalb Europa auch nicht mehr.

  7. @ Sascha: Aber vermutlich ist die Option für Geschäftskunden?!

  8. @Flo: Nö, das kann jeder buchen.

    https://www.t-mobile.de/roaming/fuer-vertragskunden/0,27633,29094-_,00.html

    Jedoch ist bei der All inclusive Version nur das Telefonieren/SMS nach Deutschland oder innerhalb des Reiselandes inkludiert, was bei mir allerdings alle Anforderungen abdeckt.

    Bei der Magenta Option funktioniert es von Deutschland nach EU und andersherum.

  9. CoffeinJ says:

    „(Achtung: Volumen ungleich Flat!)“
    Doch, sollte eine Flat sein. Fahr mal mit der Maus hier über den Punkt „Inklusiv-Volumen“

    >> https://www.t-mobile.de/roaming/fuer-vertragskunden/0,27633,29094-_,00.html

    Demnach sollte die Geschwindigkeit wie hierzulande einfach gedrosselt werden.

  10. Europa – immer da wo man abzocken kann und nie da wo es angebracht wäre.. Scheiss auf so ein Europa!

  11. Das ist ja der Witz an den Tarifen. Ich muss es zusätzlich buchen oder teuer bezahlen. Kommt für mich überhaupt nicht infrage.

    Ich war kürzlich in Dänemark im Urlaub. Im Häuschen gabs kostenloses Internet per WLAN. Und das rannte stabil mit 30 Mbit/s sogar wie die Sau! Und zwar auf einer kleinen Insel, wo die Grundstücke mindestens 2.000 m² haben und man nicht wirklich von dichter Besiedlung sprechen kann. Auf das Eiland gelangt man übrigens nur per Fähre, weshalb die Kabel auch nicht einfach mal mit über eine Brücke verlegt werden können. Ok, klar, Touristengebiet. Aber die Häuschen dort gehören Privatpersonen, die für den Anschluss aufkommen müssen.
    Wenn ich so einen Luxus nicht vorfinde, verzichte ich übrigens oder beschränke mich aufs Nötigste.