Deutsche Telekom Data Start: Neuer Prepaid-Tarif für die Internetnutzung

telekomDie Deutsche Telekom bietet ab sofort einen neuen Tarif im Segment „Mobiles Internet ohne Vertragsbindung“. Data Start richtet sich an all jene, die mobil mit dem Tablet oder Notebook surfen wollen. Kunden bekommen über „Data Start“ Zugang zum LTE-Netz der Deutschen Telekom und sind dort mit bis zu 16 MBit/s unterwegs. Data Start Flat S, Flat M und Flat L kosten je nach Variante 2,95 Euro für 24 Stunden, 9,95 Euro für 7 Tage beziehungsweise 14,95 Euro für 30 Tage.

telekom datat start

Darin enthalten ist ein Datenvolumen von bis zu einem Gigabyte. Da das Ganze ohne Vertragsbindung abläuft, hat man natürlich die Kosten im Blick – eine Datenverbindung kann nur aufgebaut werden, wenn ausreichend Guthaben auf der Karte verfügbar ist. Zudem verlängern sich die Datenpässe nicht automatisch. Ist das Volumen aufgebraucht oder der Nutzungszeitraum abgelaufen, kann ein neuer Pass gebucht werden. Data Start kostet einmalig 9,95 Euro, darin enthalten ist ein Startguthaben von 10 Euro. Data Start ist ab dem 1. Dezember im Onlineshop, im Telekom Shop sowie beim Kundenservice buchbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. warummmmm.

    Wenn ich in die USA (Land des billigen mobilen Internets) gehe als Touri brauch ich ne 2 GB Karte für 50 Dollar. Alle anderen die zu uns kommen zahlen quasi nichts für Internet on the go. Aber wir werden mit unseren normalen Datentarifen wieder gemolken.

  2. Es tut sich zurzeit mal wieder ein bisschen im Datentarif-Bereich. Allerdings immer noch zu teuer – ok, ist LTE. Aber davon abgesehen fährt man mit den Tarifen von Discountern meist noch günstiger.

  3. 1GB find ich sogar ziemlich gut.

  4. Mal schauen, wann mal wieder jemand mit dem Finnland- oder Schweden-Vergleich kommt 😉 @Filesharer123: Bekommste sicherlich auch günstiger 😉 Ich meine mich erinnern zu können, weniger bezahlt zu haben.

  5. Wie teuer

  6. 1GB… Wenn ich ein Notebook habe, wimper ich da zwei mal mit dem Auge und die sind weg. Braucht kein Mensch.

  7. „Flat“ Haha.

  8. klingt doch Interessant und vor allem LTE – als Datenflat fürs Tablet im Urlaub oder auf Reisen genau richtig!

  9. @Filesharer123: 2GB für 50 Dollar? Ich habe letzten Sommer bei meiner USA-Reise für die vertragsfreie AT&T Daten-Karte mit 10GB 50 Dollar bezahlt und hatte die damals für 3 1/2 Wochen im iPad.

    Allerdings muss ich sagen dass man in den USA das Netz nicht mit hier vergleichen kann. In New York war es restlos überlastet und ich hatte laufend kaum ein ordentliches Signal. Oftmals haben Seiten nur langsam geladen und Facetime-Videotelefonie nach Hause ging nur ganz ganz selten, was mich total geärgert und traurig gemacht hat, da ich meine Eltern eigentlich so etwas die Stadt und dem Land zeigen wollte.

    In Malibu und im Raum LA gabs dann überall gewaltige Funklöcher. Sobald man nur ein paar Hundert Meter von Malibu raus in die Natur und die Bergstraßen gefahren ist, ging das Signal auf einen Punkt runter. Am Ferienhaus welches nur Luftlinie 400 Meter von Pacific Coast Highway entfernt war, hatte ich in der Regel sogar gar kein Signal, nur an der Straße hinterm Haus wieder einen Punkt.

    Nun ja in der Regel ging es aber ausreichend um schnell was zu googlen oder in Karten-Apps zu suchen.

    Zum Thema: Ich verachte diese diebische Masche mit dem Verfall des Download-Volumens nach 30 Tagen total! Ich bin letzte Woche erst endlich nach Jahren aus meinem Complete M für um die 40 Euro ausgestiegen und habe nun für 16 Euro einen Congstar-Individual-Tarif, mit 1GB Internet-Volumen (Brauche kein megaschnelles LTE unterwegs, normaler schneller DSL-Speed reicht mir, solange überall verfügbar) und 300 Minuten Gesprächsvolumen (reichen mir ebenfalls, Vollflat hätte 3 oder 4 Euro mehr gekostet) und zahle nur noch 17 Euro im Monat, monatlich kündbar!

    Nun, zeitgleich habe ich nach einer Telekom-Netz Daten-Karte für mein iPad gesucht, basierend auf Prepaid-Volumen, welches man sich aufladen kann und welches bestehen bleibt bis es aufgebraucht ist. Pro GB hätten das ruhig 10-15 Euro sein dürfen. Und was war das Resultat meiner Suche? Gibts nicht! Nur diese verwerflichen abzocken wie man sie oben sieht. Da es auch mal sein kann dass ich im Monat nur 100-200 MB mit dem iPad verbrauche, wären sämtliche Tarife für mich von Nachteil.

  10. Mit 16 MBits im LTE Netz? Das ist ja wohl ein Witz.

  11. Nein das ist kein Witz und auch nicht schlimm, da gerade in ländlichen Regionen besserer Empfang mit LTE möglich ist. Warum das die Leute immer nicht kapieren. 16 Mbit/s reichen für die meisten Sachen ja. Viele Menschen in diesem Land bekomme auch per DSL nix schnelleres. Man sollte manchmal aus seinem Elfenbeinturm kommen, um angebote nicht mal gleiche mit „ISt das ein Witz“ abzukanzeln.

  12. Kroatien: 2 GB Prepaid-Karte für umgerechnet 6,42 EUR. Die gibt’s dort an jedem Kiosk und gehen weg wie warme Semmeln. Es gibt auch Karten für ca 1,50 EUR bei 250 MB. Die Karten sind nach Aktivierung 1 Monat gültig. Nach dem Kontingent geht es mit GPRS weiter, was aber im Gegensatz zur Situation in Deutschland auch noch brauchbar ist für Messenger, Email und Internet. Anbieter war glaube ich Tele2. Das sind dann nur Daten. Von Vipnet gibt’s ähnliche, da hat man auch nur Daten, aber Anrufe in’s gleiche Netz ist Kostenlos.

    Deutsche Preise sind einfach lächerlich.

  13. mein aktueller mobiler verbrauch liegt bei 15-20gb, oesterreich sei dank recht billig. in DE wird man ja arm :O

  14. Wie immer sind die Traffik Pakete ein Witz.
    Und wenn ich nach erreichen des Traffik Limits neu buchen muss, ist Flat schlicht gelogen. Ein Fall für die Verbrauchervereine.

  15. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Diese Tarife sind für Dauernutzer quatsch, aber super, um gelegentlich mit der UMTS-Karte im Notebook online zu gehen. Mit so einem Tagespass kann ich auf der Fahrt zu einem weiter entfernten Kunden arbeiten, aber das muss ich nur alle paar Monate mal. Ein Monatstarif ist für meine Zwecke rausgeworfenes Geld.
    Mit den Tagespass-Angeboten habe ich endlich eine Daten-SIM, die nicht ständig durch Nicht- bzw. Wenignutzung abläuft.
    Für regelmäßige Nutzung greift man aber zu einem anderen Provider.

  16. Die Telekom müsste hier abgemahnt werden. Für die irreführende Verwendung des Wortes „FLAT“. 🙁

  17. 50gb für 10€ Pro Monat … das waren noch Zeiten, gut das den Tarif immer noch funktionert

  18. also bei 3 in österreich gibt für 18 euro ne flat, zwar kein lte, dafür kein trafiklimit.

  19. Natürlich ist der Tarif für eine regelmäßige Nutzung viel zu teuer, aber gerade als flexibler Tarif ohne Vertragsbindung den man schnell und unkompliziert bei Bedarf buchen kann ist das durchaus ein brauchbares Angebot.

  20. @jürgen

    wo ? hatte vor einiger zeit für österreich so einen tarif gesucht aber nicht gefunden.

  21. @gast, hab grad nachgeschaut, gibts nimmer, vor nem monat wars noch da. Jetzt gibts flat für 26. Is zwar als „zu hause“ deklariert, aber wen interessierts wo man die sim reinhaut. Tarife steigen anscheinend wieder gewaltig im preis.

  22. @sven: Flat = Unbegrenzt

    Es ist eine Datenflat oder Internetflat, aber keine Highspeedflat oder LTE-Flat.

    Die Werbung Internetflat mit Highspeed-Volumen ist also ganz korrekt.

  23. Das hört sich nicht schlecht an. Ich bin nur 6 Monate in Alemania und da ist Prepaid echt gut.